Kreative Artikel zum Thema Nähen

Shirty – Tutorial und Schnittmuster für ein Basic-Kindershirt

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Mein Name ist Barbara Leuenberger und unter dem Label „Ba-Samba“ designe ich seit einem guten Jahr eigene Schnittmuster. Ich freue mich sehr, dass ich euch in einem Gastbeitrag mein Ebook “Shirty” vorstellen darf:

Shirty von "bunter Hecht"

Shirty, genäht von “bunter Hecht”

Shirty von "Nähllie"

Shirty von “Nähllie”

 

Ich wünsche allen viel Spass beim Nähen und Ausprobieren dieses tollen Basic-Kindershirts, welches sich für Mädchen und Jungen in den Grössen 74-128 nähen lässt. Dies ist der erste Beitrag einer dreiteiligen Reihe. Ihr dürft euch in den nächsten Wochen auf zwei tolle Erweiterungen des Schnittes freuen.

Tutorial für das Basic-Kindershirt “Shirty”

Grössen: 74-128

Shirty ist ein sportliches Ohne-Ärmel-Shirt mit breiter Schulter. Shirty kann für beide Geschlechter genäht werden.

Damit ihr sicher seid, dass ihr die richtige Grösse auswählt, legt ihr am Besten ein gut passendes Shirt auf das Schnittmuster und wählt dann aus. So könnt ihr auch kontrollieren, ob die Grösse des Ausschnittes passend ist, und ob euch die Länge gefällt. Die Länge und die Grösse des Ausschnittes könnt ihr individuell anpassen.

Stoffempfehlung
Für “Shirty” eignen sich alle dehnbaren Stoffe wie z.B. Jersey, Viskose Jersey oder Interlock. Tipp: Stoff vor dem Nähen einmal waschen. Nicht dehnbare Stoffe würde ich nicht empfehlen. Für die Bündchen empfehle ich, Bündchenware oder Jersey zu verwenden.

Nähmaschine
Alles kann mit der Overlock genäht werden. Wenn ihr mit der normalen Nähmaschine nähen wollt, solltet ihr einen dehnbaren Stich (Zickzack, Dreifach-Geradstich oder Overlockstich) einstellen. Um sicherzugehen, dass ihr einen geeigneten Stich ausgewählt habt, könnt ihr ihn auf einem Probestück ausprobieren.

Das Schnittmuster

Hier könnt Ihr das Schnittmusterherunterladen:

Download Schnittmuster “Shirty”

  • Druckt das Schnittmuster einmal aus. (ohne Seitenanpassung)
  • Schneidet die Ränder den schwarzen Linien entlang ab.
  • Klebt die Blätter zusammen.
  • Sucht euch eine Grösse aus und schneidet der entsprechenden Farbe/Linie nach aus.
    Schneidet einmal das Vorderteil und einmal das Rückenteil im Stoffbruch aus. Die Nahtzugabe ist nicht enthalten!

Nun braucht ihr noch die Bündchen.

  • Halsbündchen: Messt einmal den Ausschnitt und rechnet die gemessene Länge x0.8 bei Jersey und x0.7 bei Bündchenware. Schneidet das Halsbündchen in der berechneten Länge mal 4cm zu. Ich empfehle euch, das Bündchen 4cm breit zu machen. Das kann aber individuell angepasst werden.
  • Armbündchen: Messt einen der beiden Armausschnitte. Schneidet zwei Armbündchen in der gemessenen Länge x4cm zu. Dies ist die Angabe für nicht gedehnte Armbündchen. Wenn ihr eure Armbündchen gedehnt annähen wollt, müsst ihr die gemessene Länge x0.8 bei Jersey und x0.7 bei Bündchenware rechnen. Achtung: Bei den grossen Grössen empfehle ich, die Armbündchen gedehnt anzunähen, der Armausschnitt wird sonst eher gross.
  • Bauchbündchen:  Messt die Bauchöffnung eures Shirtes. Schneidet ein Bauchbündchen in der gemessenen Länge x8-10cm zu. Auch hier ist das die Angabe für ein nicht gedehntes Bauchbündchen. Wenn ihr das Bauchbündchen gedehnt annähen möchtet, müsst ihr auch hier wieder die gemessene Länge x0.8 bei Jersey und x0.7 bei Bündchenware rechnen.

Nun könnt ihr anfangen!

Nach dem Zuschneiden habt ihr folgende Teile vor euch liegen:

  • ein Vorderteil
  • ein Rückenteil
  • ein Halsbündchen
  • zwei Ärmelbündchen
  • ein Bauchbündchen

IMG_4389 IMG_4387 IMG_4388
Legt das Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts aufeinander.

Näht die gekennzeichneten Linien zu.

Bildschirmfoto 2015-05-21 um 14.11.30

Wendet das Shirt jetzt so, dass die rechte Seite aussen ist.

Nehmt das Bauchbündchen, die beiden Ärmelbündchen und das Halsbündchen zur Hand. Faltet die Bündchen rechts auf rechts in die Hälfte und näht die Seite zu. (gelbe Linie)

Bildschirmfoto 2015-05-21 um 14.12.27
Faltet das Bündchen (Schlauch) nun einmal der langen Seite nach zusammen. Ich empfehle euch, das Bündchen nun mit der rechten Seite nach aussen zuzunähen. So ist euch später gewährleistet, dass ihr alle Lagen beim Annähen des Bündchens erwischt. Diesen Schritt könnt ihr aber auch weglassen.

So sollten eure vier Bündchen jetzt ungefähr aussehen:

IMG_4397

Nemt das Shirt und das Bauchbündchen zur Hand. Steckt das Bündchen mit der Nähkante nach unten rechts auf rechts an die Bauchkante des Shirts.

IMG_4398

Näht das Bündchen rundherum an und klappt es nach unten. So sollte euer Bauchbündchen jetzt ungefähr aussehen:

IMG_4399

Nehmt die beiden Ärmelbünchen zur Hand.

Steckt die beiden Bündchen mit der Nähkante nach aussen an die Ärmelkante des Shirtes. Bei meinem Beispiel wird das Bündchen nicht gedehnt angenäht, da es nicht schmaler als die Armöffnung des Shirtes ist. Wenn ihr eure Bündchen schmaler zugeschnitten habt, müsst ihr es beim Anstecken gleichmässig dehnen.

IMG_4401Näht die beiden Bündchen rundherum an und klappt sie nach aussen. So sollten eure Ärmelbündchen jetzt ungefähr aussehen:

IMG_4411

Nun widmen wir uns dem Halsbündchen.

Um ein schön regelmässig angenähtes Halsbündchen zu erhalten, müsst ihr genaue Vorbereitungen treffen. Faltet den Ausschnitt des Shirtes in die Hälfte (Schulterkante auf Schulterkante) und steckt vorne und hinten je eine Stecknadel als Markierung hinein.

IMG_4402

Faltet den Ausschnitt jetzt so, dass die beiden gerade gesteckten Nadeln direkt aufeinander liegen. Nehmt wieder zwei Stecknadeln zur Hand und markiert auch hier die beiden Hälften.

IMG_4403

So sollte der Ausschnitt jetzt ungefähr aussehen:

IMG_4404

Nehmt das Halsbündchen zur Hand und faltet es genau in die Hälfte. Bei mir liegt auf der rechten Seite die Naht. Kennzeichnet diejenige Seite, welche keine Naht hat, mit einer Stecknadel.

IMG_4405

Faltet das Bündchen jetzt so, dass die Nadel genau auf der Naht liegt und steckt auf der Seite zwei weitere Nadeln. Euer Bündchen ist jetzt genau geviertelt.

IMG_4406

Steckt das Halsbündchen mit der Nähkante nach aussen rechts auf rechts an die Halskante des Shirtes. Die Markierungsnadeln liegen dabei genau aufeinander. Die Naht des Bündchens liegt hinten in der Mitte. Achtet beim Anstecken darauf, dass ihr das Bündchen gleichmässig dehnt.

IMG_4407
Näht das Halsbündchen an und klappetes nach oben. So sollte das Halsbündchen jetzt ungefähr aussehen:

IMG_4410

Herzlichen Glückwunsch, euer Shirt ist nun fertig!

IMG_4413

Nachstehend findet Ihr eine Reihe von Designbeispielen. An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich bei den Probenäherinnen für ihre tollen Werke.

Zwei Shirties von "Gilas Genähtes"

Zwei Shirties von “Gilas Genähtes”

Shirty von "Cheeky Monkey"

Shirty von “Cheeky Monkey”

Bildschirmfoto 2015-05-22 um 08.21.22

Shirty von C. Hirtzbruch

IMG_5479b

Shirty von “die mampelmuse”

received_10204845889173141

Shirty von “Ammellis”

11329691_10153002985253978_2022745255_n

Shirty von “BeLou”

Mit herzlichen Grüssen,
Barbara Leuenberger

PS: Bitte beachtet, dass das Ebook/Tutorial nur für den privaten Gebrauch bestimmt ist. Falls ihr es gewerblich nutzen möchtest, bedarf dies vorab einer schriftlichen Genehmigung. Weitergabe, Kopie, Tausch oder Verkauf des Ebooks ist nicht gestattet. Für eventuelle Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden. Fragen zur Anleitung oder zum Schnitt beantworte ich gerne. Schickt mir doch eine Mail: ba-samba@gmx.ch

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.