Kreative Artikel zum Thema Nähen

Stadtrucksack Onkel Knorke zum Selbernähen

Stadtrucksack Onkel Knorke

Stadtrucksack Onkel Knorke

In diesen coolen Rucksack hab ich mich sofort verliebt, als ich die fertigen Beutel, die man auf der Website „Echt Knorke“ von Bine Bestian kaufen kann, gesehen hab. Noch toller fand ich allerdings, dass sie ein Schnittmuster entwickelt hat, mit dem ich meine eigene Version nähen konnte. Und ich fand den Rucksack so klasse, dass ich ihn hier auf dem Blog für oder mit euch nachnähe.

Das Schnittmuster könnt ihr hier kaufen (Ich hatte ein paar Schwierigkeiten mit dem Bestellvorgang, aber man sagte mir dann, dass ich einfach die Cookies aus meinem Verlauf löschen sollte, dann wäre das Problem gelöst).

Der Rucksack ist wieder für meine Tochter (ja, sie hat inzwischen Shorts, Kleid und Bluse und ich denke, sie findet mein Blogging für BERNINA ne ziemlich coole Sache, zumindest die Nebenwirkungen davon; ich hab übrigens auch noch zwei Jungs, aber die haben noch nicht so laut geschrien, haha – obwohl, ich kann schon mal verraten, dass da noch ein Projekt für meinen 26jährigen kommt).

Eine ausführliche Materialliste und Zuschnittsmaße bekommt ihr im Schnittmuster, das übrigens ganz hervorragend gut erklärt ist. (Ich darf das sagen, denn ich schreibe ja auch Schnittmuster. Und nein, ich bin kein Affiliate vom Knorke-Shop, nur ein Fan.) Es gibt sogar eine Variante ohne Futter für Anfänger und eine mit Futter und Innentasche für Versierte, die ich hier nähe. Die ohne Futter ist ideal als Turnbeutel im neuen Schuljahr.

Die Stoffe hat meine Tochter dieses mal wieder aus Mamas Kollektion gewählt. Sie sind aus der Serie HEY DOT, die bei uns im September in den Läden erwartet wird. HEY DOT ist eigentlich eine Kollektion von Patchworkstoffen, in bunten Bauklotzfarben, lauter Variationen von Punkten. Sieht so aus:

Hey dot marketing picture05

(Das Foto zeigt nur die weißen Stoffe der Kollektion, insgesamt gibt es 40 Stoffe, in all den Mustern, die ihr hier bei den weißen seht und in den Farben, die ihr durch die bunten Punkte repräsentiert seht.)

Und Patchworkstoffe sind für dieses Projekt ideal, weil sie so haltbar und dicht gewebt sind. Könnt ihr übrigens lesen, was da ganz klein auf der Webkante steht: „Creativity is Intelligence having fun“, ein Zitat von Einstein. Ihr müsst mal drauf achten: Bei Moda gibt jede Designerin jeder Kollektion auf der Webkante ein Motto mit.

Stadtrucksack Onkel Knorke

Ok, aber jetzt weg von den Klitzekleinigkeiten und zurück zum

Rucksackprojekt

Im Schnittmuster stehen für die Träger Gurtbänder in der Materialliste. Bei uns sollte es aber unbedingt ein Gelb sein, und zwar ganz spontan am Samstagnachmittag. Muss ich noch mehr sagen?

Ich hab sie dann aus meinem Lieblingsgelb (Meterware Moda Bella Solid Citrine, für mich DAS perfekte Mustardgelb) „gebastelt“. Ich hab das Vierfache der benötigten Gurtbandbreite zugeschnitten und die Träger dann verstürzt und knappkantig abgesteppt.

Für den Boden des Rucksacks haben wir ein samtiggraues, katzenfellstreichelzartes Wildleder gefunden. Welch ein Glückstreffer.

Der Rucksack beginnt mit dem Tunnelzug. Wenn ich einen Saum markieren muss, hilft mir oft, das Lineal in der gewünschten Breite an die Stoffkante zu legen und mit einer Stecknadel an der Linealkante entlangzu“ritzen“.

Stadtrucksack Onkel Knorke15

Stadtrucksack Onkel Knorke16

Dadurch ergibt sich ein gewisser Abdruck, wie ein Kniff (am besten klappt das auf dem Bügelbrett, weil sich da der Stoff wirklich ein bisschen beim Ritzen in die Unterlage reindrücken lässt). Den Stoff einfach am leichten Kniff nach innen umschlagen und bügeln. Das geht ziemlich fix und effizient, klappt aber nicht bei allen Stoffen. Bei Baumwollgewebe geht es einwandfrei, aber beim Viskosestoff vom Kleid letzte Woche… no chance!

Die Träger für meinen Rucksack nähe ich, wie gesagt, aus Meterware. Nachdem ich die zugeschnittenen Streifen gebügelt vorbereitet habe, werden sie schmalkantig abgesteppt. Für diese dekorative Naht nehme ich gerne mal einen etwas dickeren Faden, in diesem Fall einen 12 wt (eine Garnstärke, wie man sie z. B. bei abgesteppten Jeansnähten kennt). Schön in einem kontrastierenden Grau, das zum Stoff des Rucksacks passt.

Stadtrucksack Onkel Knorke

Stadtrucksack Onkel Knorke

Zum Absteppen mit knappkantigen Dekornähten eignet sich übrigens der Blindstichfuß #5, der zur BERNINA gehört, bestens. Den Geradstich mit Stichlänge 3, die Nadelposition nach links verstellen, dann die Trägerkante an die Führung des Fußes legen und nähen.

Stadtrucksack Onkel Knorke

Voilà – Träger in der Wunschfarbe fertig und Samstagnachmittagsproblem gelöst.

Den Wildlederboden, den ich gewählt hab, konnte ich schlecht mit Stecknadeln anstecken. Hier nehme ich gerne die „Wonderclips“. Um eine gleichmäßig breite Nahtzugabe zu bekommen (mit den Wonderclips kann ich ja kein Führungslineal nutzen), achte ich auf die beiden Markierungen in der Stichplatte und am Anschiebetisch. Solange meine Stoffkante an beiden Markierungen entlangläuft, ist alles gucci.

Stadtrucksack Onkel Knorke

Die Nahtzugabe der Bodenverbindung hab ich übrigens in den Baumwollstoff gebügelt, einfach weil dies der natürliche „Fall“ dieser Nahtzugabe zwischen dem dicken Wildlederimitat und dem dünnen Baumwollstoff ist. Abgesteppt wieder mit 12 wt, in passendem Gelb! Mit dem Blindstichfuss, versteht sich…

Stadtrucksack Onkel Knorke

Die Innentasche hab ich auch gelb abgesteppt (ja, bei diesem Projekt war ich etwas detailverliebt, aber ich finde immer das Detail macht den Unterschied zwischen 08/15 und Besonders).

Stadtrucksack Onkel Knorke

Einen Karabinerhaken für den Schlüssel zum Einhaken habe ich in meinem Fundus gefunden (Samstagnachmittag). Bestimmt war der noch von so einer Werbeveranstaltung, wo man die manchmal zum Umhängen geschenkt bekommt. So ein Glück!

Stadtrucksack Onkel Knorke

Noch die Träger annähen…

Stadtrucksack Onkel Knorke
… und noch ein kleines Hinguckerl für die Vorderseite

Stadtrucksack Onkel Knorke

Und fertig ist er, der geräumige Beutel für den Stadtbummel.

Stadtrucksack Onkel Knorke

Die Anleitung von Bine ist wirklich so genau erklärt, dass der Beutel garantiert gelingt! Viel Spaß mit Eurem „Onkel Knorke“!

(Übrigens: Falls ihr einen näht und ein Bild online habt – freu ich mich über einen Post in der Community oder einen Link in den Kommentaren.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.