Kreative Artikel zum Thema Quilten

Ausstellungstipps Februar 2015

l’aiguille en fête

Letztes Jahr konnte ich der Einladung des Veranstalters einfach nicht widerstehen und reiste nach Paris, um mir selbst ein Bild von dieser Veranstaltung zu machen. Total überwältigt und voller Impressionen und Inspirationen kehrte ich zurück – natürlich festgehalten in einem detaillierten Bericht für den BERNINA blog. Man darf gespannt sein auf das diesjährige Angebot.

aiguille en fete 2015 kl

Info:

12. – 15. Februar 2015

l’aiguille en fête
Le salon international des arts du fil

Parc des Expositions 1
Place de la Porte de Versailles
75015 Paris
Frankreich

www.aiguille-en-fete.com

***

Ansichtssache(n)

Eine kleine, aber feine Ausstellung unter dem Titel ‘Ansichtssache(n)’ präsentiert Jutta Kohlbeck aus Regensburg im Februar in der Andreasstadl Galerie.

Einladungskarte

Einladungskarte

‘Ansichtssache(n)’ ist eine Ausstellung, bei der der Titel Programm ist. Was der Betrachter sieht, liegt bei ihm selbst. Jutta freut sich auf anregende Gespräche.

Jutta Kohlbeck: Ausstellung Ansichtssache(n), Detail Foto: Jutta Kohlbeck

Jutta Kohlbeck: Ausstellung Ansichtssache(n), Details
Foto: Jutta Kohlbeck

‘Ansichtssache(n) = Sachen sehen, eine Sache sehen, Ansichten sehen, eine Ansicht haben’, lautet der Kommentar der Künstlerin.

Jutta Kohlbeck: Ausstellung Ansichtssache(n), Detail Foto: Jutta Kohlbeck

Jutta Kohlbeck: Ausstellung Ansichtssache(n), Details
Foto: Jutta Kohlbeck

Die Ausstellung eröffnet am Sonntag, den 8. Februar 2015 um 15 Uhr. Die Öffnungszeiten sind auf die Wochenden begrenzt oder können auch individuell mit der Künstlerin abgestimmt werden.

Info:

8. – 22. Februar 2015

Ansichtssache(n)
Arbeiten von Jutta Kohlbeck

Stadl Galerie im Künstlerhaus Andreas-Stadl
Andreasstrasse 28
93059 Regensburg

www.juttakohlbeck.de

Öffnungszeiten:
Sa + So: 14 – 17 Uhr und nach Vereinbarung

Vernissage:
So, 8. Februar 2015, 15 Uhr

***

European Art Quilts VIII und Stepparbeiten aus eigener Sammlung

Das Deutsche Textilmuseum Krefeld vereint in seiner ersten Ausstellung in 2015 erstmals in seiner Geschichte zeitgenössische Quilts aus 15 Ländern mit unterschiedlichen Stepparbeiten aus der eigenen Sammlung.

Blick in die Ausstellung 'European Art Quilt' beim Festival of Quilts 2014 Foto: Gudrun Heinz

Blick in die Ausstellung ‘European Art Quiltv VIII’ beim Festival of Quilts 2014
Foto: Gudrun Heinz mit freundlicher Erlaubnis des Veranstalters

Als Ergebnis eines internationalen Wettbewerbs, der von der European Art Quilt Foundation organisiert wurde, werden Quilts aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, der Schweiz, Spanien, Ungarn, Polen, den Kanalinseln, Nordirland, Grossbritannien, Schweden, Finnland, Island und Israel gezeigt. Sie bieten einen Querschnitt durch die jüngsten Entwicklungen der Quiltkunst. Viele Arbeiten kennzeichnet eine sensible Auseinandersetzung mit dem Material und mit unterschiedlichen künstlerischen Techniken.

Janine Ayres (UK): Dark Skies Foto vom Deutschen Textilmuseum zur Verfügung gestellt

Janine Ayres (UK): Dark Skies
Foto freundlicherweise vom Deutschen Textilmuseum zur Verfügung gestellt

Unter den Objekten aus der eigenen Sammlung befinden sich drei amerikanische Patchworkquilts aus dem 20. Jahrhundert, die bisher nur selten der Öffentlichkeit gezeigt wurden und die in dieser Ausstellung den vielgestaltigen Reigen der Wettbewerbsquilts ergänzen. Darüber hinaus möchte das Museum mit einer eigenen Auswahl an Stepparbeiten aus verschiedenen Regionen und Epochen auf die lange Tradition von gesteppten Textilien aufmerksam machen. Hierfür wurden sowohl Kleidungsstücke als auch Accessoires, Decken- und Kissenfragmente für die Präsentation ausgewählt und im Vorfeld konservatorisch bearbeitet.

Quilt aus Indien Foto freundlicherweise vom Deutschen Textilmuseum zur Verfügung gestellt

Detail aus einem Deckenfragment aus Indien, Stepparbeit und Stickerei, 1650 – 1750
Foto freundlicherweise vom Deutschen Textilmuseum zur Verfügung gestellt

Als besonderes und ältestes Stück ziert die Ausstellung ein Eckfragment einer Decke, das in Indien zwischen 1650 und 1750 für den europäischen Markt hergestellt wurde. Es handelte sich um eine gesteppte Decke, die man nachträglich mit Seidenfäden bestickt hat. Weitere Höhepunkte der Sammlungsobjekte bilden europäische weisse Stepparbeiten des 18. Jahrhunderts mit Schnur- und Watteeinlagen. Neben gesteppten Kleidungsstücken und Accessoires des 18. – 20. Jahrhunderts aus Europa und Asien werden auch gewebte und gewirkte Steppimitationen gezeigt. In ihrer Vielfalt belegen sie die grosse Beliebtheit von linearen Steppmustern, die in der Modegeschichte seit vielen Jahrhunderten bekannt sind und immer wieder – bis in die heutige Zeit – von Designern aufgegriffen werden.

Zur Ausstellung ist ein begleitender Katalog erhältlich, der von der European Art Quilt Foundation herausgegeben wird.

Info:

1. Februar – 3. Mai 2015

European Art Quilts VIII und Stepparbeiten aus eigener Sammlung

Deutsches Textilmuseum Krefeld
Andreasmarkt 8
47809 Krefeld

www.krefeld.de/textilmuseum

***

The Contact: Quilts of the Sierra Nevada
von Ann Johnston

Beim Festival of Quilts 2014 in Birmingham (England) machte Ann Johnston (USA) mit ihrer Ausstellung ‘The Contact: Quilts of the Sierra Nevada’ Furore. Sie präsentierte 16 ausdrucksstarke Quilts zu einem durchgängigen Thema, alle im gleichen auffallenden Hochformat, aber von verschiedener Breite. Die Ausstellung ist der Sierra Nevada gewidmet, wo Anns Familie seit Generationen ein Bergwerk besitzt. Ann ist fasziniert von der spektakulären Landschaft und der Geologie, worauf der Ausstellungstitel schon hinweist. ‘The Contact’ bezeichnet die Stellen, wo geologische Formationen sich berühren, was zum Teil nach aussen sichtbar ist.

Ann Johnston (USA) in ihrer Ausstellung 'The Contact: Quilts of the Sierra Nevada' beim Festival of Quilts 2014 Foto: Gudrun Heinz

Ann Johnston (USA) in ihrer Ausstellung ‘The Contact: Quilts of the Sierra Nevada’ beim Festival of Quilts 2014
Foto: Gudrun Heinz

Eine Einladung zu einer Soloausstellung an der Baylor University in Waco, Texas, veranlasste Ann 2010, aus der Idee zu ‘einem Quilt über das Bergwerk’ viele Quiltideen zu entwickeln und sie arbeitet auch heute noch daran, so dass aus den 16 Quilts, die in Birmingham zu sehen waren, inzwischen schon wieder mehr geworden sind. Vom Färben der Stoffe über das Bedrucken mit Texturen gemäss ihrem eigenen Design bis hin zum fertigen Quilt – von A – Z kommt alles aus Anns Hand. Nicht nur ich war über diese Art Quilts begeistert!

Cover vom Ausstellungskatalog

Cover vom Ausstellungskatalog

In Merced, Kalifornien, gibt ihr die University of California jetzt Gelegenheit zu einer weiteren Ausstellung. ‘Wenn sich die Möglichkeiten bieten, um die vollständige Collection zu präsentieren, werden weitere Ausstellungen 2016 und danach folgen’, hofft Ann – man darf also gespannt sein, ob sie den Sprung nach Europa nochmals schafft.

Info:

9. Februar – 20. März 2015

The Contact: Quilts of the Sierra Nevada von Ann Johnston

University of California, Merced Campus
5200 North Lake Road
Merced
CA 95343
USA

www.annjohnston.net

***

VLAKKEN

‘Vlakken’ könnte man mit ‘Oberflächen’ übersetzen, deren Gestaltung sich die belgische Künstlerin Monique Gilbert und die Gruppe ‘Crossroads’ gewidmet haben. Eine spannende Angelegenheit mit 26 Ergebnissen!

Einladungskarte

Einladungskarte

 Info:

25. Januar – 20. Februar 2015

VLAKKEN

Monique Gilbert & Crossroads
galerij ’t kallement
Kruizemunt 15
2160 Wommelgem
Belgien

www.moniquegilbert.be

Vernissage:
So, 25. Januar 2015, 10.45 Uhr

***

Oben und dahinter

Das FORUM MOLA-Kunst in Bremen zeigt ab Ende Februar 2015 die Sonderausstellung ‘Oben und dahinter’ – Objekte in Filz von Mechtildis Köder. Für sie ist Filzen Erfahrung und Herausforderung, Wagnis und Überraschung.

Einladung

Einladung

Mechtildis Köder begreift Filz als Medium, um einer alten Formensprache wieder zu neuer Bedetung zu verhelfen und ihr neue Ausdruckskraft zu geben. Die uralten heiligen Symbole in ihren Filzobjekten sind nicht nur auf das äussere Erscheinungsbild oder die Linienführung beschränkt, sondern werden erst lebendig in dem, was dahintersteht – oft ein altes Wissen der Menschheit oder wiederkehrende und existenzielle Erfahrungen.

Arbeiten von Mechtildis Köder Foto freundlicherweise vom FORUM MOLA-KUNST zur Verfügung gestellt

Arbeiten von Mechtildis Köder
Foto freundlicherweise vom FORUM MOLA-KUNST zur Verfügung gestellt

Begleitend zur Ausstellung wird am 14. März 2015 ein ganztägiger Workshop unter dem Thema ‘Filz und Ornament’ angeboten. Nähere Workshop-Info

Info:

28. Februar – 21. März 2015

Oben und dahinter
Objekte in Filz von Mechtildis Köder

FORUM MOLA-KUNST
Schwachhauser Heerstrasse 268 A
28359 Bremen

www.forum-mola-kunst.de

***

Faszination Papier
Textiles, Filze, Papiere

Die Dozentin an der Jugendkunstschule Lichtenberg lädt zum Besuch ihrer Ausstellung ein. Die Anna-Seghers-Bibliotek – Stadtbibliothek Berlin-Lichtenberg – im Linden-Center Hohenschönhausen ist ein gutes Podium, um ihre vielseitigen Arbeiten auch einem breiten Publikum vorzustellen.

Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat

Info:

6. Februar – 7. März 2015

Faszination Papier
Textiles, Filze, Papiere
Ausstellung von Bärbel Malek

Anna-Seghers-Bibliothek
Prerower Platz 2
13051 Berlin-Lichtenberg

www.malek-textilkunst.de

Vernissage:
Di, 10. Februar 2015, 17 Uhr

***

Patchwork. Textiles Hobby und Kunst

Ein Sonntag der textilen Vielfalt in den Berliner Museen Dahlem – mit dem Schwerpunkt Patchwork – bietet interessante Einblicke und Mit-Mach-Aktionen.

Besuch aus Prag Patchworkdecke von Maringa Hölzel 70 x 90 cm copyright: Patchwork-Treff Berlin-Brandenburg e.V Foto freundlicherweise vom Museum zur Verfügung gestellt

Besuch aus Prag
Patchworkdecke von Maringa Hölzel
70 x 90 cm
copyright: Patchwork-Treff Berlin-Brandenburg e.V.
Foto freundlicherweise vom Museum zur Verfügung gestellt

Im Rahmen der Begleitveranstaltungen zur Ausstellung ‘Textile Vielfalt Objekte aus 60 Jahren künstlerischer Textilgestaltung in Potsdam’ (hier mein Bericht) wird sich am 15. Februar 2015 alles rund um Patchwork drehen. In einer Werkstatt-Ausstellung ist eine Auswahl von Patchwork- und Quiltarbeiten der Gruppe Patchworktreff Berlin-Brandenburg e. V. zu sehen und zeigt die Variationsbreite dieser Technik auf. Ergänzt wird die Ausstellung durch Patchwork-Taschen in allen Grössen.

Traumgarten Patchworkarbeit von Edeltraud Köhn 50 x 35 cm copyright: Patchwork-Treff Berlin-Brandenburg e.V.

Traumgarten
Patchworkarbeit von Edeltraud Köhn
50 x 35 cm
copyright: Patchwork-Treff Berlin-Brandenburg e.V.
Foto freundlicherweise vom Museum zur Verfügung gestellt

Zudem präsentiert das Museum Europäischer Kulturen den im Jahr 2014 erworbenen Block 22 des Niederländischen AIDS Memorial Quilts. Es handelt sich dabei um eine 3,80 m² grosse Patchwork-Decke, die in Gedenken an die Opfer von HIV und AIDS von Freunden und Verwandten der Verstorbenen angefertigt wurde. Er ist Teil des NAMEN Project AIDS Memorial.

Block 22 des 'Niederländischen Aids-Memorial-Quilts', 2007 3,80 x 3,80 m  © stichting NAMENproject Nederland – NAMES Project Netherlands Foundation Foto: Ute Franz-Scarciglia

Block 22 des ‘Niederländischen Aids-Memorial-Quilts’, 2007
3,80 x 3,80 m
© stichting NAMENproject Nederland – NAMES Project Netherlands Foundation
Foto: Ute Franz-Scarciglia

Das Programm an diesem Sonntag im Überblick:

11 – 17 Uhr: Offene Workshops für alle – verschiedene Patchworktechniken und Quilten
12 – 13 Uhr: Gespräch zur Geschichte des Aids Memorial Quilts aus den Niederlanden
ab 14.30 Uhr: Show and Tell: Grosse Patchworkdecken
13 – 16 Uhr: Führungen in der Ausstellung ‘Textile Vielfalt’ , die noch bis zum 1. März 2015 läuft

Info:

So, 15. Februar 2015

Museen Dahlem
Museum Europäischer Kulturen
Staatliche Museen zu Berlin
Sonderausstellungsraum, 1. OG / Foyer
Arnimallee 25
14195 Berlin

www.smb.museum/mek

***

Die beiden folgenden Ausstellungen wandern weiter:

Tradition – Moderne X

Über diese Ausstellung der Patchwork Gilde Deutschland e.V., die aus einem Mitgliederwettbewerb hervorgegangen ist, habe ich bereits hier ausführlich berichtet. Nächste Station ist Dinkelsbühl.

Helene Fischer: Polarlicht I Foto: Museen Deggendorf

Helene Fischer: Polarlicht I
Foto: Museen Deggendorf

Info:

Weitere Ausstellungsorte der Tradition – Moderne X sind:

15. Februar – 14. März 2015

Haus der Geschichte
Altrathausplatz 14
91550 Dinkelsbühl

www.dinkelsbuehl.de

Ausstellungseröffnung:
Sa, 14. Februar 2015, 17 Uhr

2. April –  5. Juli 2015

Fischer- und Webermuseum
Neuer Winkel 8
31515 Steinhude

www.steinhudermuseen.wordpress.com

***

Aus der Küche

Francine Flattard (F) & Rahima (AF):  Through the broken window, Detail Foto: Gudrun Heinz (NADELWELT 2014)

Francine Flattard (F) & Rahima (AF): Through the broken window, Detail
Foto: Gudrun Heinz (NADELWELT 2014)

130 kleine Werke als Zeugnis einer Zusammenarbeit zwischen Europäerinnen und Afghaninnen – ich berichtete schon mehrfach – sind erneut zu bewundern, diesmal in Freiburg i.B.

Info:

18. Februar – 27. März 2015

Aus der Küche

quilt star
Sophie Maechler
Basler Strasse 61
Im Victoriahaus
79100 Freiburg

www.quiltstar.de

Vernissage:
Mi, 18. Februar 2015, 19 Uhr

***

Textile Erinnerungen

Zum guten Schluss noch ein Kursangebot.

Erinnerungen sichtbar machen? Wie, das zeigt Heidemarie Mönkemeyer. Aus alten Deckchen, Spitzen oder umhäkelten Taschentüchern entsteht mit Nähten, Stickstichen und Knöpfen ein textiles Bild. Mit farbigen Stoffen werden Akzente gesetzt. Eine gute Gelegenheit, um längst Vergessenes, was zu schade zum Wegwerfen ist, aus Schränken und Schubladen hervorzuholen.

Kurs 'Textile Erinnerungen' Foto: Heide Mönkemeyer

Kurs ‘Textile Erinnerungen’
Foto: Heide Mönkemeyer

Info:

Samstag, 21. Februar 2015

Textile Erinnerungen

Quilt et Textilkunst
Christine Köhne
Sebastiansplatz 4
80331 München

10 – 16 Uhr

www.quiltundtextilkunst.de

www.wort-und-faden.de

***

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch auf der jeweiligen Website über die genauen Öffnungszeiten – es kann sich immer etwas ändern.

Weitere Ausstellungen finden Sie auf meiner Website in der Rubrik AUSSTELLUNGSKALENDER.

Den verschiedenen Beteiligten herzlichen Dank für das Zur-Verfügung-Stellen der Informationen und Fotos!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.