Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung: Stulpen nähen

Stulpen für die Beine oder auch “Wadenwärmer” sind hübsche Accessoires, die sich ganz fix selbst nähen lassen. Ob über einer Strumpfhose, Leggings oder der Jeans getragen, machen sie mächtig etwas her und können zu einem hübschen Blickfang werden. Zusätzlich wärmen sie je nach Materialverwendung die Waden, so dass die Freude am Spazierengehen auch bei kälteren Temperaturen nicht getrübt wird.

Ich habe für euch eine Anleitung erstellt, mit der ihr euch selbst ganz einfach und schnell schöne Stulpen nähen könnt.

Nähanleitung Stulpen

Zubehör:

  • dehnbare Stoffe (z.B. Jersey, Sweat, Strickstoff, Fleece)
  • Bündchenware (alternativ auch Jersey/Interlock)
  • Maßband und Lineal
  • ggf. Kreide(-Stift)
  • Schere oder Rollschneider (mit Schneidematte)
  • Nähmaschine oder Overlock

Vorbereitung:

Zunächst habe ich mit einem Maßband unter meinem Knie die Breite der Stulpen ermittelt. Für die Länge habe ich mein Schienbein vom Knöchel bis zum Knie ausgemessen. Jetzt habt ihr die benötigten Maße.

Los geht´s:

1. aus dehnbarem Stoff zwei Rechtecke zuschneiden

1. aus dehnbarem Stoff zwei Rechtecke zuschneiden

1. Zünächst zwei gleich große Rechtecke aus dehnbarem Stoff nach den ermittelten Maßen plus Nahtzugabe zuschneiden (bei mir: 28cm x 45cm). Darauf achten, dass der Stoff sich seitlich dehnt (Fadenlauf beachten).

2. passende Bündchen zuschneiden, für den Knöchelbereich etwas kürzer

2. passende Bündchen zuschneiden, für den Knöchelbereich etwas kürzer

2.  Damit die Stulpen nicht rutschen werden an der Ober- und Unterkante Bündchen angenäht. Ich habe zwei unterschiedliche Längen zugeschnitten, damit die Wadenwärmer  im Knöchelbereich etwas fester sitzen. Die Bündchen sollten ca. 2-6cm kürzer als die schmale Seite der Stoffrechtecke sein, je nach Elastizität der Bündchenware. Ich habe zwei Bündchen mit 24x7cm  und 26x7cm zugeschnitten. Auch hier wieder den Fadenlauf beachten, das Bündchen muss sich in die Länge dehnen.

3. Bündchen links auf links falten

3. Bündchen links auf links falten

3. Jetzt wird das Bündchen links auf links in der Mitte gefaltet

4. Bündchen rechts auf rechts gedehnt an eine der kurzen Seiten der Stoffstücke nähen

4. Bündchen rechts auf rechts gedehnt an eine der kurzen Seiten der Stoffstücke nähen

4.  und rechts auf rechts an die kurze Seite des Stoffrechtecks genäht. Entweder mit der Overlock oder einem dehnbaren Stich der Nähmaschine (z.B. ZickZack-Stich). Beim Annähen wird das Bündchen (und nur das Bündchen!) so gedehnt, dass Anfang und Ende bündig mit dem Jersey beginnen bzw. enden.

5. Bündchen "hochklappen"

5. Bündchen “hochklappen”

5. Die Bündchen “hochklappen”. So sollte es nach dem Zusammennähen aussehen (Bild 5), durch die Dehnung des Bündchens zieht sich der Jersey schön zusammen. Die andere kurze Seite auch mit einem Bündchen versehen. Diesmal aber das kürzere/längere Stück!

6. Stulpe rechts auf rechts zusammennähen

6. Stulpe rechts auf rechts zusammennähen

6. Die fast fertige Stulpe rechts auf rechts legen und an der offenen Längsseite zusammennähen.

7. darauf achten, dass die Nähte passgenau aufeinandertreffen

7. darauf achten, dass die Nähte passgenau aufeinandertreffen

so sollte es aussehen

so sollte es aussehen

7. Die Nähte der Bündchen sollten passgenau aufeinandertreffen. Ich klappe die Enden immer entgegengesetzt um, dann passt es schön zusammen.

8. wenden und fertig

8. wenden und fertig

8. Die Stulpe wenden. Nun das andere Stoffrechteck genauso verarbeiten.

Fertig!

Ich wünsche euch gutes Gelingen und ganz viel Spaß mit euren neuen hübschen Beinstulpen. Sollten Fragen auftreten, könnt ihr mich gern kontaktieren oder auch hierzu die Kommentarfunktion nutzen.

Eure Paola

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.