Kreative Artikel zum Thema Quilten

Freihandquilten – mit Zierstichen?

Freihandquilten mit Zierstichen

Nein, das geht nicht mit Zierstichen. Das war die Auskunft, die ich bekam, als ich mir vor einigen Jahren für meine erste BERNINA, der B 450, den Quiltfuß#29C kaufte. Mit Zickzackstichen bis 9mm Breite geht es schon. Ich habe es trotzdem ausprobiert, aber nicht weiter geübt.

Der Geradstich wird von uns meistens beim Freihandquilten verwendet:
Freihandquilten mit Zierstichen
Freihandquilten mit Zierstichen

Auch mit dem Zickzackstich erreicht man sehr schöne Quiltmuster:
Freihandquilten mit Zierstichen
Freihandquilten mit Zierstichen

Mit diesen Mustern habe ich bei meinem Keiko-Goke-Quilt die Flächen gefüllt. Und auch die Zierstiche mussten sein, aber normal als Zierstichbordüre gestickt .Bei diesem Quilt habe ich alle Blöcke einzeln genäht, gequiltet und bestickt und dann zusammengenäht, die Nahtzugaben auseinander gebügelt und überstickt. Die gesamte Größe wäre mir zu groß für das Quilten auf der B 580 gewesen. Bei meiner Anleitung für eine Tasche, den Beitrag brachte Susanne vor längerer Zeit in den Blog, könnt Ihr genau sehen, wie ich das gemacht habe.,
Und jetzt musste ich mal wieder etwas anderes ausprobieren, ich möchte mit den Zierstichen frei quilten. Das geht natürlich doch!
Mein BowTie-Quilt ist fertig zum Quilten, ich wollte nur die diagonalen Linien betonen. Jetzt wollte ich diese Stiche ausprobieren.

Wieder mit der großen blauen Plastiktasche nach Steckborn zum Quilten ? Liebes BERNINA-Team : jederzeit gerne wieder, es war so schön bei Euch. Aber dann lieber ohne die große blaue Plastiktasche, auch wegen der Lounge in Stuttgart.
Nein, das soll ich jetzt nicht mehr, das muss ich auch nicht mehr. Ich kann jetzt hier zu Hause auch meine großen Quilts quilten.

Freihandquilten mit Zierstichen

Es ist enger geworden auf meinem Arbeitstisch.
Da muss dann wohl meine erste „Kleine“ den Platz räumen für die neue “Große“.
Mit ganz viel Freude habe ich dann einiges ausprobiert mit dieser neuen B780. Einiges habe ich ja auch schon in Steckborn mit großem Vergnügen ausprobiert. Doch jetzt gibt es für mich sehr viel Neues zu entdecken. Es wurde hier im Blog von meinen Blogkolleginnen schon sehr viel berichtet über diese grandiose, gigantische BERNINA 780 (genau wie ihr Namensgeber, der Piz Bernina – erinnert Ihr Euch an meine Fahrt?).
Jetzt habe ich überhaupt keine Zeit mehr für diese alltäglichen Arbeiten und zum Glück einen sehr geduldigen Ehemann:
Wäsche waschen – hab ich doch letzte Woche erst gemacht!!
Bügeln – ja, aber nur die Stoffe und die Nähte beim Arbeiten
Putzen – siehe mein Türschild
Essen kochen – der Koch in unserem Lieblingsrestaurant will auch leben.

Nach den ersten Versuchen konnte ich dann auch schon spulen, mir die verschiedenen Zierstiche aussuchen und den richtigen Fuß zum Quilten angeben, denn sonst sperrt sich die Maschine. Und nur zu Beginn habe ich mir häufiger die Finger geklemmt, denn an das geniale automatische Heben und Senken des Füßchens musste ich mich auch erst gewöhnen.

 

Freihandquilten mit Zierstichen

Bei dieser großen Auswahl an Zierstichenbei der B780 habe ich einige ausprobiert und mit dem Quiltfuß#29C und versenktem Transporteur gequiltet. Am besten gefallen mir die Zierstiche, die sich aus Gerad- und aus Zickzackstichen zusammmensetzen:
Freihandquilten mit Zierstichen
Freihandquilten mit Zierstichen
Freihandquilten mit Zierstichen
Mit ein wenig Übung näht man damit diese schönen krakeligen Muster, die auch einige Geradstiche im Muster haben. Anders als bei dem frei geführten Zickzackstich, der auch durch das ständige Hin und Her sehr zerfranst aussehen kann:
Ein appliziertes Blatt:
Freihandquilten mit Zierstichen
Oder hier bei meinem Quilt über die offenen Kanten geführt:
Freihandquilten mit Zierstichen

Für das Quilten habe ich mir dann wieder mein Bügelbrett neben meinen Stuhl gestellt:
Freihandquilten mit Zierstichen

Der Quilt wird wieder aufgerollt auf beiden Seiten:
Freihandquilten mit Zierstichen

Die ersten beiden senkrechten Reihen können jetzt gequiltet werden, ich habe mich für den Stich 424 entschieden:
Freihandquilten mit Zierstichen

Freihandquilten mit Zierstichen
Die rechte Seite (muss durchgeschoben werden) wird weiter entrollt und die linke Seite weiter eingerollt, bis alle Reihen auf dieser Seite gequiltet sind.
Dann wird der Quilt umgedreht und wieder von der mittleren Reihe immer von oben nach unten gequiltet, man sieht hier auf der linken eingerollten Seite die schon fertigen Reihen:
Freihandquilten mit Zierstichen

Zum Schluss wird das Binding angenäht, hier habe ich den Quilt wieder mit einem geraden Streifen eingefasst, genau wie bei meinem Sternenquilt. Die bunten Reststreifen habe ich zwischen die weißen Streifen genäht, so kommt weniger in meine Restekiste.
Freihandquilten mit Zierstichen
Freihandquilten mit Zierstichen

Der Quilt ist fertig, ca. 170 x 210 cm groß:

Freihandquilten mit Zierstichen

Freihandquilten mit Zierstichen

Freihandquilten mit Zierstichen
Freihandquilten mit Zierstichen

Ich bin dann mal weg!

Es gibt noch so viel Neues zu entdecken an meiner „Großen“ B 780!
Ach ja, mein Türschild am Arbeitszimmer – frei nach der Stickvorlage: heute leb ich, morgen putz ich. Das Stickbild hängt bei unserer Tochter.
Freihandquilten mit Zierstichen

Bis bald !
Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.