Kreative Artikel zum Thema Quilten

Ausstellungstipps Oktober 2015

Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.

Langsam wirds langweilig? Immer wieder die gleiche Ausstellung anzukündigen? Das scheint nur so. Die 150 verschiedene Arbeiten umfassende, von mir organisierte internationale Ausstellung von Kleinformaten geht nochmals auf Reisen: die Messe ‘Interquilt’ im katalonischen Girona ruft!

Ausstellungslogo mit der Arbeit von Marcelle Pellaton (CH): Langeweile, eine Quelle der Kreativität, Detail Gestaltung: Dr. Wolfgang Heinz

Ausstellungslogo mit der Arbeit von Marcelle Pellaton (CH): Langeweile, eine Quelle der Kreativität, Detail
Gestaltung: Dr. Wolfgang Heinz

Mir ist auch sehr wohl bekannt, wie der dortige Veranstalter auf die ‘Langeweile’ gekommen ist: Dahinter stecken die BERNINA-Verbindungen zwischen Steckborn (vielen Dank, liebe Sabine Scheiner, für die Vermittlung), dem örtlichen BERNINA-Händler in Girona und dem Messeveranstalter. So einfach ist das manchmal und ich mache daraus kein Geheimnis. Ohne den Türöffner BERNINA wäre einiges in den letzten Jahren nicht möglich gewesen und mancher Ausstellungsort ins Wasser gefallen. Ein grosses Dankeschön an meinen Sponsor!

Grietje van der Veen: Watching the mushrooms grow Ausstellung 'Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.' Foto: Gudrun Heinz

Grietje van der Veen: Watching the mushrooms grow
Ausstellung ‘Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.’
Foto: Gudrun Heinz

Nun habe ich diese Ausstellung schon so oft angekündigt, dass die treuen Blogleserinnen und -leser eigentlich alles wissen sollten, was es dazu zu wissen gibt. Nur dass Interquilt Girona die definitiv letzte Gelegenheit ist, um diese Ausstellung nochmals live und in Farbe zu sehen, das weiss man vielleicht noch nicht. Es wird der 15. Ausstellungsort sein. Seit ihrer Eröffnung beim Festival of Quilts 2013 hat diese Ausstellung eine wirklich weite Reise hinter sich gebracht und bis heute viele Tausend internationale Besucher nicht nur in Birmingham (UK), sondern auch in Lettland, in Russland, beim Prague Patchwork Meeting, in der Schweiz oder in Deutschland fasziniert.

Marianne Ruf-Hänni (CH): Horror Vacui Ausstellung 'Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.' Foto: Gudrun Heinz

Marianne Ruf-Hänni (CH): Horror Vacui
Ausstellung ‘Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.’
Foto: Gudrun Heinz

Zuletzt wurde die Aussstellung im Sommer im Dům gobelínů in Jindřichův Hradec in der Tschechischen Republik gezeigt. Das Museum liess in dieser Zeit einen virtuellen Rundgang anfertigen und, nachdem die Ausstellung dort so viel Begeisterung auslöste, wurde ich gefragt, ob die ‘Langeweile.’ mit ins Bild sollte. Warum nicht? Was soll ich sagen, es ist toll geworden und unter diesem Link kann man den Rundgang machen. Viel Spass!

Anke Pradel (D): Lost in Abu Dhabi Ausstellung 'Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.' Foto: Gudrun Heinz

Anke Pradel (D): Lost in Abu Dhabi
Ausstellung ‘Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.’
Foto: Gudrun Heinz

Und nun kann ich wirklich sagen, was ich schom immer sehr gern über diese Ausstellung gesagt und geschrieben habe:

Alles andere als langweilig!

Denn die Ideen, die sich Textilschaffende aus 14 verschiedenen europäischen Ländern haben einfallen lassen, um das Thema ‘Langeweile’ zu interpretieren, sind ebenso vielfältig wie originell. Es war und ist mir eine ausserordentliche Freude, solch ausgefallene Exponate zu einer spannenden Ausstellung arrangiert zu haben und die Tour zu organisieren, die sich nun ihrem Ende zuneigt. Daher gilt wieder meine Empfehlung: Wenn Sie in der Nähe sind, besuchen Sie die Ausstellung!

Heidemarie Mönkemeyer (D): Graue Langeweile Ausstellung 'Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.' Foto: Gudrun Heinz

Heidemarie Mönkemeyer (D): Graue Langeweile
Ausstellung ‘Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.’
Foto: Gudrun Heinz

Eine Katalog-CD mit Fotos von allen Exponaten und den Statements der Künstler ist in verschiedenen Sprachen (d/e/f/rus) bei der Ausstellung und bei mir erhältlich.

Das Projekt wird freundlich unterstützt von BERNINA International AG

Info:

10. – 12. Oktober 2015

Textile News: Langeweile. Boredom. Ennui.

Interquilt Girona 2015
Palau de Fires de Girona
Pg. de la Devesa, 34 – 36
17001 Girona
Spanien

www.interquilt.cat
www.quiltsundmehr.de

Öffnungszeiten:
Sa / So: 10 – 20 Uhr
Mo: 10 – 19 Uhr

***

The Fabric of India

fabric of india

Handgefertigte Textilien aus Indien vom 3. – 21. Jahrhundert sind die Highlights des India Festivals am Victoria and Albert Museum in London. Es ist die erste grosse Ausstellung, die sich mit diesem facettenreichen und vielschichtigen Thema befasst und über 200 Objekte – manche zum ersten Mal – präsentiert.

Wandbehang, Detail Baumwoll-Applikationen Gujarat , 20. Jh. Victoria and Albert Museum, London

Wandbehang, Detail
Baumwoll-Applikationen
Gujarat, 20. Jh.
Victoria and Albert Museum, London

Darunter befinden sich ein spektakuläres Zelt eines Sultans aus dem 18. Jahrhundert …

Tipu Sultans Zelt  1725 - 1750 National Trust Images   Baumwoll-Chintz, bemalt und bedruckt (innen), grobe weisse Baumwolle (aussen)

Tipu Sultans Zelt
Baumwoll-Chintz, bemalt und bedruckt (innen), grobe weisse Baumwolle (aussen)
1725 – 1750
National Trust Images

… historische Kostüme, aber auch wertvolle Textilien für den internationalen Handel und topaktuelle Mode indischer Designer.

Houndstooth Sari von Abraham & Thakore Seide, Doppel-Ikat Hyderabad , 2011   Foto mit freundlicher Genehmigung von Abraham & Thakore

Hahnentritt-gemusterter Sari von Abraham & Thakore
Seide, Doppel-Ikat
Hyderabad, 2011
Foto mit freundlicher Genehmigung von Abraham & Thakore

Die Exponate kommen teils aus der weltberühmten eigenen Sammlung, teils von internationalen Leihgebern und führenden Designern.

Rabari Kinderjacke Baumwolle, mit Seide bestickt 20. Jh. Victoria and Albert Museum, London

Rabari Kinderjacke
Baumwolle, mit Seide bestickt
20. Jh.
Victoria and Albert Museum, London

Indiens unvergleichlich reiche textile Traditionen, die erstaunliche Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie eine aussergewöhnliche Vielfalt aufweisen, werden auch Besucher mit Vorkenntnissen überraschen und erfreuen!

Info:

3. Oktober 2015 – 10. Januar 2016

The Fabric of India

Victoria and Albert Museum
Cromwell Rd
London SW7 2RL
United Kingdom

www.vam.ac.uk

***

Tuchfühlung

Kostas Murkudis, 20.164, 2007 Ausstellungsansicht MMK 2 Foto: Axel Schneider

Kostas Murkudis, 20.164, 2007
Ausstellungsansicht MMK 2
Foto: Axel Schneider

Derzeit widmet die Dependance MMK 2 des MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main dem international renommierten Designer Kostas Murkudis und den vielfältigen Beziehungen zwischen Mode und bildender Kunst die Ausstellung ‘Tuchfühlung’. Seine Modeideen werden mit Werken aus der Frankfurter Museumssammlung konfrontiert, was zugleich einen neuen Blick auf die Sammlung des MMK ermöglicht.

Kostas Murkudis, Autumn/Winter Kollektionen 2012–2014 Ausstellungsansicht MMK 2 Foto: Axel Schneider

Kostas Murkudis, Autumn/Winter Kollektionen 2012–2014
Ausstellungsansicht MMK 2
Foto: Axel Schneider

Mode, die nicht auf dem Laufsteg, sondern in Galerieräumen präsentiert wird, neue Kollektionen, die nicht für den Verkauf, sondern als Unikate produziert werden und Fashionshows, die im Museum stattfinden: Seine Präsentationsformen unterlaufen traditionelle Standards der Modewelt und seine Entwürfe verändern gewohnte Vorstellungen von Mode. Beispielsweise kreierte er einen Pullover aus gestepptem Schaumstoff, der als Skulptur gesehen werden kann, der etwa in Dialog mit einem riesigen Schaumstoffknäuel des Bildhauers John Chamberlain (USA) gesetzt wird.

Steven Parrino, Snake Lake, 1991 © Steven Parrino. Courtesy the Steven Parrino Estate/Gagosian Gallery  Foto: Axel Schneider

Steven Parrino, Snake Lake, 1991
© Steven Parrino. Courtesy the Steven Parrino Estate/Gagosian Gallery
Foto: Axel Schneider

Für Kostas Murkudis sind Kleidungsstücke ‘architekturale Körper’. Ihn interessiert der sensible Raum, der zwischen dem Stoff und dem menschlichen Körper geschaffen wird, ein Kleid ist für ihn ‘Architektur in Bewegung’. So liess er ein Kleid in 142 verschiedenen Farben, dem kompletten Farbspektrum einer Seidenmanufaktur, produzieren, ein wunderbares Spiel von Farben, Formen und Faltenwürfen, tragbar in 20.164 Kombinationen. Allerdings ist – im Gegensatz zum Ausstellungstitel – das Berühren nicht erlaubt, wenn die Verlockung auch gross ist.

Kostas Murkudis, Herbst-/Winterkollektion 2014–15 Foto: © Jonas Lindstroem / Kostas Murkudis

Kostas Murkudis, Herbst-/Winterkollektion 2014–15
Foto: © Jonas Lindstroem / Kostas Murkudis

Die Ausstellung präsentiert die Dialoge zwischen den beiden Welten Mode und Kunst, die sich gegenseitig inspirieren, anhand ausgewählter Kollektionen und Werkgruppen des Designers in einem 14 Stationen umfassenden Ausstellungsparcours.

Info:

17. Juli 2015 – 14. Februar 2016

Tuchfühlung
Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK

MMK 2
TaunusTurm
Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main

www.mmk-frankfurt.de

Ein Ausstellungskatalog ist erhältlich. Zum umfangreichen Rahmenprogramm informiert die Website.

***

Der textile Raum

Elsi Giauque Éléments textiles dans l’espace, 1970/72  Kunstsammlung der Stadt Biel  Photo: Achim Kukulie, Ausstellungsansicht aus Textiles: Open Letter, Museum Abteiberg, DE

Elsi Giauque
Éléments textiles dans l’espace, 1970/72
Kunstsammlung der Stadt Biel
Photo: Achim Kukulie, Ausstellungsansicht aus Textiles: Open Letter, Museum Abteiberg, DE

Die Textilkunst erlebt derzeit eine Renaissance. Die Ausstellung ‘Der textile Raum’ im Zürcher Museum Bellerive spannt den Bogen von kunstgewerblichen Raumtextilien der 1910er Jahre bis zum zeitgenössischen Design. Sie zeigt den Stellenwert der Schweizer Textilkunst im internationalen Kunstkontext und dokumentiert die eindrücklichen Karrieren ihrer Protagonistinnen an virtuosen Objekten und zahlreichen Zeitdokumenten.

Ein ausführlicher Bericht ist in Planung.

Info:

23. Oktober 2015 – 21. Februar 2016

Der textile Raum

Museum Bellerive
Höschgasse 3
8008 Zürich
Schweiz

www.museum-bellerive.ch

***

…stretching. Materie – Technik – Kunst
Arbeiten von Dorothea Reese-Heim

Dorothea Reese-Heim: Techtex Tetralogie Foto: Dorothea Reese-Heim

Dorothea Reese-Heim: Techtex Tetralogie
Foto: Dorothea Reese-Heim

Skulpturen und faszinierende geometrische Raumkörper aus textilen Geweben, handgeschöpftem Papier, Wachs, Kupfer und Alugewebe: Aussergewöhnliche Papier- und Textilkunst zeigt das Museum Tuch + Technik in Neumünster ab dem 23. Okotber 2015 in der Ausstellung ‘…stretching. Materie – Technik – Kunst’ mit Arbeiten von Dorothea Reese-Heim.

Dorothea Reese-Heim: Techtex Spiegelfechter 2 Foto: Dorothea Reese-Heim

Dorothea Reese-Heim: Techtex Spiegelfechter 2
Foto: Dorothea Reese-Heim

Dorothea Reese-Heim gehört zweifellos zu den bedeutenden Vertreterinnen der gegenwärtigen Papier- und Textilkunst. In dieser Ausstellung zeigt sie ihre exzeptionellen Objekte, die den Betrachter unmittelbar gefangen nehmen.

Dorothea Reese-Heim: Häutungen Kegelmatellinien Fünfergruppe Foto: Dorothea Reese-Heim

Dorothea Reese-Heim: Häutungen Kegelmatellinien Fünfergruppe
Foto: Dorothea Reese-Heim

Ihr Werk umfasst mannigfaltige Zeichnungen, Skulpturen und Installationen – die immer einen Bezug zu textilen Materialien haben. So sind zum Beispiel Bindungstechniken und Webarten, aber auch Steuerungskarten von Webstühlen Inspiration oder Material für ihre Kunst.

Dorothea Reese-Heim: Kleine Skulpturen Space Foto: Dorothea Reese-Heim

Dorothea Reese-Heim: Kleine Skulpturen Space
Foto: Dorothea Reese-Heim

Eine herausragende Ausstellung, die man nicht verpassen sollte (vgl. auch meine Berichte über die Ausstellung ‘Sehdinge’ von Dorothea Reese-Heim im tim, Augsburg 2012).

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Info:

23. Oktober 2015 – 21. Februar 2016

…stretching. Materie – Technik – Kunst
Arbeiten von Dorothea Reese-Heim

Tuch+Technik
Textilmuseum Neumünster
Kleinflecken 1
24534 Neumünster

www.tuchundtechnik.de

Eröffnung:
Do, 22. Oktober 2015, 19 Uhr

Im McArthurGlen Designer Outlet Neumünster zeigt Dorothea Reese-Heim zur gleichen Zeit eine Auswahl ihrer Lichtinstallationen (ab 24. September 2015).

***

Bäume – Zeugen der Zeit

Die Struktur einer Baumrinde, der wiederkehrende Einfluss der Jahreszeiten, das langsame Wachsen der Bäume – im Gegensatz zu unserer schnelllebigen Welt -, die Stimmung, die durch Wetter und Tageszeiten hervorgerufen wird, die Farbenvielfalt … seit vielen Jahren üben Bäume auf Isabelle Wiessler eine grosse Faszination aus.

wiessler einladung 1

All diese Inspirationen fliessen in Ihre Arbeiten ein und werden dank textiler und nicht-textiler Materialien zum Ausdruck gebracht. Auch der Betrachter hat genügend Freiraum, um sich mit eigener Fantasie den Werken zu nähern.

wiessler einladung 2

Info:

1. Oktober – 27. November 2015

Bäume – Zeugen der Zeit
Isabelle Wiessler

quilt star
Sophie Maechler
Basler Strasse 61
Im Victoriahaus
79100 Freiburg

www.quiltstar.de

Öffnungszeiten:
Mo: 14.30 – 18.30 Uhr
Di – Fr: 9.30 – 12.30 und 14.30 – 18.30 Uhr

Vernissage:
Do, 1. Oktober 2015, 19 Uhr

***

Quilt Fest 2015

Vom 16. – 18. Oktober 2015 veranstaltet die Patchwork Gilde Austria wieder ihr Quilt Fest, diesmal in Friesach, der ältesten Stadt in Kärnten. Diverse Workshops, verschiedene Ausstellungen, Show & Tell und ein Quilters Market werden geboten. Man darf gespannt sein! Nähere Informationen sind auf der Website der Gilde zu finden.

Lesezeichen-2015

Info:

16. – 18. Oktober 2015:

Patchwork Gilde Austria
Quilt Fest 2015

Fürstenhof
Fürstenhofplatz 1
St. Hemma-Haus
Conventgasse 2
9360 Friesach
Österreich

www.patchworkgilde.at

Öffnungszeiten:
Fr: 17 – 20 Uhr
Sa: 10 – 18 Uhr
So: 10 – 17 Uhr

***

Integration

Helene Fischer: anders als die anderen, aber angekommen Foto: Gudrun Heinz

Helene Fischer: anders als die anderen, aber angekommen
Foto: Gudrun Heinz

Die Mitglieder der norddeutschen Quilt-Art Gruppe ‘GegenLicht’ haben sich mit dem Thema ‘Integration’ auseinandergesetzt. Die Quilts zeigen die unterschiedlichen, sehr interessanten Sichtweisen und Themen der einzelnen Künstlerinnen: Gisela Stumpenhausen, Helene Fischer, Christa Ebert, Irmtraut Küth, Bärbel Lehrke, Martraut Lepper, Ingrid Struckmeyer und Annette Tatchen.

Ingrid Struckmeyer: multikulti, Detail Foto: Gudrun Heinz

Ingrid Struckmeyer: multikulti, Detail
Foto: Gudrun Heinz

Sie haben sich zusammengefunden, um die unbegrenzten Möglichkeiten der Gestaltung von Quilts miteinander zu erforschen und umzusetzen. Jede Quilterin entfaltet ihre eigenen Ideen und Fähigkeiten und auch im Umgang mit Farben, Techniken und Material sind grosse Unterschiede zu erkennen.

Gisela Stumpenhausen: GegenFürMiteinander, Detail Foto: Gudrun Heinz

Gisela Stumpenhausen: GegenFürMiteinander, Detail
Foto: Gudrun Heinz

Eine Gemeinschaftsausstellung mit hochinteressanten und höchst individuellen Arbeiten zu einem immer aktuellen Thema.

Info:

31. Oktober – 21. November 2015

Integration
Gruppe GegenLicht

FORUM MOLA-KUNST
Schwachhauser Heerstrasse 268 A
28359 Bremen

www.forum-mola-kunst.de

***

Mit der Kamera auf Tuchfühlung

Von Samstag, 19. September bis Sonntag, 4. Oktober 2015 präsentiert das Tuchmacher Museum Bramsche die 20 Fotografien umfassende Sonderausstellung ‘Mit der Kamera auf Tuchfühlung’, Nahaufnahmen aus dem Museum von Helmut Kohn im Gebäude der Kornmühle.

kamera auf tuchfuehlung

Ganz nah dran an den Maschinen im Tuchmacher Museum Bramsche war Helmuth Kohn mit seiner Kamera und es entstanden Bilder mit starker grafischer Aussagekraft. Die Bewahrung des Vergänglichen ist nicht nur ein Anliegen des Museums, sondern auch die Motivation des Fotografen, den Fokus auf ganz besondere Details und Augenblicke zu richten. Motive fand er reichlich. Die Maschinen aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, auf denen im Museum noch immer Wolldecken hergestellt werden, sind keine herausgeputzten Museumsstücke. Ihre offenliegende Mechanik und die über viele Jahrzehnte erworbenen Spuren des Gebrauchs und der Pflege faszinieren mit einer ganz eigenen Ästhetik.

Info:

19. September – 4. Oktober 2015

Mit der Kamera auf Tuchfühlung
Nahaufnahmen von Helmut Kohn

Tuchmacher Museum Bramsche
Mühlenort 6
49565 Bramsche

www.tuchmachermuseum.de

Öffnungszeiten:
Di – So: 10 – 17 Uhr

Flyer

***

‘handmade’ und drei Ausstellungen in Delmenhorst

Das NORDWOLLE-Gelände in Delmenhorst und die ‘handmade’ stehen in der zweiten Oktoberhälfte im Blickpunkt: Bei der ‘handmade’, der Messe für kreatives Gestalten, gibt es allerhand Material, Anleitungen und Workshops – aber auch drei aussergewöhnliche Ausstellungen finden Platz:

Bereits zum zweiten Mal wurde der Art Quilt Award 2015 mit dem Thema ‘Metamorphose’ ausgeschrieben. Die Jurierung hat schon stattgefunden und es wurden 22 Arbeiten internationaler Künstlerinnen ausgewählt: Art Quilts auf hohem Niveau, auf die man gespannt sein darf.

art quilt awardDie Vernissage dieser Ausstellung mit Preisverleihung findet am Freitag, 23. Oktober 2015 um 19 Uhr anlässlich der ‘handmade’ in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur statt. Danach werden die Werke bis zum 20. Dezember 2015 im Museum Nordwolle ausgestellt.

Gabi Mett / Robert Horn: Ausschnitt aus einer neuen Arbeit Foto freundlicherweise von Gabi Mett zur Verfügung gestellt

Gabi Mett / Robert Horn: Ausschnitt aus einer neuen Arbeit
Foto freundlicherweise von Gabi Mett zur Verfügung gestellt

Gabi Mett gewann 2013 bei der Ausschreibung des Art Quilt Awards den ersten Preis, es wurde eine ihrer Arbeiten vom Museum Nordwolle Delmenhorst angekauft und die folgende Ausstellung initiiert.

Gabi Mett / Robert Horn: Ausschnitt aus einer neuen Arbeit Foto freundlicherweise von Gabi Mett zur Verfügung gestellt

Gabi Mett / Robert Horn: Ausschnitt aus einer neuen Arbeit
Foto freundlicherweise von Gabi Mett zur Verfügung gestellt

Gabi Mett und Robert Horn bilden seit über 30 Jahren eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft. In diesen Jahrzehnten sind immer wieder gemeinsame Arbeiten entstanden, Ausstellungen und Projekte wurden realisiert. In dieser Präsentation werden zum einen ausgewählte Werke gezeigt, die seit Ende der achtziger Jahre entstanden sind. Zum anderen wird das Thema ‘Metamorphosen – Niemandem bleibt seine Gestalt’ mit einer Gruppe von neuen gemeinsamen Arbeiten interpretiert.

Gabi Mett / Robert Horn: Ausschnitt aus einer neuen Arbeit Foto freundlicherweise von Gabi Mett zur Verfügung gestellt

Gabi Mett / Robert Horn: Ausschnitt aus einer neuen Arbeit
Foto freundlicherweise von Gabi Mett zur Verfügung gestellt

Dabei wurden bei der Zusammenarbeit auch schon mal die Rollen getauscht. Der Maler hat gestickt und genäht und die Textil Gestaltende hat gemalt und gedruckt. So entstanden Werke, die die Handschrift der beiden Künstler tragen. Trotzdem ist aber auch sehr deutlich eine Weiterentwicklung zu sehen.

Gabi Mett / Robert Horn: Ausschnitt aus einer neuen Arbeit Foto freundlicherweise von Gabi Mett zur Verfügung gestellt

Gabi Mett / Robert Horn: Ausschnitt aus einer neuen Arbeit
Foto freundlicherweise von Gabi Mett zur Verfügung gestellt

In der ‘Edition Spielraum’ ist gerade eine Publikation zum Thema frisch erschienen. Diese Edition nimmt damit ihren Anfang. Einmal im Jahr möchten Gabi Mett und Robert Horn zu einem selbstgewählten Thema Ideen, Bilder und Texte zusammenstellen und in einer interessanten Form präsentieren.

Buchcover

Buchcover

Die Publikation umfasst 32 Seiten, 17 x 24 cm, 10 EUR.
Sie erscheint in einer einmaligen Auflage von 200 Stück.
Ab sofort kann man die erste Veröffentlichung über das Kontaktformular der Webseite www.gabi.-mett.de bestellen !

Auch die Patchwork Gilde Deutschland hat während der ‘handmade’ einen Info-Stand in der Volkshochschule, direkt neben dem ‘handmade-Café’ und zeigt aus Anlass ihres 30-jährigen Jubiläums die Ausstellung ‘Perlen’, über die ich hier schon ausführlich berichtete.

Info:

24. – 25. Oktober 2015

handmade

NORDWOLLE Delmenhorst
Lahusenstrasse 25
27749 Delmenhorst

www.handmade-messe.info

Öffnungszeiten:
Sa: 10 – 18 Uhr
So: 10 – 17 Uhr

 

23. Oktober – 20. Dezember 2015

Metamorphose (Art Quilt Award)
Metamorphosen – Niemandem bleibt seine Gestalt (Ausstellung G. Mett / R. Horn)

Museum Nordwolle
Am Turbinenhaus 10 – 12
27749 Delmenhorst

www.delmenhorst.de

Öffnungszeiten:
Di – Fr, So: 10 bis 17 Uhr
Mo + Sa: geschlossen

Vernissage:
Fr, 23. Oktober 2015, 19 Uhr

***

Signature VI

In der Münchner Galerie Quilt Et Textilkunst sind ab dem 5. Oktober 2015 eine Reihe namhafter englischer Textilkünstlerinnen …

Audrey Critchley: Winter Greenhouse Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Audrey Critchley: Winter Greenhouse
Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

… die sich im Jahr 2003 zur Gruppe ‘Zero3’ zusammengeschlossen haben, mit der Ausstellung ‘Signature VI’ zu Gast.

Karen Farmer: Pendant Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Karen Farmer: Pendant
Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Von Anfang an war es das Ziel der Mitglieder der Gruppe, mit exzellenten Werken der Textilkunst zu mehr Bekanntheit und mithin zur Anerkennung als Zweig der Bildenden Kunst zu verhelfen.

Janet Twin: Red Blooms Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Janet Twin: Red Blooms
Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Ausstellungen in England machten die Gruppe, aber auch die Künstlerinnen selbst auch über die Insel hinaus bekannt. Ihre Werke sind mit zeitgenössisch-innovativen Techniken gearbeitet.

Jan Ayres: Dark Skies East Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Jan Ayres: Dark Skies East
Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Bestes Beispiel dafür ist Leslie Morgan

Leslie Morgan: How many Mountain Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Leslie Morgan: How many Mountain
Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

… die zusammen mit Claire Benn 2001 ‘Committed to Cloth‘ gründete. Das Label ist inzwischen zu der Lehr-Institution geworden und …

Committed to Cloth Studio Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Committed to Cloth Studio
Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

… bekannt für eine fundierte Ausbildung der ‘students’, vor allem mit Workshops, Literatur und Videos in Sachen Siebdrucktechniken, die man seit vielen Jahren auch beim Festival of Quilts im ‘Virtual Studio’ live demonstriert.

Jude Kingshott: Spring Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Jude Kingshott: Spring
Foto freundlicherweise von Leslie Morgan zur Verfügung gestellt

Info:

5. – 23. Oktober 2015

Signature VI
Gruppe Zero3

Galerie Quilt Et Textilkunst
Sebastiansplatz 4
80331 Muenchen

www.quiltundtextilkunst.de

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 10 – 18 Uhr
Sa: 10 – 16 Uhr

***

LOOK! Modedesigner von A bis Z

Die umfangreiche Sammlung historischer und zeitgenössischer Mode des Museums für Angewandte Kunst Köln (MAKK) gehört zu den bedeutenden Sammlungen dieser Art in Deutschland. Die Sonderausstellung ‘LOOK! Modedesigner von A bis Z’ zeigt eine Auswahl der wichtigsten Neuerwerbungen der letzten Jahre. Der zeitliche Bogen spannt sich von den 1960er Jahren bis in die unmittelbare Gegenwart.

Plateauschuhe, Céline 2012, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Plateauschuhe, Céline
2012, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Präsentiert werden Entwürfe, Kollektionsteile, Prêt-à-porter-Mode und Accessoires von renommierten Modeschöpfern:

Aigner, Alexander McQueen …

Abendkleid, Alexander McQueen Prêt-à-porter-Kollektion 'Pantheon ad lucem' Herbst/Winter 2004/05, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Abendkleid, Alexander McQueen
Prêt-à-porter-Kollektion ‘Pantheon ad lucem’
Herbst/Winter 2004/05, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

… Bernhard Willhelm, Céline, Chanel, Christian Dior, Diane von Fürstenberg, Emilio Pucci …

Cocktailkleid, Emilio Pucci um 1967/68, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Cocktailkleid, Emilio Pucci
um 1967/68, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

… Etro, Fendi, Gianni Versace, Givenchy, Goldpfeil, Gucci …

Sommerkleid, Frida Giannini für Gucci Frühjahr/Sommer-Kollektion 2007, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Sommerkleid, Frida Giannini für Gucci
Frühjahr/Sommer-Kollektion 2007, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

… Hermès, Irina Heemann, Issey Miyake, Jimmy Choo …

Pumps 'Kernel', Sandra Choi für Jimmy Choo Vorherbst-Kollektion 2011 MAKK, Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Pumps ‘Kernel’, Sandra Choi für Jimmy Choo
Vorherbst-Kollektion 2011, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

… JOOP!, Karl Lagerfeld for H&M, Kenzo, Lacoste, Longchamp, Louis Féraud, Manolo Blahník …

Kostüm, Valentino Herbst/Winter-Kollektion 1983/84, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Kostüm, Valentino
Herbst/Winter-Kollektion 1983/84, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

… Miu Miu, Moschino, Nina Ricci, Opening Ceremony, Paul Smith, Prada, QooQoo, Rena Lange …

Ensemble (Kurzmantel und Rock), Rena Lange um 2011/12, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Ensemble (Kurzmantel und Rock), Rena Lange
um 2011/12, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

… Salvatore Ferragamo, Thierry Mugler …

Zweiteiliges Abendensemble, Thierry Mugler Prêt-à-porter-Kollektion 'L'Été du Sahara', Frühjahr/Sommer 1986, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Zweiteiliges Abendensemble, Thierry Mugler
Prêt-à-porter-Kollektion ‘L’Été du Sahara’, Frühjahr/Sommer 1986, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

… Ungaro, Valentino, Vivienne Westwood …

Vivienne Westwood, Prêt-à-porter-Kollektion 'Portrait' Herbst/Winter 1990/91, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Vivienne Westwood, Prêt-à-porter-Kollektion ‘Portrait’
Herbst/Winter 1990/91, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

… Walter Steiger, Yves Saint Laurent und Zadig & Voltaire.

Das Zufallsprinzip der alphabetischen Folge setzt sich in der suggestiven Inszenierung der Objekte fort: So entsteht ein überraschendes, buntes Kaleidoskop, das das Bild der Mode der letzten Jahrzehnte mit ihren vielen Facetten, Brechungen und Spielarten reflektiert.

Handtasche 'XS Sunny City', Zadig & Voltaire 2014, MAKK Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Handtasche ‘XS Sunny City’, Zadig & Voltaire
2014, MAKK
Foto: © RBA Köln, Marion Mennicken

Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog.

Info:

19. September 2015 – 28. Februar 2016

LOOK! Modedesigner von A bis Z – Die Sammlung des MAKK

Museum für Angewandte Kunst
An der Rechtschule
50667 Köln

www.museenkoeln.de/museum-fuer-angewandte-kunst

Öffnungszeiten:
Di – So: 11–17 Uhr
Mo: geschlossen
1. Sonntag im Monat: 10–17 Uhr
1. Donnerstag im Monat: 11–22 Uhr

***

Textilreise von West nach Ost
Russland und seine Nachbarländer

In Russland und seiner Nachbarschaft treffen unterschiedliche Kulturen zusammen. Faszinierend sind die verschiedenen traditionellen Textilien. In einem Vortrag und einer Studioausstellung mit eigenen Arbeiten, die davon inspiriert sind, werden charakteristische Techniken und Motive vorgestellt.

Die Studioausstellung in der Münchner Tolstoi-Bibliothek ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek zu besichtigen.

Stickereien von Christine Ober  Foto: Christine Ober

Stickereien von Christine Ober
Foto: Christine Ober

In Kooperation mit artTextil e.V. Dachau lädt Christine Ober am Donnerstag, den 29. Oktober 2015 um 19 Uhr in einem Vortrag mit Fotos der originalen Textilien zu einer virtuellen Reise ein. Die Route beginnt in Zentral- und Nordwestrussland und führt über Finnland, das Baltikum, Belarus und die Ukraine in den russischen Nordkaukasus an der Grenze Europas. Über Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Usbekistan, Kirgistan, Kasachstan, Nordchina, Mongolei, Russlands fernen Osten und Korea führt der Weg dann weiter bis nach Japan.

Zu den begleitenden Kursen und Führungen siehe bitte im Flyer.

Info:

29. Oktober 2015 – 5. Februar 2016

Textilreise von Ost nach West
Russland und seine Nachbarländer

Tolstoi-Bibliothek München
Thierschstrasse 11
80538 München

www.tolstoi-bibliothek.de

Öffnungszeiten der Bibliothek:
Di, Do: 13 – 19 Uhr
Fr: 13 – 18.30 Uhr

***

Angebandelt
Ein Date mit der Schürze

angebandelt einl kl

Ob im Garten, beim Kochen, auf Volksfesten oder in der Freizeit – die Schürze ist noch längst kein Fossil und wurde nicht nur in der Vergangenheit getragen. Auch heute nimmt sie oft für ihre Trägerinnen und Träger eine persönliche und emotionale Bedeutung ein. In der Deggendorfer Sonderausstellung geht es um die Vielalt eines alltäglichen Kleidungsstücks und auch Fragen, was es mit der Schürzensprache auf sich hat oder wie sich am besten anbandeln lässt, kommen einer Klärung näher …

Info:

26. September 2015 – 28. Februar 2016

Angebandelt
Ein Date mit der Schürze

Stadtmuseum Deggendorf
Östlicher Stadtgraben 28
94469 Deggendorf

www.stadtmuseum-deggendorf.de

Flyer

***

Rêve d’étiquette de vin

Die Schweizer Sektion von France Patchwork hat einen Wettbewerb mit dem Thema ‘Rêve d’ étiquette de vin’ für ihreMitglieder auf die Beine gestellt. Die Ausstellung der Arbeiten, alle im Hochformat A3, ist derzeit in der Nähe des Genfer Sees in Vouvry zu sehen.

Plakat

Info:

25. September – 17. Oktober 2015

Rêve d’étiquette de vin
Espace Culturel
1896 Vouvry
Schweiz

www.patch.over-blog.com

Öffnungszeiten:
Do – So: 14 – 17 Uhr

***

Norwegisches Kunsthandwerk 2015

Kneip: Pat.Vol 1, 2015 Foto: Kneip / Nasjonalmuseet Oslo © All rights reserved

Kneip: Pat.Vol 1, 2015
Foto: Kneip / Nasjonalmuseet Oslo © All rights reserved

Zwischen dem 11. Oktober und dem 6. Dezember 2015 zeigt das Museum of Decorative Arts and Design in Oslo die Ausstellung ‘Craft 2015’, die ein breites Spektrum kunsthandwerklicher Arbeiten, die von einer Jury aus 321 Einreichungen ausgewählt wurden, beinhaltet. Seit 1975 ist dies nun die 38. Auflage dieser Show, die sowohl etablierten wie Nachwuchsdesignern eine gute Plattform bietet. Schönes Beispiel ist das junge Duo ‘Kneip‘, die ihre Kräfte bündeln. Während der Ausstellung wird ein Preis verliehen.

Info:

11. Oktober – 6. Dezember 2015

Craft 2015

Kunstindustrimuseet
The Museum of Decorative Arts and Design
St. Olavs gate 1
Oslo
Norwegen

www.nasjonalmuseet.no

***

Vom Garn befreit, vom Stoff erlöst
Petra Studer-Daubek

Inspiration ist alles! Vor 300 Jahren liess sich Graf Carl Ludwig von Hohenlohe-Weikersheim für seinen Schlossgarten von Versailles inspirieren. Heutzutage liess sich die Schlossverwaltung Weikersheim von der Carrefour Européen du Patchwork in Sainte-Marie-aux-Mines zu einer neuen Messe rund um Nadel und Faden anregen. Denn Kostbares mit Nadel und Faden herzustellen, hat in Weikersheim eine lange Tradition. Besonders in der Barockzeit beschäftigten sich die Damen der Hofgesellschaft mit feinen Handarbeiten.

nadelkunst weikersheim

In Weikersheim – auf halber Strecke zwischen Heilbronn und Würzburg, in der Nähe von Bad Mergentheim gelegen – hat man nun eine Messe neu ins Leben gerufen, einen internationalen Treffpunkt rund um die Nadelkunst, wo Künstler, Handwerker und Anbieter ihre Waren, die mit Nadel und Faden zu tun haben, präsentieren werden.

Auf diese neue Veranstaltung hat mich Petra Studer-Daubek hingewiesen, deren Arbeiten mir bei der Textile Art Berlin 2013 (hier mein Bericht mit näheren Infos) aufgefallen waren. Nun ist sie wieder mit einer Ausstellung in Weikersheim präsent.

Petra Studer-Daubek: Feldvermessung 2014 Foto freundlicherweise von Petra Studer-Daubek zur Verfügung gestellt

Petra Studer-Daubek: Feldvermessung
2014
Foto freundlicherweise von Petra Studer-Daubek zur Verfügung gestellt

Zu ihrer 2014 entstandenen Collage ‘Feldvermessung’ schreibt sie: ‘Landschaft begegnet uns in Mitteleuropa ausschliesslich als Kulturlandschaft, gezügelt in der Vielfalt, das Wachstum auf Ertrag hin parzelliert. Landschaft ist Produktionsraum.
Die rohe Leinwand, üblicherweise der Grund auf dem das Bild der Landschaft vom Maler durch Beleuchtung in Szene gesetzt wird, ist im erster Linie Material. Material zu Material gefügt, entsteht mit der Technik der Collage lt. unserer Sehgewohnheit eine Illusion von Landschaft.’

Info:

2. – 4. Oktober 2015

Vom Garn befreit, vom Stoff erlöst
Petra Studer-Daubek

NADELKUNST
Textil- und Handarbeitsmesse
Schloss Weikersheim
97990 Weikersheim

www.schloss-weikersheim.de

Öffnungszeiten:
Täglich: 11 – 17 Uhr

***

Open European Quilt Championships 2015

maastricht kl

Es erwartet Sie ein Quiltfestival mit allem Drum und Dran, mit Händlern, einstündigen Workshops und natürlich Quilts, zum einem, die aus dem Wettbewerb ‘The People’ hervorgegangen sind, aber auch eine Reihe von international besetzten Ausstellungen. Unter dem folgenden Link findet man den imposanten Überblick mit vielen Fotos – einfach reinklicken!

Info:

29. Oktober – 1. November 2015

Open European Quilt Championships 2015
MECC Maastricht
Forum 100
6229 Maastricht
Niederlande

www.textile-festivals.com
www.mecc.nl

Öffnungszeiten:
Do – Sa: 10 – 18 Uhr
So: 10 – 16 Uhr

***

GRASSIMESSE

Gudrun Bartenberger-Geyer: 2 circle feine Merinowolle, Seidenfasern, Wolllocken gefärbt, nahtlos handgefilzt Foto: © Marlene Rahmann

Gudrun Bartenberger-Geyer: 2 circle
feine Merinowolle, Seidenfasern, Wolllocken
gefärbt, nahtlos handgefilzt
Foto: © Marlene Rahmann

Die am letzten Oktoberwochenende stattfindende GRASSIMESSE gilt als eine der führenden internationalen Verkaufsmessen für angewandte Kunst und Design, als Melting Pot für Kreative, Galerien, Einkäufer und Besucher. Die Messe lädt zum Schauen, Kaufen und Informieren ein.

die fabrik (Stefan Hölldobler): Lautsprecher 'tombox' wiederverwertete Designlautsprecher Foto: © Barbara Proschak

die fabrik (Stefan Hölldobler): Lautsprecher ‘tombox’
wiederverwertete Designlautsprecher
Foto: © Barbara Proschak

An rund 70 Ständen präsentieren die von einer Fach-Jury ausgewählten etwa 100 Künstler, Kunsthandwerker und Designer aus ganz Europa erlesene Einzelstücke und Kleinserien – beste Gelegenheit, um mit den Kreativen Kontakt aufzunehmen, das eine oder andere Stück zu erwerben und sich inspirieren zu lassen.

Michelle Mohr: SKINless / vegetarisches Fell Schafwolle naturfarben gefilzt Foto: © Michelle Mohr

Michelle Mohr: SKINless / vegetarisches Fell
Schafwolle naturfarben
gefilzt
Foto: © Michelle Mohr

Die Bereiche Schmuck und Keramik bilden die Schwerpunkte der diesjährigen GRASSIMESSE. Daneben faszinieren eine Reihe von Textil-, Holz- und Glasgestaltern mit kreativen und überraschenden Arbeiten. Materialexperimente und unkonventionelle Ideen junger Designer stehen neben klassisch-schlichten oder opulent-verspielten Arbeiten gestandener Künstler.

Saskia Detering: Brosche Stahl, Silber, Emaille, Lack montiert, gegossen Foto: © S. Detering

Saskia Detering: Brosche
Stahl, Silber, Emaille, Lack
montiert, gegossen
Foto: © S. Detering

Mit dem diesjährigen Special ‘Upcycling – Echt alt’ richtet das Museum gemeinsam mit dem KunstKraftWerk Leipzig einen Fokus auf poetische und opulente Bühnenkostüme und dazu passende Schmuckstücke. ‘Upcycling’ ist aktueller denn je und man findet es bisher vor allem im Lifestyle-Bereich. Die Bühnenkostüme der italienischen Firma Scartline sind etwas Besonderes, da sie ausschliesslich aus gesammelten Abfallmaterialien bestehen und für eine Opernproduktion im Teatro del Silenzio / Toskana geschaffen wurden.

Andreas Mikutta: Koje 'Kleiner Leser' Eichenholz, Wollfilz, Wollstoff Foto: © Andreas Mikutta

Andreas Mikutta: Koje ‘Kleiner Leser’
Eichenholz, Wollfilz, Wollstoff
Foto: © Andreas Mikutta

Abgerundet wird das Programm durch Sonderprojekte verschiedener Hochschulen, die Verleihung der GRASSIPREISE und die Designers’ Open, die in Kooperation mit der GRASSIMESSE das Design Festival Leipzig organisieren. Das Festivalticket ist für beide Veranstaltungen gültig.

Info:

23. – 25. Oktober 2015

GRASSIMESSE LEIPZIG
Internationale Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design

GRASSI Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5 – 11
04103 Leipzig

www.grassimesse.de

Öffnungszeiten:
Do, 22. Oktober 2015, 18.30 Uhr:
Eröffnung der GRASSIMESSE, Verleihung der GRASSIPREISE mit anschliessender Messe-Preview bis 21.30 Uhr

Fr, 23. und Sa, 24. Oktober 2015: 10 – 19 Uhr
So, 25. Oktober 2015: 10 – 18 Uhr

***

Webermarkt

Elke Meyer-Stonies  Fotos freundlicherweise vom Museum Tuch + Technik zur Verfügung gestellt

Elke Meyer-Stonies
Fotos freundlicherweise vom Museum Tuch + Technik zur Verfügung gestellt

Zum Treffpunkt für Freunde hochwertiger Handwerkskunst wird das Museum Tuch + Technik am Wochenende 10. und 11. Oktober 2015: Der Webermarkt – bereits eine Tradition im Museum – bietet individuelle und ausschliesslich handgefertigte Kreationen aus feiner Seide, flauschigen Wollstoffen und rustikalen Leinen- und Baumwollgeweben.

Atelier Hut ab - Mareike Ehlers und Ingke Wackerhagen Fotos freundlicherweise vom Museum Tuch + Technik zur Verfügung gestellt

Atelier Hut ab – Mareike Ehlers und Ingke Wackerhagen
Fotos freundlicherweise vom Museum Tuch + Technik zur Verfügung gestellt

30 Aussteller – etwa die Hälfte der Aussteller, die von einer Fach-Jury nach handwerklicher Qualität und künstlerischer Handschrift ausgewählt wurden, ist zum ersten Mal dabei – bauen ihre Stände direkt im Museum neben den imposanten Textilmaschinen auf und präsentieren ihre Produkte – Unikate, die die Besucher erwerben können. Nicht nur Stoffe, auch Hüte, Kissen, Tischwäsche, Kleidung, Teppiche und ausgefallene Accessoires aus Filz und anderen Materialien haben die Aussteller in verschiedenen Techniken gefertigt.

Dorothee Rose Fotos freundlicherweise vom Museum Tuch + Technik zur Verfügung gestellt

Dorothee Rose
Fotos freundlicherweise vom Museum Tuch + Technik zur Verfügung gestellt

Am Freitag, 9. Oktober 2015, werden acht Jahre Museum Tuch + Technik gefeiert und um 19 Uhr wird der Webermarkt mit einer getanzten Modenschau eröffnet. Näheres ist dem Flyer zu entnehmen.

Info:

Webermarkt

10. und 11. Oktober 2015

Tuch+Technik
Textilmuseum Neumünster
Kleinflecken 1
24534 Neumünster

www.tuchundtechnik.de

Öffnungszeiten:
Sa + So: 10 – 18 Uhr

***

The Knitting & Stitching Show

Ein Muss für alle, die Nadel und Faden sowie Kunsthandwerk lieben, ist in Grossbritannien und Irland die ‘Knitting & Stitching Show’ mit einem breiten Angebot: Zubehör, Workshops und Textilkunst-Ausstellungen von traditionell bis aktuell, ab Oktober bis Ende November nacheinander in London, Dublin und Harrogate.

Logo

Im Oktober geht es in London los: Arne und Carlos – die Strick-Sensation aus Norwegen – eröffnen die Show im Ally Pally. Zu sehen gibts mehr als 15 Ausstellungen, von der Royal School of Needlework über die Gewinnerquilts vom Festival of Quilts, der SAQA-Ausstellung ‘Food of Thoughts’ bis hin zu Einzelkünstlern, wie z.B. die unglaubliche Helen Pailing, die Borosilikatglas zusammen mit Schafwolle skultural verarbeitet. Hier gibts die näheren Infos

Info:

7. – 11. Oktober 2015

The Knitting & Stitching Show

Alexandra Palace
Alexandra Palace Way
Wood Green
London
N22 7A
England

www.theknittingandstitchingshow.com

***

9. Ortenauer Textiltage

Eine grosse Vielfalt von textilem Handwerk und Kunstwerk, zwischen Tradition und Trend: Bekannte und unbekannte, alte und neue textile Techniken werden in der Ausstellung gezeigt. Mehr als 50 Aussteller präsentieren Objekte und Produkte, Kurse und eine Textilwerkstatt für Kinder runden das Programm ab.

ortenauer textiltage

Sonderausstellungen:
Beate Angeloni Baldoni: Zwiegespräch Blau-Rot
Internationale Textilschaffende ‘Spektrum’: Fadenlauf 2.0
Stickprojekt Deutsch-Afghanische Initiative Freiburg: Forest forever

Info:

3. – 4. Oktober 2015

9. Ortenauer Textiltage

Stadthalle Freistett
Maiwaldstrasse 32
77866 Rheinau – Freistett

www.schwarzwaelder-spinnstube.de

Öffnungszeiten:
Sa / So: 10 – 18 Uhr

***

Ausschreibung:

10 Baltic Mini Textile Gdynia

Alle drei Jahre schreibt das Stadtmuseum in Gdynia (Polen) seinen internationalen Mini Textile-Wettbewerb aus, der sich an professionelle Textilschaffende richtet und die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet in der nachfolgenden Ausstellung aufzeigt. Diese Ausstellung wird ab März 2016 in polnischen Museen und später auch in Deutschland zu sehen sein.

Einsendeschluss ist der 30. Oktober 2015. Man hat mich gebeten, den Link zu den Unterlagen (auf Englisch) zu veröffentlichen.

baltic mini texti

Ich verfolge diese wichtigen und sehr interessanten Ausstellungen schon seit Jahren und hatte im letzten Jahr nicht nur hier im BERNINA blog mit näheren Informationen darauf hingewiesen, sondern auch die Gelegenheit, die Nürnberger Ausstellung zu besichtigen. Hier eine Impressionen, sozusagen als Appetithäppchen:

Blick in die Ausstellung 'Zeitgenössische Textilkunst' im Künstlerhaus im KunstKulturQuartier – Glasbau, Nürnberg 2014 Foto: Gudrun Heinz

Blick in die Ausstellung ‘Zeitgenössische Textilkunst’ im Künstlerhaus im KunstKulturQuartier – Glasbau, Nürnberg 2014
Foto: Gudrun Heinz

Info:

Gdynia City Museum
ul. Zawiszy Czarnego 1
81-374 Gdynia
Polen

www.muzeumgdynia.pl

***

Vorankündigung – Buchtipp:

Red & White Quilts – Infinite Variety

Buchcover

Buchcover

Es wirkt fast alles unglaublich und ist doch wahr: die Ausstellung, der Hintergrund, die Menge der Quilts, das Buch. Lange wurde es erwartet, nun ist es gerade eben erschienen und mein Buchtipp wird demnächst hier auf dem BERNINA blog zu lesen sein, begleitet von aussergewöhnlichen Fotos. Man darf gespannt sein!

***

Bitte informieren Sie sich vor einem Ausstellungsbesuch auf der jeweiligen Website besonders über die genauen Öffnungszeiten – es kann sich immer etwas ändern.

Weitere Ausstellungen finden Sie auf meiner Website in der Rubrik AUSSTELLUNGSKALENDER.

Den verschiedenen Beteiligten herzlichen Dank für das Zur-Verfügung-Stellen von Informationen und Bildmaterial!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.