Kreative Artikel zum Thema Quilten

Eröffnung der 6. Europäischen Quilt-Triennale

Viele, viele Besucher sowie Teilnehmerinnen an der Ausstellung der 6. Europäischen Quilt-Triennale waren am Sonntag, 13. September 2015 nach Ziegelhausen gereist …

Monika Sebert (D): Marathon 3, 180 x180 cm (re)

Monika Sebert (D): Marathon 3, 180 x180 cm (re)

… um die Vernissage mit Preisverleihung zu besuchen, Künstlerinnen …

Gisela Hafer (D) (li) und Gabi Mett (D)

Gisela Hafer (D) (li) und Gabi Mett (D)

… und Gleichgesinnte zu treffen und natürlich, um die mit Spannung erwarteten Exponate in eigenen Augenschein nehmen zu können.

Blick in die Ausstellung

Blick in die Ausstellung

136 Textilschaffende aus zehn europäischen Ländern hatten sich mit einer oder zwei Arbeiten beworben …

Sandy Snowden (UK): Baufällige Dörfer, 109 x 110 cm (li)  Ruth Bosshart-Rohrbach (CH): Farbenlabyrinth, 198 x 198 cm

Sandy Snowden (UK): Baufällige Dörfer, 109 x 110 cm (li)
Ruth Bosshart-Rohrbach (CH): Farbenlabyrinth, 198 x 198 cm

… schlussendlich wählte die Jury 45 Exponate aus. Wie schon im Vorbericht angekündigt, wurden auch die drei Preise vergeben …

Prof. Dr. Hepp, Direktor Kurpfälzisches Museum, Dr. Kristine Scherer, Kuratorin Textilsammlung Max Berk, Bürgermeister Dr. Gerner, Theresa Russow (v.l.n.r.) Der Preis für Nachwuchsquilter/innen unter 40 Jahren ging an Theresa Russow, auch als Ermutigung, weiter auf textilem Gebiet Vorstösse zu wagen.

Prof. Dr. Hepp, Direktor Kurpfälzisches Museum, Dr. Kristine Scherer, Kuratorin Textilsammlung Max Berk, Bürgermeister Dr. Gerner, Theresa Russow (v.l.n.r.)
Der Preis für Nachwuchsquilter/innen unter 40 Jahren ging an Theresa Russow, auch als Ermutigung, weiter auf textilem Gebiet Vorstösse zu wagen.

… die sicherlich dazu beitragen …

Die 16-Jährige Theresa Russow (D) beeindruckte die Jury durch ihre Hingabe und Kreativität, die ihrer Arbeit 'Schatten von Blumen' (115 x 95 cm) zum Ausdruck kommt.

Die 16-Jährige Theresa Russow (D) beeindruckte die Jury durch ihre Hingabe und Kreativität, die ihrer Arbeit ‘Schatten von Blumen’ (115 x 95 cm) zum Ausdruck kommt.

… dass dieser europäische Wettbewerb ein hohes, wenn nicht sogar das höchste Renommée für Quilts auf künstlerischem Niveau in Europa geniesst.

Cosabeth Parriaud (F): Haben Sie heute schon Ihre fünf Früchte und Gemüsesorten gegessen?, 130 x 102 cm Cas Holmes (UK): Hochwasser, 101 x 102 cm Angelika Petzl (D): Impressionen in Grün 'Citrinitas', 35 x 130 cm Hanna Mühe (D): Urwaldufer, 111 x 96 cm (v.l.n.r.)

Cosabeth Parriaud (F): Haben Sie heute schon Ihre fünf Früchte und Gemüsesorten gegessen?, 130 x 102 cm
Cas Holmes (UK): Hochwasser, 101 x 102 cm
Angelika Petzl (D): Impressionen in Grün ‘Citrinitas’, 35 x 130 cm
Hanna Mühe (D): Urwaldufer, 111 x 96 cm (v.l.n.r.)

Es macht den Reiz dieses Wettbewerbs aus, dass neben handwerklich perfekt Gearbeitetem …

Elsbeth Nusser-Lampe (D): Blumen 88 x 180 cm

Elsbeth Nusser-Lampe (D): Blumen
88 x 180 cm

… auch Werke Platz finden, die …

Angelika Petzl (D): Impressionen in Grün, 'Citrinitas', Detail

Angelika Petzl (D): Impressionen in Grün, ‘Citrinitas’, Detail

… eher einen experimentellen Charakter haben …

Cas Holmes (UK): Hochwasser 101 x 102 cm

Cas Holmes (UK): Hochwasser
101 x 102 cm

… dass manche Arbeiten eher dekorativ …

Elizabeth Brimelow (UK): Zartes Gelb 72 x 152 cm

Elizabeth Brimelow (UK): Zartes Gelb
72 x 152 cm

… andere inhaltlich aufgeladen sind und Statements zeitkritscher, politischer …

Randa Stewner (D) neben ihrem Quilt 'Iranische Linien I & II' 130 x 270 cm

Randa Stewner (D) neben ihrem Quilt ‘Iranische Linien I & II’
130 x 270 cm

… oder historischer Natur darstellen …

Gabi Mett (D): Erzählt mir Eure Geschichten 238 x 78 cm

Gabi Mett (D): Erzählt mir Eure Geschichten
238 x 78 cm

… oder sich auch auf Rückgriffe in die Kunstgeschichte stützen.

Gabriele Schneider (D): Laufsteg, Detail 85 x 120 cm

Gabriele Schneider (D): Laufsteg, Detail
85 x 120 cm

Auch Arbeiten, die sich nicht unbedingt unter der klassischen Vorstellung eines Quilts einordnen lassen, wurden akzeptiert.

Els van Baarle (NL): Erinnerung an meine Jugend, Detail 800 x 10.5 cm

Els van Baarle (NL): Erinnerung an meine Jugend, Detail
800 x 10.5 cm

Dies ist sehr lobenswert, wenn der Veranstalter auch – angesichts der Entwicklung der textilen Kunst, die sich beileibe nicht mehr nur an der Form von (Art) Quilts orientiert – bei der nächsten Ausschreibung über noch mehr Freiheiten nachdenken …

Anco Brouwers-Branderhorst (NL): Grenzüberschreitend: Afrika, 100 x 90 x 90 cm (li) Anne Woringer (F): Migration, 150 x 150 cm

Anco Brouwers-Branderhorst (NL): Grenzüberschreitend: Afrika, 100 x 90 x 90 cm (li)
Anne Woringer (F): Migration, 150 x 150 cm

… und sich noch weiter für Innovationen öffnen sollte. Immerhin sind ja dann auch wieder Jahre vergangen und die Szene ist aktiv!

Anco Brouwers-Branderhorst (NL): Grenzüberschreitend: Afrika, Detail

Anco Brouwers-Branderhorst (NL): Grenzüberschreitend: Afrika, Detail

Wiederum sind auch in dieser Ausstellung ein Teil der Namen vertreten, die z.B. schon die herausragenden Ausstellungen beim Festival of Quilts 2015 oder die der Gruppe ‘Quilt Art’ dominierten. Es ist wohl auch dieser dichten zeitlichen Abfolge geschuldet, dass der Betrachter in manchen Fällen keine Weiterentwicklung im Ausdruck einer Künstlerpersönlichkeit entdecken kann, sondern sich mit einem gewissen Stillstand in den Arbeiten konfrontiert sieht.

Blick in die Ausstellung

Blick in die Ausstellung

Umso erfreulicher, dass es auch andere Textilschaffende, beispielsweise mit teils ganz eigenen Techniken, geschafft haben.

Rosa Dames (D) mit ihrer Arbeit 'Abschied mit kleinen Stichen', Detail, 192 x 130 cm

Rosa Dames (D) mit ihrer Arbeit ‘Abschied mit kleinen Stichen’, Detail, 192 x 130 cm

Als bestes Beispiel dafür sei ‘Luftschloss’ von Susanne Klinke genannt, die damit auch den Doris-Winter-Gedächtnispreis gewonnen hat.

Susanne Klinke (D) neben ihrer preisgekrönten Arbeit 'Luftschloss' 145 x 95 cm

Susanne Klinke (D) neben ihrer preisgekrönten Arbeit ‘Luftschloss’
145 x 95 cm

Die Portraits sind subtil aus Tüll geschichtet und werden mit futuristisch anmutender Architektur kombiniert, die in traditioneller Patchworktechnik gearbeitet ist. Hier hinein setzt sie winzige Figürchen von Erwachsenen, die erst bei näherem Hinsehen zu entdecken sind – es sind extreme Grössenverhältnisse zu den lebensgrossen Gesichtern von Kindern, die die Situation misstrauisch beobachten, eine Kritik der Jungen an den Alten?

Susanne Klinke (D): Luftschloss, Detail

Susanne Klinke (D): Luftschloss, Detail

‘Struktur und Raum 4’ von Urte Hanke wurde mit dem Preis für Innovation im grossen Format ausgezeichnet. Sie sagt dazu: ‘Ich erforsche in meiner Arbeit komplexe Strukturen in ihrem Verhältnis zum Raum, und welche Abstraktionen dazu im Medium Stoff möglich sind.’ Auch belegt diese Arbeit, dass bei der Gestaltung eines Quilts die technische Finesse eine nicht unwichtige Rolle spielt.

Urte Hanke (D) neben ihrer preisgekrönten Arbeit 'Struktur und Raum 4', Detail 178 x 181 cm

Urte Hanke (D) neben ihrer preisgekrönten Arbeit ‘Struktur und Raum 4’, Detail
178 x 181 cm

Im Katalog und den Ansprachen wird auch die Frage diskutiert, dass in den letzten Jahren …

Blick in die Ausstellung

Blick in die Ausstellung

… ein besonderes Interesse an textiler Kunst bei den Ausstellungsmachern der Museen erwacht ist – auf einige dieser Ausstellungen …

Gail Parker (UK) neben ihrer Arbeit 'Zeitraffer', 94 x 104 cm

Gail Parker (UK) neben ihrer Arbeit ‘Zeitraffer’, 94 x 104 cm

… wie z.B. die in Wolfsburg und Stuttgart gezeigte Schau ‘Kunst und Textil’ oder …

Helene Fischer (D): Attraktive Turbulenzen, Detail

Helene Fischer (D): Attraktive Turbulenzen, Detail

…. ‘To open Eyes – Kunst und Textil vom Bauhaus bis heute’ in Bielefeld habe ich hier im BERNINA blog hingewiesen.

Blick in die Ausstellung

Blick in die Ausstellung

Dieses Interesse bezieht sich jedoch auf schon lange verstorbene Textilkünstler (wie z.B. in der Dortmunder Ausstellung ‘Textil.Bild.Kunst.’

Rosa Dames (D) und Inge Hueber (D) vor Inge Huebers Arbeit 'Seelandschaft', Detail, 130 x 200 cm

Rosa Dames (D) und Inge Hueber (D) vor Inge Huebers Arbeit ‘Seelandschaft’, Detail, 130 x 200 cm

… oder wie Hannah Ryggen oder Johanna Schütz-Wolff) oder auf solche, die sich im Kreis der Bildenden Kunst bewegen, wie z.B. Yin Xi­uzhen.

Gabriele Schneider (D): Laufsteg, Detail Marita Lappalainen (FIN): Randerscheinung, 121 x 90 cm Monika Steiner (A): Wechselspiel, 133 x 104 cm (v.l.n.r.)

Gabriele Schneider (D): Laufsteg, Detail
Marita Lappalainen (FIN): Randerscheinung, 121 x 90 cm
Monika Steiner (A): Wechselspiel, 133 x 104 cm (v.l.n.r.)

Die Quiltkunst hingegen wird in Deutschland und in Europa vom Publikum nicht zur Kenntnis genommen, ist weitgehend unbekannt und wird nicht als Kunstgattung anerkannt …

Monika Steiner (A): Wechselspiel, Detail

Monika Steiner (A): Wechselspiel, Detail

… ganz im Gegensatz zu den USA, wo es Quilter wie z.B. Luke Haynes erreicht haben, von renommierten Museen ausgestellt und von Galerien vertreten zu werden.

Segolaine Schweitzer (F): Gelassenheit, 180 x 110 cm

Segolaine Schweitzer (F): Gelassenheit, 180 x 110 cm

Es bleibt auf diesem Gebiet noch viel zu tun, um die Wertschätzung auch in der Öffentlichkeit zu steigern.

Segolaine Schweitzer (F): Gelassenheit, Detail

Segolaine Schweitzer (F): Gelassenheit, Detail

Um diese Themen kreist übrigens auch das Symposium des Vereins Quiltkunst e.V., das am 31. Oktober 2015 in Ziegelhausen stattfinden wird und zu dem ausdrücklich auch Nicht-Mitglieder eingeladen sind. Es bleibt spannend!

***

Info:

13. September 2015 – 10. Januar 2016

6. Europäische Quilt-Triennale

Textilsammlung Max Berk
Brahmsstrasse 8
69118 Heidelberg-Ziegelhausen

www.heidelberg.de/museum

Öffnungszeiten:
Mi, Sa, So: 13 – 18 Uhr

Sondertermine für Gruppen nach Vereinbarung
Eintrittspreise: 2,50 / 1,50 EUR erm.
Ausstellungskatalog mit ca. 90 Farbabbildungen: 12 EUR

 

4. Symposium des Vereins Quiltkunst e.V. zum Thema ‘Kunstform Quilt’

Am Sa, 31. Oktober 2015 findet parallel zur 6. Europäischen Quilt-Triennale das 4. Symposium des Vereins Quiltkunst e.V. zum Thema ‘Kunstform Quilt’ statt, wozu man auch Nicht-Mitglieder einlädt.

Das Programm bietet eine Zeitreise: Quiltkunst gestern (Friederike Kohlhaußen / Hanna Mühe), Quiltkunst heute (22 textile Positionen, Führung von Frau Dr. Kristine Scherer, Kuratorin der Textilsammlung Max Berk, durch die Ausstellung der 6. Europäischen Quilt-Triennale, Vortrag von Henk Lijding zum Thema ‘Art Quilts in den Niederlanden’) bis zur Quiltkunst morgen mit anschliessender Diskussion.
Nähere Info

 

Workshop mit Gabi Mett ‘Landschaft im Quadrat’

Termin: Sa, 14. November 2015, 9 – 17 Uhr, So, 15. November 2015, 9 – 16 Uhr
Kosten: 150 EUR
Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 12 Personen
Anmeldung bis spätestens 28. Oktober 2015 über die Textilsammlung Max Berk erforderlich
Nähere Info

 

Alle Fotos: © 2015 Gudrun Heinz mit freundlicher Erlaubnis von Frau Dr. Scherer, Kuratorin der Textilsammlung Max Berk und der Künstlerinnen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel