Kreative Artikel zum Thema Nähen

Bandeinfasser # 87 und # 88, Bandeinfasserfuss # 95 und # 95C

Hallo ihr Lieben,

gerne möchte ich euch heute über den genialen Bandeinfasser berichten. Professionelle Abschlüsse für jede Näharbeit sind eingefasste Kanten. Wer sich damit schon mal befasst hat, weiss wie aufwendig das Nähen eines Schrägstreifens an eine Kante ist. Zuerst muss der Streifen an die Stoffkante genäht werden, danach wird das Band um die Kante gebügelt – wie oft hat man sich dabei schon die Finger verbrannt – und als letzter Schritt wird alles noch mal unter der Maschine gehalten und genäht. Also eine sehr zeitintensive Arbeit.

Mit dem Bandeinfasser und dem dazugehörigen Bandeinfasserfuss ist dies aber kein Wunderwerk mehr. In einem Rutsch werden die Kanten eingefasst. Ob man nun eine Stofflage oder mehrere einfassen möchte, ist mit dem Einfasser möglich.

Die Bandeinfasser gibt es in der Ausführung für vorgefalzte Bänder in den Breiten 13 mm, 20 mm und 25 mm, er hat die Nummer 87, und für ungefalzte Bänder in den Breiten 28 mm, 32 mm und 38 mm.
Ganz wichtig ist es auch den entsprechenden Nähfuss zu verwenden: 95 oder 95C. Diese Nähfüsse sind so konzipiert, dass sie perfekt mit den Bandeinfasser zusammenarbeiten.

Verwendet man den Bandeinfasser für vorgefalzte Bänder, so kann man auf vorgefertigte Bänder zurückgreifen oder man schneidet sie in der doppelten Breite zu und bügelt sie mit einem Schrägbandformer um.
Gewebter Stoff ist immer im 45 ° Winkel zuzuschneiden. Jerseyware entweder in Längs- oder Querrichtung schneiden. In diesem Fall empfiehlt sich eine Nähprobe zu erstellen. Bei mehrlagigen Objekten, wie z. B. bei einem Quilt oder einer Steppweste, ist es notwendig, die Lagen zuerst mit der Maschine zu heften bevor man sie einfasst. Lasst das Material schön gleichmässig in den Bandeinfasser reinlaufen, auf gar keinen Fall solltet ihr das Material hineinquetschen. So würde man Gefahr laufen, dass das Band sich nicht richtig um die Kante legt und es nicht festgenäht wird.

Auch lassen sich mit dem Bandeinfasser hervorragend Träger arbeiten, an denen direkt ein Topausschnitt gearbeitet werden kann. Um noch einen besonderen Effekt zu erzielen, lässt sich auch noch eine zusätzliche Borte mit einfassen.

Zu beachten ist der richtige Sitz des Bandeinfassers an der Maschine. Wie man diesen richtig an die Maschine anbringt und wie man perfekt eine Ecke näht, ist in dem neuen Zubehörfilm zu sehen.
Schaut mal hier:

Viel Spass beim Anschauen und Lernen.

Über Euer Feedback würde ich mich sehr freuen.

Herzliche Grüsse,

Eure Birgit

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.