Kreative Artikel zum Thema Sticken

Fixe Osterdeko mit der BERNINA Sticksoftware 8, Teil 1

Hallo Ihr Lieben,

Ostern steht bald vor der Tür, und es wird langsam Zeit für die Osterdeko. Ich habe mal wieder ein wenig mit der neuen BERNINA Sticksoftware 8 gespielt und bin nach wie vor ganz verliebt in die neue CutWork-Funktion. Ich möchte Euch heute also zeigen, wie Ihr den kleinen Osterhasen als ITH-Datei erstellt. Die Anleitung ist auch für Anfänger geeignet und geht relativ schnell.

Osterhase2

An Material benötigt Ihr:

  • Baumwollstoff, kleingemustert (können auch Reste sein)
  • Volumenvlies, z.B. H640 oder ähnliches (auch hier habe ich diverse Reste verbraucht)
  • passendes Stickgarn, z.B. von Mettler
  • wasserlösliches Vlies, z.B. Soluvlies oder ähnliches (Ihr könnt auch ausreißbares Vlies verwenden)

Der Workshop besteht aus 3 Teilen:

  • Teil 1: Gestaltung des Hasen in Corel
  • Teil 2: Erstellen der ITH-Stickdatei inklusive CutWork
  • Teil 3: Umsetzung mit der Stickmaschine und Fertigstellung

Wir starten heute mit dem ersten Teil und befassen uns etwas mehr mit der „Bildarbeitsfläche“ und den gestalterischen Möglichkeiten, die uns „Corel“ hier zur Verfügung stellt. Aus einfachen Grundelementen, die wir geschickt zusammenfügen, erstellen wir ohne zeichnerisches Talent unsere Hasenkontur. Wie das genau funktioniert, möchte ich Euch hier zeigen

Mit einem Doppelklick auf das Software-Icon öffnen wir die BERNINA Sticksoftware V8 und sehen zuerst die „Stickereioberfläche“. Da wir unser Template für das Häschen in Corel zeichnen, müssen wir zunächst zur „Bildarbeitsfläche“ wechseln.

software1

Links oben befindet sich das „Pinsel-Symbol“. Indem wir mit der linken Maustaste darauf klicken, wechseln wir zur „Bildarbeitsfläche“.

software2

Wir befinden uns nun auf der „Bildarbeitsfläche“. Zur Erklärung: wie schon die V6 und auch V7, verfügt die Sticksoftware 8 über eine abgespeckte Version von Corel Draw. In diesem Teil der BERNINA Sticksoftware können wir Vektorgrafiken erstellen und auch bearbeiten. Sie hat einige Text- und Grafikfunktionen, die für uns sehr interessant sind. Auch können wir hier Vorlagen einscannen und weiter bearbeiten oder  Cliparts und Vektorgrafiken importieren und bearbeiten. Richtig toll finde ich, das wir hier aus jeder beliebigen Vektorgrafik über die Funktion „In Stickerei konvertieren“ eine Stickerei erstellen können.

In der linken Leiste befinden sich mehrere Werkzeuge. Ihr seht, dass einige Tools kleine schwarze Dreiecke rechts unten haben. Das bedeutet, hier verstecken sich weitere Elemente. Wir klicken mit der linken Maustaste auf das Quadrat und halten dabei die linke Maustaste länger gedrückt. Das Untermenü klappt aus und wir wählen die „Vektorellipse“ aus.

software3

Anschließend eine kreisförmige Form aufziehen.

software4

In der Leiste oben können wir die Maße für den Kreis korrigieren. Ich habe jeweils den „Wert 40 bei Objektgröße“ eingetragen.

software5

Wir ziehen einen zweiten Kreis auf…

software6

 

… und tragen bei Objektgröße jeweils den „Wert 25“ ein.

software7

Wir verschieben den zweiten Kreis und ziehen ihn etwas in den ersten Kreis. Das soll unser Hasenkörper werden. Damit alles schön mittig sitzt, zentrieren wir die beiden Kreise zueinander. Dazu müssen beide Kreise angewählt sein.

Für die Anfänger unter Euch – wie machen wir das? Dazu gibt es zwei Möglichkeiten. Erstens: Wir klicken mit der linken Maustaste erst den einen Kreis an, halten die Umschalttaste und wählen dann den zweiten Kreis an. Zweitens: Wir setzen den Mauszeiger mit etwas Abstand links oberhalb des oberen Kreises an. Drücken die linke Maustaste und ziehen mit der Maus über beide Kreise nach rechts unten. Maustaste loslassen. Bei beiden Varianten sollte es anschließend so aussehen.

software8

 

 

Wir wählen oben in der Menüleiste „Anordnen“ den Befehl „Ausrichten und verteilen“ und dann „Vertikal zentrieren“ an.

software22

Die beiden Kreise sind nun mittig zueinander angeordnet.

software10

Jetzt möchten wir den Hasenkörper zu einer Form verschmelzen. Dazu müssen beide Kreise aktiviert sein. Anschließend wieder den Menüpunkt „Anordnen“ dann „Formen“ und schließlich den Befehl „Verschmelzen“ auswählen.

software11

Wir haben nun aus zwei einzelnen Kreisen ein neue Form erstellt und der Hasenkörper ist schon etwas erkennbar.

software12

Damit unser Häschen auch hören kann, braucht es noch ein paar Ohren. Wir wählen wieder unsere Ellipsenform aus und ziehen ein oval auf. Etwa so…

software13

Das Öhrchen kann ruhig etwas schräger stehen. Dazu oben in der Menüleiste den „Drehwinkel von 0° auf 15,0°“ ändern.

software14

Das Häschenohr ist nun schräg gestellt.

software15

Jetzt benötigen wir noch eine zweites Ohr. Dazu lassen wir das Oval aktiviert und wählen im Menü den Punkt „Anordnen“ , dann „Änderungen“ und „Skalieren und spiegeln“ aus.

software16

Wenn wir das gemacht haben, klappt sich am rechten Rand ein Fenster auf. Wir klicken auf das Symbol „Horizontal spiegeln“ und geben bei „Kopien“ den „Wert 1“ ein und klicken auf „Anwenden“ darunter. Das heißt, wir kopieren und spiegeln das Hasenohr in einem Schritt.

software17

Wir verschieben das kopierte Hasenohr ein wenig nach rechts und so sollte es bei Euch aussehen.

software18

Jetzt gruppieren wir die beiden Ohren, dazu müssen beide Ohren aktiviert sein, damit wir sie später zum Körper mittig ausrichten können. Dazu wählen wir unter dem Menüpunkt „Anordnen“ den Befehl „Gruppieren“ aus.

software19

Jetzt aktivieren wir Körper und Ohren und wählen oben in der Menüleiste „Anordnen“ den Befehl „Ausrichten und verteilen“ und dann „Vertikal zentrieren“ aus.

software22

Ohren und Körper sitzen jetzt schön mittig zueinander. Ggf. könnt Ihr die Ohren noch etwas nach oben oder unten verschieben. Ganz nach Geschmack, aber so sollte es in etwa aussehen.

software20

Damit die Hasenohren und der Körper eine Form bilden, wählen wir wieder den Befehl „Verschmelzen“ aus. Ohren und Körper sind aktiviert, im Menü den Punkt „Anordnen“, „Formen“ und dann „Verschmelzen“ auswählen.

software11

Unser Häschen besteht nun aus einer Outline.

software21

Jetzt benötigt unser Häschen noch ein Schwänzchen. Dazu wählen wir in der Werkzeugleiste wieder die Ellipse aus.

software3

Und ziehen ein Kreis auf und…

software23

geben bei „Objektgröße“ oben in der Leiste einen „Wert von jeweils 10“ ein.

software24

Anschließend gehen wir im Menü auf „Bearbeiten“ und dann auf „Duplizieren“.

software25

Ein Unterfenster öffnet sich und wir ändern die Werte wie folgt: „Horizontaler Abstand: 0,0“, „Vertikaler Abstand: 15 mm“, mit „OK“ bestätigen.

software26

Wir haben nun zwei Kreise.

software27

 

Wir lassen beide Kreise aktiviert und wählen im Menü „Anordnen“ den Befehl „Gruppieren“…

software19

und anschließend „Anordnen“ den Befehl „Änderungen“ und „Drehen“ aus.

software16

Rechts öffnet sich wieder ein Fenster. Dort stellen wir bei „Winkel 45°“ ein, setzen bei „relative Mitte“ ein Häkchen W I C H T I G und tragen bei „Kopien den Wert 1“ ein. Anschließend auf „Anwenden“ drücken.

software29

 

So sollte es aussehen.

software30

 

Jetzt im Fenster den „Winkel auf 90°“ ändern und auf „Anwenden“ klicken.

software31

Jetzt sollte es so aussehen. Ihr seht, die Kreise werden schön um die Mitte herum angeordnet.

software32

Anschließend den „Winkel auf 135°“ ändern und wieder mit „Anwenden“ bestätigen.

software33

So sieht es fertig aus.

software34

Jetzt alle Kreise aktivieren und im Menü „Anordnen“, „Formen“ und „Verschmelzen“ auswählen.

software35

Wir haben jetzt zwei Konturen.

software36

Da wir die innere Kontur nicht benötigen, wählen wir im Menü wieder „Anordnen“ und dann „Kombination aufheben: Kurve“ aus. Mit diesem Befehl trennen wir die beiden Linien voneinander.

software37

Jetzt die innere Form anklicken und mit der „Entf.-Taste“ auf der Tastatur löschen.

software38

 

So sollte es aussehen.

software39

Jetzt die „Blume“ in den Hasen ziehen.

software40

Wenn Euch die Blume zu große ist, könnt Ihr diese verkleinern. Dazu oben unter Objektgröße einfach einen kleineren Wert eingeben. Es kann sein, dass Ihr einen anderen Wert als 25 habt. Das ist aber auch nicht so schlimm. Hier einfach nach Augenmaß und Geschmack arbeiten.

software41

Ich habe meinen Hasenschwanz etwas verkleinert und so sieht er jetzt aus. Damit er schön mittig sitzt, beide Konturen – Hasenkörper und Schwanz – aktivieren.

software42

Im Menü „Anordnen“, „Ausrichten und verteilen“ und anschließend „Vertikal zentrieren“ auswählen.

software43

Jetzt ist alles perfekt. Die Formen aktiviert lassen.

software44

Und oben im Menü auf „Konvertieren“ gehen. Wir erstellen aus unserer Hasenfigur jetzt eine Stickdatei.

software45

Das Programm wechselt von der „Bildarbeitsfläche“ in die „Stickereiarbeitsfläche“ und wandelt unseren Hasen automatisch in eine Stickdatei um. So sollte es aussehen. Tipp: Wenn bei Euch nur eine Kontur umgewandelt ist, so waren nicht beide Formen aktiviert. Dann also auf ”Rückgängig“ gehen (Das ist dieser gebogene, blaue Pfeil oben in der Menüleiste” und beide Formen aktivieren und den Schritt in Stickerei konvertieren wiederholen.

software46

Der erste Schritt ist getan. Wir speichern nun unsere Datei ab. Dazu im Menü „Datei“ und dann den Befehl „Speichern als…“ auswählen.

software47

Ein Fenster geht auf. Wählt bitte nun einen Speicherort auf dem Computer aus und speichert die Datei als *.ART80-Datei ab.

software48

Am Mittwoch, den 29.3. geht es mit Teil 2 weiter. Ich erkläre Euch dann, wie wir das Motiv weiter in der BERNINA Sticksoftware V8 als ITH-Datei umsetzen. Bis dahin, viel Spaß beim Üben…

bis bald

Andrea

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Maschinenstickgarn, Stickvlies, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 830
BERNINA 830
BERNINA Sticksoftware 8
BERNINA Sticksoftware 8
BERNINA CutWork Tool
BERNINA CutWork Tool
Stickrahmen mittel
Stickrahmen mittel

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.