Kreative Artikel zum Thema Nähen

Abschlussbericht Kunstkubenprojekt

Endlich ist es so weit, endlich endlich ist der Zeitpunkt gekommen, das Kunstkubenprojekt der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Pforten der TEXTILE ART 2013 in Berlin schliessen sich demnächst und dafür öffnet sich nun hier der Vorhang.

Dies ist das Kunstkubenprojekt 2013, das Ende Januar im BERNINA Blog vorgestellt, im Februar ausgeschrieben und von allen 27 Teilnehmern und Teilnehmerinnen pünktlich und zuverlässig abgegeben wurde.

Es entstanden insgesamt 162 Seiten, darunter 27 verschiedenst gestaltete Buchstabenseiten, zig umgesetzte Themen, eine Vielzahl an Drucken, Pinselstrichen und Quiltstichen. Zweieinhalb  750 ml Dosen UHU Alleskleber wurden verstrichen um den Seiten auf den hölzernen Kuben Halt zu geben und Meterweise transparentes Klebeband wurde als Kantenschutz an insgesamt 324 Kubenkanten angebracht (Danke liebe Bettina, für deine Mithilfe beim Fertigstellen). Doch zuvor standen alle Kuben in der Werkstatt meines Nachbarn, der fachmännisch die Aufhängungen für die Installation bei der TEXTILE ART 2013 in Berlin anbrachte. Weitere 60 Stunden Zeit investierte mein Mann für sämtliche Fotoarbeiten und die Erstellung der beiden Diashows. Einige Stunden folgten seitens meiner Tochter zur Erstellung von Plakaten und Pressematerialien. Dann ging es ans Verpacken für Berlin, insgesamt wurden 60 kg Ausstellungsinhalt verschickt. Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle von meiner Seite auch an Euch! Es tut gut, Hand in Hand arbeiten zu können.

Ein ebensolches Danke geht an Matthias Fluri von BERNINA, der das Projekt über BERNINA in finanzieller Hinsicht mehr als grosszügig betreut hat, an Amann Group Mettler für insgesamt 324 Rollen Polysheen Garne und an Sabine und Fritz Jeromin, Jeromin Mannheim, für das Sponsering der vielen handgeschöpften Papiere. Bedanken möchte ich mich auch bei Frau Dr. Elke Heege und Frau Eichert-Schäfer der Deutschen Patchworkgilde, die die Ausstellung in Berlin möglich gemacht haben und vor allem bei Bea Galler, die die Installation der Kuben in Berlin übernommen hat.  Danke auch an Lydia Lindner, die die Fotoarbeiten in Berlin erledigt hat. Ein Fotobericht aus Berlin folgt heute Abend.

Doch mein allergrösster Dank geht an:

Yvonne Häusler, Martina Hilgert-Vervoort, Andrea Kollath, Luitgard Möschle, Bettina Siefert, Klothilde Wohlsperger, Frauke Schramm, Birgit Berndt, Uta Rodermerk, Regina Langbein, Bea Galler, Marie-Luise Disse, Gabriela Martinez, Andrea Furrer, Sabine Maisel, Christine Aischa Ebner, Sabine Aly, Anne Parotat, Monika Többe, Lydia Lindner, Siliva Mays, Siegrid Reinelt, Susanne Blum, Constance Wittmann, Marianne Körner, Klaus Hohmann und Gerlinde Fürstner.

Ich freue mich mit und für Euch und hoffe, dass auch Ihr viel Freude an dieser Arbeit und Gestaltung hattet.

Und so schaut es aus, wenn 27 Kunstkuben zusammentreffen:

Wir haben zwei Diashows für Euch vorbereitet; eine verkürzte und allgemeine Version zeige ich Euch nun hier, eine zweite, längere Version, die auch jeden einzelnen Kubus von allen Seiten zeigt findet Ihr auf meiner für die Allgemeinheit öffentlichen Facebookseite (funktioniert auch für Nicht-Facebook-Teilnehmer):

Sobald die Kuben aus Berlin hier eintreffen müssen alle verschraubten Aufhängungen entfernt und die letzte Ecke an allen Kuben verschlossen werden. Dann reisen sie mit mir Ende Juli zum Main-QuiltFestival 2013 nach Aschaffenburg. Die nächste Reise treten sie dann mit mir Ende August in die Steiermark an. Zu den KreativTagen im Oktober bei BERNINA in Steckborn werden sie auch zu sehen sein. Alles weitere ist noch in Planung.

Nun wünsche ich viel Vergnüngen beim Betrachten des “lebendigen Kunstprojektes”.

Herzlichst,

Jutta

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.