Kreative Artikel zum Thema Quilten

Puppenkurs (4): das Fertigstellen

Endspurt – die Puppe wird heute fertig.

Um heute weiter zu machen, liegen die Teile so vor Euch:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Zusammennähen der Puppe:

Zunächst kommt der Kopf an den Körper.

Der Körper ist schon gefüllt, gegen das Licht könnt Ihr erkennen, wo noch keine Wolle drin ist:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Der Zipfel am Puppenhals ist bei dieser Puppe leider sehr kurz. Bei Euch ist er wesentlich länger und soll auch unbedingt so lang bleiben und so tief wie möglich in den schon etwas gefüllten Körper geschoben werden. Der Kopf sitzt dann stabiler auf dem Körper und ist nicht so wackelig.

Bei sehr schweren Köpfen mit den üppigen Perücken kann man diesen Zipfel auch etwas mit Wolle füllen, stramm zusammenbinden und dann in den Körper schieben. Rundherum noch gut mit Wolle ausfüllen – so hat der Kopf dann auch den nötigen Halt.

Also zunächst den Zipfel in den Körper schieben, in der Mitte am Halsloch feststecken und mit Schafwolle rundherum ausstopfen:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Dann die Schulter schließen und zusammennähen:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Mit dem gleichen Faden den Kopf rundherum an den Körper nähen – das ist dann der Hals.

Genäht wird wieder mit dem Matratzenstich:

Unten einen kleinen Vorstich:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Dann senkrecht nach oben in den Kopf und wieder einen kleinen Vorstich nähen:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Wieder nach unten, dann wieder nach oben  und ganz rundherum.

Dieser Kopf hatte nach einer Runde nähen noch nicht genügend Halt.

Jetzt muss man mit der Nadel senkrecht durch den Hals und durch den Zipfel stechen, die Nadel kommt hinten wieder raus:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Diesen Stich auch wieder rundherum ausführen. Danach wieder eine Runde mit dem Matratzenstich. Der Kopf sitzt jetzt eng und stabiler auf dem Körper, der Hals wird dadurch dicker:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Wenn das jetzt geschafft ist, geht es weiter mit dem Annähen der Arme und Beine.

Bei dieser Form der Puppe werden die Arme lose angenäht, so sind sie in alle Richtungen leicht zu bewegen – Ganz wichtig beim An- und Ausziehen:

Durch die Ecke der Schulter und oben durch den Arm in mehreren Runden nähen:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen : der Körper

Dann dieses Bündel an Fäden zusammenhalten mit dem handgenähten Knopflochstich:

Nähanleitung Waldorfpuppen : der Körper

Nähanleitung Waldorfpuppen : der Körper

Nähanleitung Waldorfpuppen : der Körper

Die Bündel auf beiden Seiten einzeln zusammenfassen.

Die Arme hängen jetzt seitlich mit der Rundung nach hinten:

Nähanleitung Waldorfpuppen : der Körper

Die Beine werden nebeneinander unten an den Körper genäht, auch hier wieder mit dem Matratzenstich.

Zunächst von der einen Seite:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Und dann umdrehen und von der anderen Seite:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Zum Abbinden der Hände ein passendes Garn aussuchen und in eine längere Stopfnadel einfädeln.

Diesen Faden öfter um das Handgelenk wickeln, an den beiden Nähten mit einem kleinen Stich befestigen, damit diese Fäden nicht abrutschen können:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Von diesem Punkt dann die Nadel durchstechen bis in die Höhe der Grübchen am Ellenbogen und zwei kleine Stiche gegenüber nähen und etwas zusammenziehen, den Faden vernähen:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Bei dem anderen Arm auf einen gleichen Abstand achten:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Für die angedeuteten Füße wird eine Falte über den oberen Fuß genäht. Zunächst am Rand schmale dann zur Mitte etwas breitere und zum anderen Rand wieder schmale Stiche nähen – wieder ein Matratzenstich. Dann den Faden anziehen und befestigen:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Mit dem gleichen Faden – wieder in einer längeren Stopfnadel (sonst muss man einen Zwischenstich machen – wie bei mir hier) werden die Grübchen an den Knien genäht:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Da bin ich – jetzt warte ich nur noch auf meine Kleidung:

Nähanleitung Waldorfpuppen: Fertigstellen

Einige Tipps für das Nähen von Puppenzeug gebe ich Euch am 31.10.

Gestricktes zum Anziehen passt bei diesen Puppen auch hervorragend. Lasst also ruhig die Stricknadeln schon klappern.

Bis bald !

Viele Grüße

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel