Kreative Artikel zum Thema Sticken

Mit Liebe zum Muttertag – Freebie-ITH-Stickdatei

Ob zum Muttertag oder einfach so, kleine „Mugrugs“ sind schnell gemacht und ein tolles Geschenk. Ich habe wieder ein wenig mit der BERNINA Sticksoftware 8 gespielt, und möchte Euch heute zeigen wie man so einen Mugrug rasch anfertigen kann.

DSC08304

An dieser Stelle ein paar Tipps von mir: (1) Wenn man am Ende zwei Druckknöpfte anbringt, wie schon hier gezeigt, kann man statt eines Mugrugs einen tollen Kabelbinder arbeiten. (2) Wenn man die letzten zwei Sequenzen nicht stickt, kann man diese Datei auf anderen Gegenständen sticken. Die äussere Umrandung ist für Kleider sicherlich zu dicht digitalisiert, aber die Datei sieht auch ohne Umrandung toll aus! (3) Für einen interessanten Look auf Kleidern oder Dekoobjekten kann man auch nur die dritte Sequenz sticken.

Die Stickdatei ist für den 25,5 cm x 14,5 cm grossen BERNINA Stickrahmen. Bei anderen Marken wird der 13 cm x 18 cm grosse Rahmen benötigt.

Stickdatei hier herunterladen:

Stickdatei MugRug Heart

Benötigtes Material:

  • 16 cm x 16 cm Obermaterial: Korkleder, gewebte Baumwolle mit ein wenig Stand, Köper, Jeans, Wollfilz, Stickfilz etc.
  • 16 cm x 16 cm Unterstoff: Stickfilz oder Wollfilz, 1 – 2mm dick
  • feste wasserlösliche Stickfolie, z.B. Avalon Ultra von Madeira
  • Stickgarne – z.B. Rayon 40 von Madeira
  • Kreppband
  • Applikationsschere

So geht‘s

  1. Stickfolie einspannen und die erste Farbe sticken – das ist eine Platzierungslinie für das Obermaterial. Anschliessend das Obermaterial auflegen und mit der zweiten Farbe an der Stickfolie befestigen lassen. Die dritte Farbe sticken.

DSC08285

2. Die vierte Farbe sticken. Ich habe hier z.B. in der gleichen Farbe gestickt – das gefällt mir sehr gut. Die Stickdatei ist aber so angelegt, dass diese Sequenz auch in einer anderen Farbe gestickt werden kann.

DSC08287

Die fünfte Sequenz stickt ohne Stopp automatisch weiter – das ist eine Satinumrandung um das Herz herum.

3. Im nächsten Schritt nehmen wir den Stickrahmen aus der Maschine, lassen das Projekt aber im Rahmen. Das Stück Filz befestigen wir auf der Rückseite mit ein wenig Kreppband, dann wird die nächste Sequenz gestickt. Das ist eine einfache Umrandung, welche alle Lagen miteinander verbindet.

DSC08289

4. Jetzt den Rahmen wieder aus der Maschine nehmen, aber das Projekt immer noch im Rahmen lassen. Den Ober- und Unterstoff mit einer Applikationschere bis kurz vor der Naht wegschneiden.

DSC08291

Den Rahmen wieder an der Maschine anbringen und unten und oben die gleiche Farbe einfädeln. Die letzte Farbe sticken – das ist eine breite Satinstich-Umrandung.

5. Den Mugrug aus der Folie lösen.

DSC08293

Es ist am besten, den ganzen Mugrug ins Wasser zu legen, um die Folie auch im Inneren des Mugrugs zu lösen, aber man kann es auch erstmal so lassen. Sollte es noch kleine Reste von Folie am Rand geben, so kann man diese mit einem nassen Tuch entfernen. Wichtig ist es zu verstehen, dass die Mugrugs steif oder gar ein wenig klebrig werden können, wenn man Getränke auf Mugrugs stellt bei denen die Stickfolie sich noch im Inneren befindet. Das bedeutet dass man irgendwann nicht drum herum kommt, die Folie im Inneren zu entfernen!

DSC08309

Ich wünsche Euch viel Spass beim Nacharbeiten und Verschenken!

Kasia

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Korkleder, Stickfähige Maschine, Stickfilz, Stickgarne, wasserlösliches Vlies
Verwendete Produkte:
BERNINA Sticksoftware 8
BERNINA Sticksoftware 8

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.