Kreative Artikel zum Thema Nähen

ITH-Geburtstagszahlen mit der V7

Hier fand der lange ersehnte dritte Geburtstag unserer jüngeren Tochter statt. Mit großer Freude fieberte sie nun seit geschlagenen 7 oder 8 Monaten täglich auf ihr Geburtstagsfest hin. Nur gut, dass sie ihr Fest so richtig auskosten konnte, denn wir feierten nicht einmal, nicht zweimal, sondern geschlagene ganze vier Mal.


Der dritte Geburtstag

Das erste Mal durfte sie in einer vorgezogenen Familienfeier hochleben, das zweite Mal mit ihrer Kindergruppe im Kindergarten, das dritte Fest fand an ihrem echten Ehrentag statt, und das vierte war die sehnlichst gewünschte Feier mit ihren kleinen Freundinnen aus dem Kindergarten.

Wenn schon, dann also richtig! 😉

Bei der Dekoration hielt ich mich, wie immer, sehr zurück. Von unserem Näh- und DIY-Event “Alles Näht”, welches Anfang Juni stattfand, hatte ich noch einige Pompoms übrig. Rosa und lila, also genau die Farben, die mein Töchterchen begeistern.

Kluntjebunt_At_Bernadette_Burnett_9_2016

ITH-Geburtstagszahlen Tutorial

Neben der Farbe lila, die sich durch  diese Woche zog, fand ich es noch ganz nett, auch die Zahl “3” irgendwo aufblitzen zu lassen. Die Tochter ist ja schließlich mächtig stolz auf diese Zahl!
Mit meinem Jumbo-Rahmen erreiche ich mittlerweile Größen, die beinahe als Kissen durchgehen könnten.

So stand meiner Idee auch nichts im Wege. Heute also ein kleines Tutorial, wie ihr aus den vorhanden Schriftarten auf eurem Computer in der V7 Designer Plus-Software ganz einfach ITH-Geburtstagszahlen gestalten und sticken könnt!

Kluntjebunt_At_Bernadette_Burnett_8_2016

Material:

  • 2 Webstoffe
  • Stickvlies
  • Watte, Baumwolle oder Kapokfaser
  • schmales Satinband o.ä. für eine Schleife
  • V7 Designer Plus
  • BERNINA 880 + Jumbo Rahmen 😉

Los geht’s!

Schritt 1:
Wir öffnen die V7 und wählen den Jumbo-Rahmen aus.

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog

Schritt 2:

Wir erstellen eine Zahl mit der Funktion “Schriftzüge”. Diese ist in der linken Werkzeug-Leiste zu finden. Wählt eine Zahl die euch optisch gut gefällt. Die Schriftart muss für unser Projekt nicht zum Sticken optimiert sein 🙂

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog10

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog2

S0 sieht unsere Zahl nun aus:

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog1

Schritt 3:

Wählt nun eure Zahl an und wählt die Funktion “Stickmusterumrandung” (die Funktion mit dem Tulpen-Symbol) aus. Diese findet ihr ebenfalls in der linken Werkzeugleiste unter dem Reiter “Bearbeiten”.
Entsprechend der Größe eurer Zahl wählt nun eine Versetzung. Meine gewählte Schriftart ist relativ “dünn”, daher wählte ich eine Versetzung von 10 mm aus.

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog3

Schritt 4:

Meine erste Stickmuster-Umrandung wählte ich als Geradstich aus (ihr seht im Hintergrund um die ausgestickte “3” eine gelbe Linie). Mit Rechtsklick mit der Maus auf unsere gelbe Umrandung in unserer rechten Leiste namens “Farbfilm” könnt ihr die Stichlänge bearbeiten”. Ich wählte 7 mm aus, denn ich setze mir mit dieser Linie eine Positionierungslinie.

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlo4

Schritt 5:

Die Stickmusterumrandung wird nun (Rechtsklick auf das Stickmuster im Farbfilm > duplizieren) dupliziert und in die richtige Reihenfolge gebracht.
Ich duplizierte meine Zahl insgesamt vier Mal. Die ausgesteckte “3” habe ich in eine Zierstich-Kontur umgeformt.

Meine Reihenfolge ist später wie folgt:

  • Positionierungslinie (Geradstich 7 mm) – damit ich weiß, wohin ich meinen Stoff legen muss
  • Stepplinie (Geradstich 7 mm) – damit mein Stoff festgesteppt wird und nicht mehr verrutscht
  • Zierstich – ich wählte in meinem Beispiel einen Knotenstich – dieser Punkt ist natürlich nur optional und kein Muss, ich habe diesen später spontan ausgelassen!
  • “Zusammennähstich” (Dreifachgeradstich 2,5 mm) – zum Zusammennähen der Vorder- und Rückseite

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlo5

Schritt 6:

Links seht ihr meine “3” mit 4 Linien. Diese “3” wäre noch nicht wendbar.

Damit die Zahl auch wendbar ist, habe ich eine weitere Dreifachgeradstich-3 erstellt, um euch im Detail zeigen zu können, wie ich hier nun vorgehe. Zusätzlich zu der Dreifachgeradstichdrei rechts im Bild (das funktioniert natürlich auch mit jeder anderen Konterform) erstellte ich mir ein kleines, gefülltes Oval.  Die Formen findet ihr in der linken Werkzeugleiste unter dem Reiter “Digitalisieren”.

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog5

Schritt 7:

Ich schiebe das Oval an die Stelle, an der ich meine Wendeöffnung wünsche. Das bietet sich an einer flacheren Stelle eher an, als an einer starken Wölbung. Ich wähle das Oval an und wähle den Punkt “Stickmusterüberlappung entfernen” in der Werkzeugliste unter dem Reiter “Bearbeiten” an. Tatjana hat für diesen Punkt ein tolles Tutorial erstellt, falls euch meine stichpunktartige Anleitung zu knapp ist, könnt ihr hier bei Tatjana nachsehen.

Wie ihr seht, verschwindet nun die Linie unter dem Oval.

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog6

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog7

Schritt 8:

Wechselt nun in das Punktbearbeitungswerkzeug und zieht die Endpunkte so weit nach außen, dass ihr die Zahl an der Wendeöffnung später gut von Hand schließen könnt, ohne dass etwas ausfranst.

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog8

Schritt 9:

Die fertige ITH-Geburtstagszahl sieht nun so aus! Wichtig für die Erstellung von ITH-Dateien ist, dass ihr für jeden “3” eine neue Garnfarbe wählt, damit die Maschine zum “Farbwechsel” stoppt und ihr den Stoff oder das Garn dazwischenlegen könnt. Die Reihenfolge im Farbfilm ist wie oben beschrieben:

  • Positionierungslinie (Geradstich 7 mm) – damit ich weiß, wohin ich meinen Stoff legen muss
  • Stepplinie (Geradstich 7 mm) – damit mein Stoff festgesteppt wird und nicht mehr verrutscht, diese sollte optimalerweise noch 2,3 mm weiter sein
  • Zierstich – ich wählte in meinem Beispiel einen Knotenstich – dieser Punkt ist natürlich nur optional und kein Muss!
  • “Zusammennähstich” (Dreifachgeradstich 2,5 mm) – zum Zusammennähen der Vorder- und Rückseite

kluntjebunt_burnett_geburtstagsITH_BerninaBlog9

An der Maschine

Der Rahmen wird mit Stickvlies eingespannt. Die Maschine stickt die Positionierungslinie. Wer diese überflüssig findet, kann sie sich natürlich ersparen. 😉

Kluntjebunt_At_Bernadette_Burnett_1_2016

Der Stoff, der später die Vorderseite der Geburtstagszahl sein soll, wird auf das Stickvlies gelegt und festgesteppt.

Kluntjebunt_At_Bernadette_Burnett_2_2016

Eventuelle Schlaufen oder Kordeln werden nun an gewünschter Stelle fixiert.

Kluntjebunt_At_Bernadette_Burnett_3_2016

Nun wird der letzte Teil, die Rückseite der Geburtstagszahl, aufgelegt und die beiden Schichten werden zusammengenäht.

Kluntjebunt_At_Bernadette_Burnett_4_2016

Fertig! 🙂

Falls noch etwas unklar sein sollte, zögert nicht, eure Frage loszuwerden! Weitere Eindrücke unserer Geburtstagsfeiern habe ich in meinem Kluntjebunt-Blog gesammelt.

Eure Bernadette

Kluntjebunt_At_Bernadette_Burnett_7_2016

Kluntjebunt_At_Bernadette_Burnett_5_2016

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.