Kreative Artikel zum Thema Quilten

Quilt Festival in Korea

Alles begann schon vor Weihnachten 2012. Eine Anfrage aus Korea, gerichtet an Sabine Scheiner von BERNINA, dringt bis zu mir: “Könnte eine Deiner Ausstellungen beim nächsten Quilt Festival in Korea teilnehmen?” Datenabgleich. Leider stehen gleich zwei Terminkollisionen im Weg. Wirklich zu schade für die von mir organisierte Wanderausstellung “Textile News: Freiheit“, die einen richtig guten Überblick über das europäische Schaffen gegeben hätte. Mit den Neujahrsgrüssen an Sabine geht zu meinem grössten Bedauern meine Absage einher. Aber was jetzt? Sabine und ich beraten, schliesslich fällt die Entscheidung, alles passt:

15 Quilts der Schweizer Textilkünstlerin Judith Mundwiler gehen auf die Reise um die halbe Welt und treffen rechtzeitig in Seoul, der Hauptstadt von Südkorea, wo das Quilt Festival vom 4. – 6. April 2013 stattfindet, ein.

Judith Mundwiler verwendet besonders in ihren neueren Quilts gern Alltagsmaterialien, sammelt aber auch solche natürlichen Ursprungs. Sie versucht, all diese Dinge neu zu beleben, die eigentlich schon einmal weggeworfen wurden oder verwelkt oder draussen verwittert sind. Ihr Interesse richtet sich dabei auf die Erzeugung von Strukturen und Texturen.

Samen, getrocknete Blüten, Gräser und Blätter, Rosshaar, ausgefranste Fäden, Verpackungs- oder Videobänder und vieles andere – nichts ist vor ihr sicher. Alles wird auf seine Nähbarkeit geprüft. Wasserlösliche Folie dient als Hilfsmittel und ist zunächst Trägermaterial, wenn z.B. Samen, Fadenabschnitte oder Haare zwischen zwei Schichten eingeschlossen und dann mit der Maschine vernäht werden.

Auf diese Weise entstehen höchst filigrane und transparente neue Stoffe, bei denen die inneren Materialien mit der äusseren Maschinenstickerei verbunden sind.

Eine andere Facette ihrer kunstvollen Arbeitsweise wird sichtbar, wenn Judith Mundwiler mehrere Lagen von verschiedenfarbigem koreanischem Seidenorganza übereinander schichtet. Fasziniert von der Leuchtkraft und der Vielfalt der Farben lässt sich die Künstlerin immer wieder zum Spiel mit der zarten Seide verführen. Mit diesen Werken erzählt sie poetische textile Geschichten und tritt mit dem Betrachter in Kommunikation.

Judith Mundwiler (CH): Light and Shadow


Judith Mundwiler (CH): Green Summer


Judith Mundwiler (CH): Ways to the sun (li) und Flamenco



Judith Mundwiler (CH): Flamenco



Judith Mundwiler (CH): Waves, Burn out und Every day a precious moment (v.l.n.r.)



Judith Mundwiler (CH): Everyday a precious moment



Judith Mundwiler (CH): Burn out



Judith Mundwiler (CH): Waves




Über den Einsatz von solchen Materialien waren sowohl der Veranstalter als auch viele der koreanischen Festivalbesucher sehr überrascht. Die grösste Resonanz riefen freilich die verwendete koreanische Seide und die Tatsache hervor, dass mit der Integration von so vertrauten Dingen, wie z.B. den gebrauchten Teebeuteln, derart moderne und gleichzeitig schöne Arbeiten geschaffen worden sind. All dies hinterliess einen tiefen Eindruck bei den koreanischen Quilterinnen, die die Ausstellung sahen und dies höchst interessant fanden.

Judith Mundwiler (CH): Arabian night, Cascade – Waterfall und Blue Curtain (v.l.n.r.)


Judith Mundwiler (CH): Blue Curtain



Judith Mundwiler (CH): Cascade – Waterfall



Judith Mundwiler (CH): Tea time for you (li) und Tea time



Judith Mundwiler (CH): Tea time


Judith Mundwiler (CH): Monoculture


Judith Mundwiler (CH):  Gold leaf I und Gold leaf II

Diese Komplimente entnehme ich dem Bericht des koreanischen BERNINA Händlers, der nicht nur stolz auf das gesamte Festival ist, sondern auch auf die Unterstützung aus Steckborn – nur so konnte er seinen Besuchern etwas Aussergewöhnliches bieten. Und weil diese besondere Ausstellung von Judith Mundwilers Quilts einen solchen Erfolg hatte, ist sie inzwischen schon weitergereist nach Taiwan, wo sie bis zum Jahresende ausgestellt sein wird. Herzliche Gratulation, liebe Judith!


Und nun werden wir einen Spaziergang durch die Ausstellunghalle machen – let’s go! 3638 Quadratmeter und viele Ausstellungsstände warten …

… und der BERNINA Stand ist nur einer davon.

Es gibt 60 Verkaufsstände, 18 Ausstellungen und viele Stände, die sich besonderen Themen widmen.

Es werden ungefähr 400 Quilts ausgestellt.

Seit 5 Jahren gibt es in Korea internationale Quiltausstellungen, während das Festival nun zum vierten Mal stattfand.

Neben Korea nehmen weitere Länder an diesem Festival teil: Japan, Taiwan, Thailand, Frankreich, Australien, USA und die Schweiz. Aus diesen Ländern kommen auch viele der internationalen Besucher.

In Korea haben textile Arbeiten im Bojagi-Stil eine grosse Tradition. Diese sind durchweg sehr fein mit der Hand genäht.

Spätestens seit den Ausstellungen “Pojagi and beyond” beim Festival of Quilts 2009 in Birmingham und …

… “Hands of Korea”, die beim 16. Europäischen Patchwork Treffen 2010 in Ste Marie- aux-Mines gezeigt wurde (siehe bitte dazu meinen damaligen Bericht) …

… ist diese kunstfertige Form der Textilkunst auch in Europa ein Begriff geworden.

Chungie Lee ist beispielsweise eine der international bekannten koreanischen Künstlerinnen …

… die mich persönlich auch mit ihrer phantastischen Ausstellung …

… beim Festival of Quilts in Birmingham 2009 beeindruckte und begeisterte.

Wer einen Eindruck davon haben möchte …

… dem sei ein 10-Minuten-Film empfohlen …

… in dem Liz Cooper nicht nur Chunghie Lee interviewt …

… sondern auch Impressionen ihrer Ausstellung zeigt. Dieser Film …

… ist hier zu finden.

Aber auch die koreanische Textilszene wird vom Ausland beeinflusst. So werden z.B. immer mehr Arbeiten mit der Maschine genäht und gequiltet.

Der Alltag in Südkorea wird allerdings nicht durch die gegenwärtige politische Situation tangiert. Auch wenn Nordkorea mit dem Säbel rasselt, geht das Leben unbeirrt seinen Gang.

Zum Schluss nochmals zurück zu Judith Mundwiler. Wäre die von mir organisierte Ausstellung “Textile News: Freiheit” nach Korea gereist, wären auch zwei tolle Arbeiten von Judith dabei gewesen, wie ein Blick auf die Ausstellungs-CD zeigt:

Judith Mundwiler (CH): Schweigen ist nicht immer Gold (ca. 30 x 20 cm), Katalogseite


Judith Mundwiler (CH): Im Netz gefangen, ca. 30 x 20 cm, Katalogseite


… und hier habe ich noch einen wirklich kostbaren Buchtipp:

… zu meiner Rezension geht es hier

… und wirklich zum Schluss: Kennen Sie schon den Blog des Textile Art Forum?

***

Austellungs-CD zu “Textile News: Freiheit” erhältlich über www.quiltsundmehr.de

Fotos und Infos zum Quilt Festival in Korea freundlicherweise vom Veranstalter zur Verfügung gestellt – vielen Dank an Sabine Scheiner von BERNINA für die Vermittlung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel