Kreative Artikel zum Thema Quilten

Pineapple-Block-Tutorial – ein Miniquilt mit acht Ecken

Anleitung Pineapple Log Cabin

Das Pinapple-Muster (Ananas) ist ein traditionelles Muster, es ist ein Log Cabin – ein Blockhaus.
Es hat viele Spitzen und ist ein wenig aufwändiger zu nähen als ein einfacher Log Cabin, weil er aus fast doppelt so vielen Teilen besteht.
Begonnen wird in der Mitte mit einem Quadrat wie beim Blockhaus üblich.

Quiltsoftware BERNINA V8

In dem Quiltprogramm  (integriert in der Sticksoftware) von BERNINA sind viele klassische und auch moderne Blöcke schon enthalten, die sich nach Belieben in Größe und Farbe verändern lassen.

Materialbedarf für einen Block:

  • 3 Quadrate in der Größe von 2,5 Inch in zwei verschienden Farben
  • Streifen in der Breite von 1,5 Inch in vier verschiedenen Farben, zugeschnitten über die gesamte Stoffbreite (meine Stoffe stammen von Carolyn Friedlander‘s Kollektionen Doe und Carkai)
  • BERNINA Patchworkfuß #37
  • passendes Nähgarn
  • Inchlineal
  • Rollschneider

Pinapple Block - der Anfang

Eines der drei Quadrate ist das Zentrum des Blocks. Die anderen Beiden andersfarbigen zerteilt Ihr diagonal in vier Dreiecke.

Die Dreiecke näht Ihr an alle vier Kanten des Quadrates an.

Zuerst zwei gegenüberliegend. Die überstehenden Ecken werden abgeschnitten. Dann die anderen Beiden, die sich gegenüberliegen.

Sind alle vier Dreiecke angenäht, werden die Nahtzugabe auf ein 1/4 Inch zurück geschnitten.

Nahtzugaben angleichen

Abzüglich der Nahtzugabe ist dann ein Streifen von 1 Inch Breite fertig genäht zu sehen. Hier in meinem Beispiel habe ich diese Breite gewählt, das Ganze lässt sich auch mit einer anderen Breite etwas schmaler oder breiter machen.

Je weiter die Ananas Runde für Runde wächst, werden auch die Streifen, die Ihr annäht, immer länger.

Pinapple Block die erste Runde

Nach der ersten Runde werden nun wieder die Ecken zurück  geschnitten bis auf eine Nahtzugabe von 1/4 Inch.

Pinapple Block

Sind alle vier Ecken gekappt, sieht das dann so aus.

Pinapple Block, dei nächste Runde

Bei meinem Block folgen nun die nächsten Streifen in Orange und wechseln sich mit den grauen Streifen ab. Beim Schneiden richte ich mich nach der sichtbaren Breite des Streifens, nämlich 1 1/4 Inch. Alle vier Seiten schneide ich mit diesem Maß und gleiche so die Streifen an.

Die Streifen sind angenäht und ich richte mich nun nach der Breite der schon angenähten Stoffe und wieder nach der Nahtzugabe und schneide. Hier im Bild ist der Streifen 1,25 Inch breit + Nahtzugabe 0,25 Inch.

Die nächste Reihe folgt und die Ananas wächst weiter.

Nahtzugaben angleichen

Mein Pineapple-Block hat nun eine stattliche Größe erreicht und sieht so aus:

Pinapple Block Tischset sechs Ecken

Nun wollte ich meinen Pinapple-Block auch gerne quilten, am liebsten auf der BERNINA Q 24. Ob das bei diesem kleinen Stück geht? Es geht!

Einspannen in die Q24

Auf dem Bild rechts habe ich das Ganze mal mit Streifen der Breite 1,25 Inch genäht. Abzüglich der Nahtzugabe sind die Streifen dann 3/4 Inch breit. Alle Stoffe stammen aus meiner Restekiste. Ich denke, ich werde ein Kissen daraus machen.

Mein fertig gequilteter Block hat ein Mäandermuster bekommen. Der Rückseitenstoff wird zurückgeschnitten und Ihr lasst dabei an jeder Geraden 1 Inch überstehen.

Saum Pinapple Block

Der Saum wird zweimal umgebügelt und mit Stecknadeln fixiert.

Säumen und stecken

Nun wird der Saum schmalkantig abgesteppt.

Saum schmalkantig abgesteppt

Von vorne:

fertiges Tischset sechseckig

…und von hinten:

Tischset Rückseite

Sicher wollt Ihr wissen, wie groß das fertige Stück ist!?

Die Maße: 36 x 36 cm. Das ist eine gute Größe für ein Tischset… Mal sehen, ob ich so fleißig bin noch mehr davon zu machen.

Meine Blogger-Kollegin Tatjana hat im letzten Sommer auch ein Pineapple-Block-Tutorial verfasst, ganz anders als das Meine hier.

Frohes Nachmachen!

Herzliche Grüße

Dorthe Niemann

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel