Kreative Artikel zum Thema Quilten

Patchworktage 2014 1

"Bierdeckel-Quilt " Auf die Ausschreibung der Stadt Einbeck hin sandten 56 Frauen  176 Minis in der Grösse eines Bierdeckels ein, die zu einer bunten Collage zusammengefügt wurden.

“Bierdeckel-Quilt “
Auf die Ausschreibung der Stadt Einbeck hin sandten 56 Frauen 176 Minis in der Grösse eines Bierdeckels ein, die zu einer bunten Collage zusammengefügt wurden.

Vom 1. – 3. Mai 2014 fanden bereits zum vierten Mal in Einbeck die Patchworktage der Patchwork Gilde Deutschland e.V. statt. Geboten wurden rund 30 unterschiedliche Ausstellungen, die an verschiedenen Standorten innerhalb der Stadt mit den malerischen Fachwerkhäusern zu besichtigen waren. Daneben konnten Workshops und Kurse besucht, bei einer Vielzahl von Händlern die Vorräte an Stoffen, Garnen und sonstigem Zubehör eingekauft und viele Gleichgesinnte getroffen werden.

Blick in die Ausstellung "Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui."

Blick in die Ausstellung “Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.”

Für die von mir organisierte Ausstellung „Textile News: Langeweile.“ stand ein geräumiger heller Raum im Komplex der Berufsbildenden Schulen Einbeck, in dem normalerweise Bildende Kunst unterricht wird, zur Verfügung.

Blick in die Ausstellung "Textile News: Langeweile."

Blick in die Ausstellung “Textile News: Langeweile.”

Wie bisher überall, wo die Ausstellung gezeigt wurde, rief die Fülle der Ideen ein Ah und Oh bei den Besuchern hervor.

Blick in die Ausstellung "Textile News: Langeweile."

Blick in die Ausstellung “Textile News: Langeweile.”

Bei der Wahl des Publikumslieblings gibt es auch bisher keinen eindeutigen Favoriten. Die Stimmen wurden breit gestreut verteilt, was erneut für die Vielfalt dieser Ausstellung spricht. Eben alles, nur nicht langweilig!

Blick in die Ausstellung "Textile News: Langeweile."

Blick in die Ausstellung “Textile News: Langeweile.”

In unmittelbarer Nachbarschaft stellte die Dortmunder Gruppe Quilt-Art ihre Sicht auf die Stadt Dortmund vor. „Viele assoziieren damit …

Blick in die Ausstellung "B 1" der Gruppe Quilt-Art aus Dortmund

Blick in die Ausstellung “B 1” der Gruppe Quilt-Art aus Dortmund

… Staub und Dreck, was mit dem alten Bild vom Ruhrpott, von Bergbau und Stahlgewinnung zusammenhängt“, meinte Bea Galler, die das Projekt leitet.

Blick in die Ausstellung "B 1" , links: Bea Galler

Blick in die Ausstellung “B 1” , links: Bea Galler

Heute jedoch ist Dortmund eine gepflegte Stadt mit viel Grün, breitem kulturellem Angebot und …

Blick in die Ausstellung "B 1"

Blick in die Ausstellung “B 1”

… natürlich einem international renommierten Fussballclub.

Blick in die Ausstellung "B 1"

Blick in die Ausstellung “B 1”

Die Teilnehmerinnen am Projekt hatten die Qual der Auswahl ihres jeweiligen Motivs. 45 individuelle Ansichten entstanden, die frei hängend originell präsentiert und zum ersten Mal …

Blick in die Ausstellung "B 1"

Blick in die Ausstellung “B 1”

… öffentlich gezeigt wurden. Die Ausstellung trägt den Titel „B 1-Quilts“ …

Blick in die Ausstellung "B 1"

Blick in die Ausstellung “B 1”

… denn die Bundesstrasse 1 verbindet alle, jeder hat sie schon befahren. Schön wäre es, wenn der Wunsch der Gruppe, ihre Stadtansichten noch innerhalb von ihrer Heimatstadt Dortmund (und natürlich auch anderswo) zu präsentieren, sich erfüllen würde, oder?

 

Im gleichen Raum war auch Heide Mönkemeyer mit ihren reizvollen Stickereien vertreten. Heide setzt ihre Ideen auf eine ganz individuelle Weise um, integriert auch Texte oder Textfragmente und anderes. Ihre bevorzugten Arbeitsmaterialen …

Heide Mönkemeyer in ihrer Ausstellung "Vom Gestern ins Heute"

Heide Mönkemeyer in ihrer Ausstellung “Vom Gestern ins Heute”

… wie Leinen und Spitzen, sind aus Naturfasern und oft viele Jahrzehnte alt. „Sie sind die Basis, die Tradition, auf die ich mich beziehe und ich versuche, sie zu verwandeln, um mit ihnen neue Geschichten zu erzählen“, schreibt Heide über ihre Arbeitsweise. Und dies gelingt ihr, in Verbindung mit Handstickerei, meist in ausgefallener Weise – Poesie mit Nadel und Faden. Da ich ihren Wunsch, nicht zu fotografieren selbstverständlich respektierte, folgt hier der Verweis auf ihre Website, wo man Weiteres finden kann.

Kinderwettbewerb der Gilde: "Meine Lieblingstasche"

Kinderwettbewerb der Gilde: “Meine Lieblingstasche”

Entlang des Ganges hatte Eli Thomae die Taschen, die als Ergebnisse des diesjährigen Kinderwettbewerbs der Gilde eingesandt wurden, präsentiert und zur Wahl eines Publikumslieblings aufgerufen.

Kinderwettbewerb der Gilde: "Meine Lieblingstasche"

Kinderwettbewerb der Gilde: “Meine Lieblingstasche”

Unter Anwendung eines einfachen Taschenschnittes sollten die Taschenflächen frei gestaltet werden. Innerhalb eines Rahmens durfte die Grösse der Tasche verändert werden.

Die Gewinner der Publikumswahl sind:

1. Platz: Felizitas Roder (geb. 2003)

Tasche von Felizitas Roder, 1. Platz Foto: Eli Thomae

Tasche von Felizitas Roder, 1. Platz
Foto: Eli Thomae

 

Rückseite der Tasche von Felizitas Roder Foto: Eli Thomae

Rückseite der Tasche von Felizitas Roder
Foto: Eli Thomae

 

2. Platz: Nele Ostermann (geb. 2003)

Tasche von Nele Ostermann, 2. Platz Foto: Eli Thomae

Tasche von Nele Ostermann, 2. Platz
Foto: Eli Thomae

 

Rückseite der Tasche von Nele Ostermann Foto: Eli Thomae

Rückseite der Tasche von Nele Ostermann
Foto: Eli Thomae

 

3. Platz: Dominka Roder (geb. 1997)

Tasche von Dominika Roder, 3. Platz Foto: Eli Thomae

Tasche von Dominika Roder, 3. Platz
Foto: Eli Thomae

 

Rückseite der Tasche von Dominika Roder Foto: Eli Thomae

Rückseite der Tasche von Dominika Roder
Foto: Eli Thomae

 Auch aus Lettland, dem diesjährigen Gastland, wurden Beiträge zum Wettbewerb eingesandt:

Taschen von Teilnehmern aus Lettland

Taschen von Teilnehmern aus Lettland

Schlendern wir weiter und treffen …

Internetaktion der Gilde "Miniquilts"

Internetaktion der Gilde “Miniquilts”

… auf die Ergebnisse einer Internetaktion der Patchwork Gilde mit dem Thema: „Miniquiltjahr 2013“, die Gildemitglieder gefertigt und für die Ausstellung in Einbeck zur Verfügung gestellt hatten.

Internetaktion der Gilde "Miniquilts"

Internetaktion der Gilde “Miniquilts”

 

Internetaktion der Gilde "Miniquilts"

Internetaktion der Gilde “Miniquilts”

 

Karin Getto: Grün? Grün!, 21,5 x 25, 5 cm Monat August (li) Rosemarie Conrad: Frühling, 20,5 x 26 cm Monat August (re)

Karin Getto: Grün? Grün!, 21,5 x 25, 5 cm Monat August (li)
Rosemarie Conrad: Frühling, 20,5 x 26 cm Monat August (re)

 

Einmal um den Innenhof herum auf der anderen Seite …

Blick über den Innenhof hinüber zu "Textile News: Langeweile."

Blick über den Innenhof hinüber zu “Textile News: Langeweile.”

… war die Gruppe ALKÜNS zu finden, eine Abkürzung für “Alternative Künstler”. Unter diesem Fenster war der Tisch mit phantastischen Arbeiten von Christina Tomala positioniert – mit dem Star der Ausstellung:

Christina Tomala: Makraminchen

Christina Tomala: Makraminchen

Erinnern Sie sich noch an die 1970er Jahre? An in Makramee-Technik hergestellte Einkaufsnetze und unsägliche Blumenampeln? An Eulen als Wandbehänge? Die Erinnerung ist aber eigentlich nicht notwendig, denn ausser der Technik hat das etwa 25 – 30 cm hohe “Makraminchen” damit nichts mehr zu tun.

Christina Tomalla: Makraminchen

Christina Tomalla: Makraminchen

Hier wurde eine alte Handarbeitstechnik innovativ angewendet – und ich war und bin begeistert! Nota bene: Später schenkte mir eine Teilnehmerin bei der Ausstellung “Langeweile.” noch eine Postkarte mit einem Bild dieses Geschöpfs, worüber ich mich sehr gefreut habe – vielen Dank, liebe Roswitha, du hast zur Bereicherung meiner Galerie am Kühlschrank beigetragen!

Aber ich schweife ab. Zurück zum Tisch …

Christina Tomala: Des Gärtners Schrecken - Schnecken!

Christina Tomala: Des Gärtners Schrecken – Schnecken!

… auf dem auch “Des Gärtners Schrecken – Schnecken!” zu finden waren.

Jedoch, es gab noch viieel mehr zu sehen:

Blick in die Ausstellung der ALKÜNS

Blick in die Ausstellung der ALKÜNS

 

Barbara Brockhausen: Farben des Regenbogens

Barbara Brockhausen: Farben des Regenbogens

 

Über jeweils zwei Monate hinweg wurden Objekte in einheitlichen, vorgegebenen Kästchen erstellt:

ALKÜNS: Kostbarkeiten - Kostbare Erinnerungen

ALKÜNS: Kostbarkeiten – Kostbare Erinnerungen

Verschiedene Unterthemen, wie “Zerbrochen”, “Spitze”, “Licht und Schatten” …

ALKÜNS: Kostbarkeiten - Kostbare Erinnerungen

ALKÜNS: Kostbarkeiten – Kostbare Erinnerungen

… “Neuanfang” oder “Vergessen” galt es zu interpretieren.

Susanne Dörrmann-Müller: Schatzkästchen - Neubeginn

Susanne Dörrmann-Müller: Schatzkästchen – Neubeginn

 

Andrea Glittenberg-Polier: Schatzkästchen - Zerbrechlich

Andrea Glittenberg-Polier: Schatzkästchen – Zerbrechlich

 

Die Gruppe ALKÜNS tauscht sich vorwiegend via Internet …

Blick in die Ausstellung der ALKÜNS

Blick in die Ausstellung der ALKÜNS

 

… über zeitgemässe Textilkunst aus und zeigte …

Christina Tomala: Wegweisende Worte

Christina Tomala: Wegweisende Worte

 

… einmal mehr neue Arbeiten der verschiedenen Mitglieder aus den letzten zwei Jahren. Wie immer und …

Wima Vogt: In der Erde, aus der Erde (li) Ilse Thater: Altes Eisen (re) Jahresprojekt Rost

Wima Vogt: In der Erde, aus der Erde (li)
Ilse Thater: Altes Eisen (re)
Jahresprojekt Rost

 

Birgit Friese: Schritte durch Venedig

Birgit Friese: Schritte durch Venedig

 

… entsprechend ihrem Credo ganz originelle, experimentelle, innovative und künstlerische Werke.

 Mehrjahresprojekt von Heidi Rehak: Rinde mit Flechten, Winter, Birkenrinde und Bei Nacht (v.l.n.r.)

Mehrjahresprojekt von Heidi Rehak: Rinde mit Flechten, Winter, Birkenrinde und Bei Nacht (v.l.n.r.)

 

Charlotte Heuel: LAKRAWO

Charlotte Heuel: LAKRAWO

 

Blick in die Ausstellung der ALKÜNS

Blick in die Ausstellung der ALKÜNS

 

Marie-Luise Disse: Quer durch's Jahr

Marie-Luise Disse: Quer durch’s Jahr

 

Jahresprojekt zu Thema "Wege" von Susanne Kontarsky-Blass (die drei Arbeiten li) Mehrjahresprojekt von Maria Kreiss (re)

Jahresprojekt zu Thema “Wege” von Susanne Kontarsky-Blass (die drei Arbeiten li)
Mehrjahresprojekt von Maria Kreiss (re)

 

Maria Kreiss: Blätterregen, Detail

Maria Kreiss: Blätterregen, Detail

 

Maria Kreiss: Winterwald, Detail

Maria Kreiss: Winterwald, Detail

 

Susanne Kontarsky-Blass: Industrielandschaft

Susanne Kontarsky-Blass: Industrielandschaft

 

Doch nun verlassen wir die Ausstellung der ALKÜNS voller imposanter Eindrücke, die man erst mal auf sich wirken lassen sollte. Im nächsten Teil meines Berichts …

aa IMG_0242 kl

… geht es mit vielen spannenden Bildern weiter!

***

Fotos: soweit nicht anders angegeben © Gudrun und Valerie Heinz mit freundlicher Erlaubnis des Veranstalters und der Künstler – vielen Dank!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel