Kreative Artikel zum Thema Quilten

Ausstellungstipps im April

Deutsche Strumpfdynastien – Maschen, Mode, Macher

Am 07. Mai 2014 startet im Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) die Sonderausstellung “Deutsche Strumpfdynastien – Maschen, Mode, Macher”. Die Schau nimmt die Besucher mit auf eine packende Zeitreise durch 150 Jahre Strumpfmode “Made in Germany”.

Einladungskarte

Einladungskarte

Die Besucher erfahren, welche beeindruckende Industrie sich hinter der Produktion von verführerischen Nylons oder bequemen Socken verbirgt und begeben sich auf die Spuren von bedeutenden Unternehmerdynastien wie z.B. die Esches, Bahners, Kunerts oder Falkes.

Plastifizieren von Feinstrümpfen in der Formerei der Firma Elbeo Bildnachmweis tim

Plastifizieren von Feinstrümpfen in der Formerei der Firma Elbeo
Bildnachmweis tim

An produzierenden Maschinen von damals und heute erleben die Besucher hautnah die faszinierende Technik, die in der Herstellung von Maschen steckt und sie tauchen ein in die Welt der Arbeiter dieser Branche. Mit Werbeplakaten, Radio- und TV-Spots der vergangenen Jahrzehnte werden die geheimen Gesetze einer ästhetisch ansprechenden Werbung für hauchzarte Strümpfe gelüftet.

Falke Werbung 1973 Foto von F.C. Gundlach Bildnachweis Falke KGaA

Falke Werbung 1973
Foto von F.C. Gundlach
Bildnachweis Falke KGaA

Info:

Deutsche Strumpfdynastien – Maschen, Mode, Macher

Sonderausstellung vom 7. Mai – 26. Oktober 2014

tim | Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg
Augsburger Kammgarnspinnerei
Provinostraße 46
86153 Augsburg

www.timbayern.de

***

Esprit Montmartre. Die Bohème in Paris um 1900

Louis Anquetin Femme à la voilette, 1891 Öl auf Leinwand, 81 x 55 cm. © Privatsammlung, courtesy of D. Nisinson

Louis Anquetin
Femme à la voilette, 1891
Öl auf Leinwand, 81 x 55 cm.
© Privatsammlung, courtesy of D. Nisinson

Nicht ohne Grund schrieb ein zeitgenössischer Kritiker in den 1890er Jahren über den Montmartre in Paris: “Das Viertel ähnelt einem riesigen Atelier.” Bedeutende Künstler wie Edgar Degas, Pablo Picasso, Henri de Toulouse-Lautrec oder Vincent van Gogh lebten und wirkten hier. In einem bislang ungeahnten Realismus entwarfen sie einprägsame Bilder einer Zeit, die schonungslos die Kehrseiten der schillernden Belle Epoque vor Augen führten. Mit diesen bis heute einzigartigen Arbeiten prägten sie die Kunstgeschichte des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts massgeblich. Die Schirn Kunsthalle Frankfurt präsentiert erstmals eine umfangreiche Gruppenausstellung, in deren Zentrum das Stadtviertel Montmartre mit seinen Geschichten und Protagonisten steht.

Kees van Dongen Montmartre, Le Sacré-Coeur, 1904 Öl auf Leinwand, 81 x 65 cm. Nouveau Musée National de Monaco. Foto: Marcel Loli. © VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Kees van Dongen
Montmartre, Le Sacré-Coeur, 1904
Öl auf Leinwand, 81 x 65 cm.
Nouveau Musée National de Monaco.
Foto: Marcel Loli. © VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Verschiedene Phänomene wie z.B. Cafés und Varietés oder die Traumwelt Zirkus, aber auch das Viertel als Ort der Aussenseiter und sozialer Veränderungen werden in inhaltlich gegliederten Sektionen untersucht.

Henri Evenepoel Le Café d’Harcourt à Paris, 1897 Öl auf Leinwand, 114 x 148 cm. Städel Museum, Frankfurt am Main. © U. Edelmann – Städel Museum - ARTOTHEK

Henri Evenepoel
Le Café d’Harcourt à Paris, 1897
Öl auf Leinwand, 114 x 148 cm.
Städel Museum, Frankfurt am Main.
© U. Edelmann – Städel Museum – ARTOTHEK

Mit dem “Plakat als neue Kunstform” und den Illustrationen in Zeitschriften befasst sich die letzte Sektion.

Esprit Montmartre. Die Bohème in Paris um 1900 Ausstellungsansicht © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2014 Foto: Norbert Miguletz

Esprit Montmartre. Die Bohème in Paris um 1900
Ausstellungsansicht
© Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2014 Foto: Norbert Miguletz

Seit der Eröffnung der Ausstellung haben bereits über 100.000 Besucher “Esprit Montmartre. Die Bohème in Paris um 1900” in der Schirn Kunsthalle Frankfurt gesehen. Sowohl die über 200 versammelten Werke aus der Geburtsstunde der Bohème als auch das umfangreiche Rahmenprogramm der Sonderausstellung sind verlockend.

Auguste Chabaud Moulin Rouge la nuit, 1907 Öl auf Leinwand, 82 x 60 cm. © Association des amis du Petit Palais Genève

Auguste Chabaud
Moulin Rouge la nuit, 1907
Öl auf Leinwand, 82 x 60 cm.
© Association des amis du Petit Palais Genève

Ein Katalog ist erhältlich.

An den Osterfeiertagen bietet die Schirn besondere Öffnungszeiten:
Am Karfreitag, 18. April, Samstag, 19. April, Ostersonntag, 20. und Ostermontag, 21. April 2014 sind alle Ausstellungen von 10 bis 19 Uhr für die Besucher geöffnet.

Info:

Esprit Montmartre. Die Bohème in Paris um 1900

7. Februar – 1. Juni 2014

Schirn Kunsthalle Frankfurt
Römerberg
60311 Frankfurt / Main

www.schirn.de

***

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch auf der jeweiligen Website über die genauen Öffnungszeiten.

Weitere Ausstellungen finden Sie auf meiner Website in der Rubrik AUSSTELLUNGSKALENDER.

Den verschiedenen Häusern herzlichen Dank für das Zur-Verfügung-Stellen der Informationen und Fotos!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.