Kreative Artikel zum Thema Nähen

Bunt gedeckt

Heute habe ich etwas sehr Einfaches und Schnelles für Euch. Ich habe aus meinen grösseren Stoffresten einige bunte Tischsets genäht. Unsere Gäste waren von der bunten Fröhlichkeit begeistert, und ich war glücklich, die Stoffresten los zu haben. Leider habe ich hier keine Schritt-für-Schritt-Bilder gemacht. Sorry, ich war ganz in die Arbeit vertieft 🙂 Das Projekt ist aber so einfach, dass Ihr es auch ohne Bilder nacharbeiten könnt.

Benötigte Materialien (pro Tischset)

  • 80 x 30 cm Bauwollstoff für die Vorder- und Rückseite
  • 23 x 23 cm Baumwollstoff für den Kreis
  • 40 x 30 cm Volumenvlies H 630 oder 640
  • 23 x 23 cm Vliesofix
  • ein Teller (20, 5 – 21 cm in Durchmesser) oder Zirkel
  • Bleistift

Das Volumenvlies auf die linke Seite eines der Rechtecke aufbügeln. Die zwei Rechtecke rechts auf rechts legen, zusammenstecken und rundherum bis auf eine 7- 9 cm Wendeöffnung nähen. Die Ecken abschrägen, wenden und gut bügeln. Die Wendeöffnung entweder von Hand zunähen oder rundherum absteppen und dabei die Wendeöffnung schliessen. Mit Hilfe des Tellers oder Zirkels einen ca  21 cm grossen Kreis auf die glatte Seite des Vliesofix übertragen und grob ausschneiden. Auf den entsprechenden Stoff aufbügeln und exakt ausschneiden. Die Papierrückseite entfernen und mittig auf das Tischset aufbügeln. Mit einem enger gestellten Zickzackstich applizieren.

Voilà!

Hier eine Variante, die ich für Tina mit Besteck gemacht habe. Natürlich mit Glitzer! Die Idee dahinter war, ihr das Tischdecken beizubringen. Hierzu habe ich mir Schablonen aus Freezerpaper gemacht und Stoffmalfarben benutzt. Achtung: die Messerschneide ist falsch herum. Ich habe den Fehler gemacht, die Schablone nicht zu spiegeln :-).

Ich kann mir vorstellen, dass man mit PaintWork tolle Ergebnisse erzielen könnte. Wie wäre es, das Besteck mit anderen Stoffen zu applizieren? Oh Mann, ich glaube, ich muss noch mehr von diesen Tischsets machen. Stoffreste habe ich ja genug.

Viel Spass beim Nacharbeiten

Kasia

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel