Kreative Artikel zum Thema Quilten

Quiltreise nach Russland 7

In und um Sankt Petersburg gibt es noch viel zu sehen, wie z.B. den Katharinenpalast in Zarskoje Selo (oben) oder das Ethnographische Museum. Dort werden wir schon von Madame Kalaschnikowa erwartet und geniessen eine weitere exzellente Führung mit textilem Schwerpunkt durch eine höchst umfangreiche Sammlung.

Russland war und ist ein Vielvölkerstaat. Den über 150 Volksgruppen zu Zaren-, Sowjet- und heutigen Zeiten mit Lebensräumen zwischen Ostsee und Pazifik widmet sich dieses Sankt Petersburger Völkerkundemuseum. Kulturen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können …

… werden in ihrer ursprünglichen Umgebung dargestellt. Zunächst geht es um das Färben und Bedrucken von Leinenstoffen …

… und den Gebrauch, wie man sich dies in einem altrussischen Dorf, in einer bäuerlichen Gemeinschaft vorstellen kann.

Besondere Beachtung finden Kleidungsstücke, die zu Festen …

… wie z.B. bei Hochzeiten getragen wurden.

Und auch hier wieder: Begegnung mit der Farbe Rot, dem Sarafan …

… Stickereien und Spitzen.

Wir nähern uns dem asiatischen Teil, wo Teppiche eine Rolle spielen …

… aber auch Stickereien mit und ohne Perlen.

In der mongolischen Steppe leben noch heutzutage Nomaden in ihren Zelten aus Filz. Eine solche Jurte sehen wir auf dem Bild unten.

Die Volksgruppen am Polarkreis mussten sich den extremen klimatischen Verhältnissen anpassen. Auch ihre Kleidung aus Fellen ist mit Stickereien geschmückt.

Am Abend sind wir zu Gast im Atelier von Ludmilla Galumova und ich werde dort auch von Natalia Merenzewa begrüsst. Beide Textilkünstlerinnen sind aktiv im Quiltclub Sankt Petersburg. Natalia ist auch als Kuratorin beim Kurochka Ryaba PatchworkFest tätig und in dieser Eigenschaft dort z.B. für die Präsentation zuständig.

Ludmilla Galumova, die eine Kunstausbildung hat, leitet den Club …

… und dieser ist der erfolgreichste Quiltclub Russlands.

Ihr Atelier befindet sich im obersten Stockwerk mit grossen Fenstern, die Licht von oben hereinlassen.

Jetzt, am Abend, lasse ich die Kamera mit ihrer Erlaubnis klicken …

… um die verschiedenen textilen Arbeiten und Objekte auch hier im Blog präsentieren zu können.

Die Spezialität sind Clubprojekte mit monumentalen Ausmassen …

… die bis vor einigen Jahren handgequiltet waren. Inzwischen löst das Maschinenquilten …

… auf Artistas und Auroras Begeisterung aus.

Der Club hatte zunächst nur 10 Mitglieder und lange Wartelisten von interessierten Quilterinnen …

… ist aber inzwischen auf 60 Mitglieder gewachsen, die allerhand auf die Beine stellen. Viele Fotos ihrer Projekte findet man auf der Website des Clubs. Auch Ludmilla kämpft um die Anerkennung von Art Quilts als Form der Bildenden Kunst.

Am Tag unserer Heimreise haben wir vor dem abendlichen Rückflug noch Zeit …

… um die etwa 25 km nach Zarskoje Selo zu fahren und dort …

… den in einem Landschaftspark gelegenen Katharinenpalast zu besichtigen.

Die einstige Residenz verschiedener Zaren wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört …

… aber inzwischen wieder aufgebaut. Übrigens kann man verschiedene Säle heute auch anmieten.

Die Hauptattraktion ist das legendäre “Bernsteinzimmer”, das seit dem Krieg als verschollen gilt. Um Schicksal und Verbleib ranken sich zahlreiche Spekulationen. Inzwischen wurde es rekonstruiert, war auch zu besichtigen (spektakulär!), durfte aber nicht fotografiert werden. Unten nochmals ein Beispiel für die sog. “Petersburger Hängung”.

Am Nachmittag bleiben noch ein paar Stunden zum Besuch des Russischen Museums …

… der umfassendsten Sammlung russischer Kunst …

… neben der Tretjakow Galerie in Moskau. Neben Werken aus der Epoche des …

… Sozialistischen Realismus …

… sind hier auch Gemälde von Marc Chagall, Wassily Kandinsky und Kasimir Malewitsch zu sehen.

Unsere Fahrt zum Flughafen haben wir jedoch noch einmal unterbrochen:

Die Firma KNIT ist der örtliche BERNINA Händler  und …

… das können wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Alle Anstrengungen des Tages sind vergessen und nicht nur Pia strahlt.

Ausserdem haben wir tatsächlich weder in Moskau noch in Sankt Petersburg bis jetzt ein Stoffgeschäft besucht!!

Aber das Versprechen, das wir vor Abreise hier im Blog gaben …

… Einblicke zu zeigen, wird nun endlich eingelöst. Hier unten die Mappe mit den Kursangeboten …

… wird übersetzt und erklärt. Und wie man schon im Hintergrund erkennen kann …

… gibt es Stoffe, ausserdem Literatur und Zeitschriften, die man hierzulande auch kennt …

… und es sieht aus, wie man dies von einem gut sortierten Quilt Shop kennt inclusive …

… US-amerikanischen Stoffdesigns.

Der Shop stellt Beispiele und Anleitungen zur Verfügung, organisiert Kurse …

… hat sämtliche Zutaten im Sortiment und ist der Anlaufpunkt in Sachen Nähmaschinen.

Trotz der Herzlichkeit, mit der wir dort empfangen wurden, findet jeder Besuch einmal ein Ende und es heisst, einsteigen, Abfahrt …

… das Flugzeug wartet nicht auf eventuell verspätete Passagiere.

Viel haben wir gesehen, eine Reihe netter Bekanntschaften gemacht oder erneuert und manches erlebt. Moskau und Sankt Petersburg waren eine Reise wert. Auf ein Wiedersehen! Do swidania!

Zum 1. Teil des Reiseberichts geht es hier: http://blog.bernina.com/de/2011/10/quiltreise-nach-russland-1/

Zum 2. Teil des Reiseberichts geht es hier: http://blog.bernina.com/de/2011/10/quiltreise-nach-russland-2/

Zum 3. Teil des Reiseberichts geht es hier: http://blog.bernina.com/de/2011/10/quiltreise-nach-russland-3/

Zum 4. Teil des Reiseberichts geht es hier: http://blog.bernina.com/de/2011/10/quiltreise-nach-russland-4/

Zum 5. Teil des Reiseberichts geht es hier: http://blog.bernina.com/de/2011/11/quiltreise-nach-russland-5/

Zum 6. Teil des Reiseberichts geht es hier: http://blog.bernina.com/de/2011/11/quiltreise-nach-russland-6/

Für weitere Bilder und Infos besuchen Sie bitte meine Website www.quiltsundmehr.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.