Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ohrring-Etui: Freebie-Stickdatei und Anleitung

Vor einiger Zeit habe ich für meine Maus ein Schmucketui genäht.

L1030958

L1030953

Es passen aber nur wenige Ohrringe herein, und meine Tochter fragte, ob ich ein Ohrringetui nähen könnte. Da kam mir gleich eine Idee, wie ich einen „nicht so gelungenen“ Probelappen aus meinen Spielereien mit der V7-Software verwenden kann.

L1050182
Es darf ja nichts umkommen, und die Prinzessin ist ganz glücklich damit 🙂

Wollt Ihr auch so ein Etui machen?

L1050224

Für mein Etui benutzte ich meinen Probelappen, welcher durch die Candlewicking-Elemente nicht so optimal gewesen ist und mich sogar eine Nadel gekostet hat. In den Bildern werdet Ihr sehen, wie ich meine Stiche an einer Stelle ein wenig versetzen musste, weil die Candlewicking-Punkte zu hart zum Drübernähen waren.

Für Euer Ohrringetui gebe ich Euch eine „gelungene“ Stickerei:-) ohne Candlewicking.

Benötigte Materialien:

  • Jumbo Stickrahmen
  • eventuell Bandeinfasser
  • Stickdateien: (Vorderseite, Lasche, Ohrringhalter) Stickdatei Earringcase
  • Baumwollstoffe
  • 1 DINA 4 Seite Wollfilz 2 – 3mm dick
  • Schrägband
  • 1 KamSnap
  • Volumenvlies H 630 oder H640
  • Stück Volumenvlies 2 cm dick
  • Wasserlössliches Stickvlies
  • Stickvlies zum Wegschneiden
  • Stickvlies zum Wegreissen
  • Stickgarn
  • Nähgarne
  • Ahle
  • eventuell Webband oder Zackenlitze für Brisur-Ohrringe auf der Innenseite des Etuis

Freebies bitte wie immer nur für den persönlichen Gebrauch verwenden.

Vorderseite sticken und zusammensetzen

1. Stickvlies (zum Wegschneiden) und Volumenvlies in den Rahmen spannen und die erste Sequenz sticken. Das ist die Umrandung.

2. Jetzt mittig eine Lage oder zwei Lagen des 2 cm dickes Vlieses darauf legen und ein Stück des wasserlösslichen Vlieses oben drauf. Das wasserlössliche Vlies ist hier nur dazu da, dass der Stickfuss sich in dem bauschigen dicken Vlies nicht verfangen kann. In diesem Schritt wird die Maschine die Umrandung der Blume sticken.

3. Den Rahmen aus der Maschine nehmen, aber das Projekt nicht aus dem Rahmen entfernen. Das Volumenvlies wie bei einer Applikation rundherum abschneiden und anschliessend das wasserlössliche Vlies entfernen.

4. Den Rahmen wieder an der Maschine anbringen und den Vorderstoff überlappend über die gestickte Umrandung legen. Die nächste Farbe sticken. Hiermit werden alle Lagen miteinander verbunden und somit stabilisiert.

5. Im nächsten Schritt werden die kleinen Quiltmuster gestickt. Hier sieht man schon, wie schön die Blume zur Geltung kommt.

L1050094-Recovered

6. Im folgenden Schritt wird die Umrandung der Blume mit einem Dreifachstich genäht.  Anschliessend stickt die Maschine die Mitte der Blume.

7. Das Projekt aus den Rahmen nehmen und mit einem Rollschneider etwa 1 mm von den Stichlinien ausschneiden.

8. Die Vorderseite als Schablone benutzen und damit die Rückseite aus Baumwollstoff zuschneiden. Wer mag, kann hier wie ich 2 oder mehr Reihen Zackenlitzen oder Webband für die Brisur-Ohrringe aufnähen. Ich habe hier meine zwei Reihen alle 5 cm abgesteppt. Achtung: beim Bügeln ein Tuch benutzen! Wie man in späteren Bild sehen kann, hat mein Stoff sich ein wenig verzogen, weil ich über meine Zackenlitze gebügelt habe und diese sich ein wenig zusammengezogen hat.

9. Die Vorder- und Rückseite zusammenstecken und rundherum knappkantig absteppen, damit nichts beim Anbringen des Schrägbandes verrutschen kann. Anschliessend das Schrägband mit einer beliebigen Methode rundherum anbringen. Ich arbeite sehr gerne mit dem Bandeinfasser Nr 87.

L1050185

L1050186

L1050190

Ohrringhalter sticken

1. Stickvlies zum Abreissen in den Rahmen spannen und die erste Farbe sticken. Das ist die Platzierungslinie für den Filz.

2. Filz überlappend auflegen und die zweite Farbe sticken. Das ist nochmal die gleiche Umrandung, die den Filz mit dem Stickvlies verbinden wird.

3. Die Zierstichumrandung und anschliessend die Ösen sticken. Alle Spannfäden auf der Vorder- und Rückseite abschneiden und das Stickvlies entfernen.

4. Alle Löcher vorsichtig mit der Ahle durchstechen und das Teil mit einer 1 cm Zugabe ausschneiden.

5. Die Mitte markieren und mittig an das Vorderteil (auf der Innenseite) stecken und mit einem Dreifach- oder Dekorstich aufsteppen.

Lasche sticken (geht in den ovalen Rahmen).

1. Abreissbares Stickvlies in den Rahmen spannen und die erste Farbe sticken. Das ist die Platzierungslinie für den Stoff.

2. Ein Stück Volumenvlies und ein Stück Stoff überlappend auflegen und die zweite Farbe sticken. Hiermit werden alle Lagen verbunden.

3. Die nächste Farbe stickt die Quiltstiche.

4. Im folgenden Schritt wird die Zierumrandung für den KamSnap gestickt.

5. Ein Stück Stoff über das Projekt legen und die letzte Sequenz sticken. Hier wird die Umrandung bis auf eine Wendeöffnung gestickt.

6. Projekt aus den Rahmen nehmen und das Stickvlies entfernen. Die Lasche mit einer Zackenschere mit einer 5 mm Zugabe ausschneiden. An der Wendeöffnung mehr Stoff lassen, wie es im Bild zu sehen ist. Die Lasche wenden und gut bügeln. Rundherum absteppen und mittig gekreuzt auf das Etui aufnähen.

L1050193

L1050197

L1050201

7. Das Etui mit Ohrringen füllen und die Position des Knopfes ermitteln. Den KamSnap anbringen. Fertig!

L1050211

L1050221

Viel Spass beim Nacharbeiten!

Kasia

Kommentare zu diesem Artikel

Grosse Verlosung: BERNINA 350 PE zu gewinnen

Bist Du schon Abonnentin unseres Blog-Newsletters? Wenn nicht, solltest Du dies unbedingt nachholen und Dich gleich anmelden! Unter allen Abonnentinnen verlosen wir zusammen mit dem Nähkongress eine BERNINA 350 PE. Unbedingt auch für den Nähkongress anmelden!

Mit Deiner Teilnahme stimmst Du den Teilnahmebedingungen zu.