Kreative Artikel zum Thema Nähen

Weihnachtstischdeko, doppelseitig aus Korkleder

Anfang letzter Woche schrieb ich über Facebook ein paar Zeilen mit meiner lieben Blogkollegin Kasia, die Ihr ja auch alle kennt. Kasia hat bereits ein paar mal im Blog ganz spannende Stickmotive aus ihrer eigenen Feder gezeigt, sie sind sehr speziell, abstrakt, modern und offen gesagt – genau mein Geschmack. Doch was Kasia mir dann vor ein paar Tagen zeigte mit den Worten “Jutta schau mal, ich habe mit der Sticksoftware V8 ein wenig gespielt” war ich hingerissen – besser gesagt, ich kriegte mich kaum mehr ein vor Begeisterung! Also darf ich Euch nun mit Kasias Genehmigung erst einmal ein paar dieser neuen Motive, die sie auf Wollfilz ausgestickt hat zeigen. Und schnell zur Vorabinfo: diese Stickdateien werden im neuen Jahr irgendwann im Januar über Kasia käuflich zu erwerben sein.

DSC07510 DSC07514 DSC07515 DSC07517 DSC07519 DSC07521 DSC07523

Und zu meiner ganz grossen Freude schlug Kasia mir vor, mit diesen Motiven auch vorab ein wenig spielen zu dürfen, probesticken und testen. Ob ich das wollte? Aber sicher! Vor meinen Augen sah ich bereits eine weihnachtlich anmutende Tischdeko in Korkleder, schwarz-weiss, einfach schlicht, einfach edel. Und das Motiv war auch sofort klar, es sollte das erste von den oben gezeigten Motiven werden.

Also suchte ich mir cremefarbenen und schwarzen Kork heraus, wählte dazu farblich passende Frostet Matt von MADEIRA aus und legte los. Pro Motiv stickte meine BERNINA 880 ungefähr 45 Minuten, da ich vom Frostet Matt weiss, dass es keine allzu hohen Stickgeschwindigkeiten auf meiner Maschine verträgt.

frostetmatt

Der erste Versuch in schwarz begeisterte mich schon:

muster_schwarz

Nun war ich doch sehr neugierig, wie unterschiedlich dasselbe Motiv auf hellem Untergrund ausschauen würde – doch schaut selbst.

kork_stick1

 

DSC_1753

 

DSC_1755

 

DSC_1749

Plastisch und filigran sind die Stickergebnisse, die zwei Tage später fertig gestellt sind.

DSC_1747

Die Mitteldecke für die runde Glastischplatte auf dem Wohnzimmertisch sollte nicht viereckig werden, sondern auch in der Form nochmals einen Akzent setzen. Daher habe ich diese versetzte Form gewählt. Insgesamt habe ich 8 Vierecke, 22cm x 22cm, sowie 5 Vierecke, ebenfalls 22cm x 22cm verwendet. Vor dem Sticken hatten die Vierecke jeweils 24cm x 24cm und wurden danach auf Mass zurückgeschnitten.

DSC_1758

In der Fertigstellung orientierte ich mich an dem Tischläufer “Azulejos”, den ich letztes Jahr einmal für meinen Esstisch angefertig hatte. Die sauber zurückgeschnittenen Seitenkanten werden mit einem schmalen Streifen Vliesofix auf der Rückseite fixiert. Dieser wird mit nicht zu hoher Temperatur aufgebügelt. Vorsicht: die Rückseite, des sonst so hitzeunempfindlichen Korkleders besteht immer aus einem Polyestermaterial und das kann schmelzen. Gegebenenfalls mit einem Backpapier als Schutz bügeln.

DSC_1759

Die zusammgebügelten Kanten werden anschliessend mit einem Zierstich, der beidseitig in die verbundenen Vierecke einsticht, versehen.

DSC_1761

Ich habe zuerst den mittleren Streifen mit den fünf zusammenhängenden Vierecken zusammengenäht.

DSC_1762

Danach die aussenliegenden. Zuvor werden auch hier alle Kanten, wie oben gezeigt mit schmalen Streifen Vliesoxfix (3cm breit, 22cm lang) nacheinander von der Rückseite fixiert.

DSC_1764

Erst ganz zum Schluss werden alle langen Kanten aneinandergefügt.

DSC_1765

Und gerne wollte ich diese Tischdeko wie auch den “Azulejos-Läufer” zweiseitig arbeiten. Die zweite Seite sollte einen starken Kontrast bilden, ungestickt und sehr schlicht. Ich skizzierte also schnell auf einem Kästchenpapier, wie ich es mir vorstellen könnte: Korkflächen, mit angeschnittenen Kanten, die in zwei farben, creme und schwarz, abstrakte Sterne bilden.

DSC_1767

Aus naturfarbenem Korkleder schnitt ich erneut 13  Vierecke in 23cm x 23cm zu, dazu eine ausreichende Anzahl Streifen in creme und schwarz, jeweils 3 cm breit und 23 cm lang. Ich orientierte mich anschliessend genau an der schnellen Skizze, wie die einzelnen Sternensegmente an die jeweiligen Kanten angebracht werden müssen.

DSC_1766

Den schmalen Streifen legte ich an eine Kante des Korkzuschnitts

DSC_1769

und schnitt genau in diesem Winkel zu, danach schob ich den Abschnitt beiseite

DSC_1770

und hinterbügelte beide Segmente erneut mit Vliesofix

DSC_1771

danach machte ich die entsprechenden Korrekturschnitt auf das Mass von 22cm x 22cm

DSC_1773

Nach und nach setzten sich so die abstrakten Sterne zusammen

DSC_1776

Mit demselben Zickzackstich wie zuvor auf der bestickten Seite genutzt, fixierte ich nun die eingebügelten Streifen

DSC_1777

und legte danach die zweite Seite einmal zusammen, das Sternenmuster ist schon recht gut zu erkennen

DSC_1781

Alle aufgebügelten Vliesofixstreifen werden von ihrer Papierrückseite befreit, anschliessend bügle ich auch hier jedes lange Streifensegment partienweise zusammen. Hier wird unbedingt mit Backpapier gearbeitet, da ansonsten die offenliegende Klebeschicht des Vliesofix auf der Bügelsohle haftet.

DSC_1782

Dann werden die Vierecke geschlossen, hier muss sehr exakt gearbeitet werden, damit sich die Sternenmitten genau treffen

DSC_1783

Und wenige Zeit später ist dann auch die zweite Seite der Mitteldecke aus Kork fertiggestellt

DSC_1785

Beide Seiten werden nun zusammengebügelt. Zwar bieten die vielen einzelnen Vliesofixstreifen, die die Vierecke bereits umspannend viel Klebefläche, doch sicherheitshalber versehe ich die vier zu aussen liegenden Vierecke mit einer ganzen Schicht des doppelseitigen Klebevlieses. Ebenfalls bügle ich um die Ecken der anderen noch freien Flächen jeweils einen Streifen Vliesofix.

DSC_1788-2

Beide grossen Flächen werden aufeinandergelegt und mit Wonderclips zusammengehalten

DSC_1789

Dann bügle ich von der Mitte aus beide Lagen zusammen. Zum einen bügle ich auf der Tischplatte (Bügelmatte darunter legen), da die Decke hier flach liegen kann, schütze meine Arbeit mit Backpapier und kreise langsam, mit nicht allzu grosser Temperatur mit dem Bügeleisen über die Fläche. Da Kork ein hitzeunempfindliches Material ist, braucht es eine Weile, bis die Wärme durch ihn hindurchgedrungen ist und die Vliesofixflächen zu schmelzen und zu kleben beginnen. Hier ist etwas Geduld angesagt.

DSC_1792

Sobald alle Kanten und Flächen sauber verbunden sind, schliesse ich die Seitenkanten der Decke mit der Nähmaschine.

DSC_1793

Und endlich habe ich nun eine wunderschöne Tischdeko, noch kurz vor den Feiertagen fertigstellen können. Wir haben schon gelacht und gemeint, dass die Mitteldecke eine katholische und eine protestantische Seite hat. Also mal sehr opulent:

DSC_1797

DSC_1799

und dann sehr schön schlicht. Beide sind schön und ich habe gerade sehr grossen Gefallen daran.

DSC_1805

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei dir, liebe Kasia, ganz herzlich für die Möglichkeit des Probestickens bedanken. Du hast mir ein ganz wunderbares Weihnachtsgeschenk damit gemacht.

Sobald Kasia die Stickdateien zum Kauf ins Netz stellt, wird es hier im BERNINA Blog veröffentlicht, versprochen.

Und nun wünsche ich allen Leserinnen und Lesern, und meiner liebgewonnen BERNINA Familie mit allen Blogkolleginnen ein sehr schönes, friedliches und wunderbares Weihnachtsfest.

Herzliche Grüße,

Jutta Hellbach

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Bügeleisen, Frosted Matt Madeira, Korkleder, Lineal, Rollschneider, Stickdateien, Vliesofix
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Obertransportfuss # 50
Obertransportfuss # 50

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.