Kreative Artikel zum Thema Nähen

Noch viel mehr Bücher rund ums Thema “Nähen”

Erinnert Ihr Euch an meinen Blogbeitrag aus dem letzten Jahr “Neue Bücher rund ums Nähen“? Ich habe mich auch 2017 durch einen gigantischen Berg an Neuerscheinungen gearbeitet, um Euch die Qual der Wahl ein wenig zu erleichtern. Wie schon beim ersten Mal spreche ich keine Kaufempfehlungen aus, sondern konzentriere mich lieber darauf, die Stärken der jeweiligen Titel hervorzuheben. Ihr werdet schon merken, welches Buch für Euch in Frage kommen könnte. Sämtliche Rezensionsexemplare sind in den letzten Monaten erschienen und wurden mir von den Verlagen zugesandt. Ready? Na, dann los!

Freche Klamotten

Freche Klamotten für coole Kids selbst nähen

Von Kirsty Hartley. Dorling Kindersley Verlag 2017, 224 Seiten. ISBN 978-3831031795. EUR 19,95 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Ein wunderschön aufgemachtes Buch mit teils sehr einfache Kinderschnittmuster. Wenn Ihr kleinere Mädchen benähen möchtet (ca. 1-6 Jahre), wenn Ihr den Pippi-Style mögt und Euch ein wenig mit der Umsetzung von Nähanleitungen auskennt, ist das Euer Buch! Seid Ihr aber blutige Anfänger und/oder auf der Suche nach Vorlagen für Jungskleider, kommt Ihr hier nicht auf Eure Kosten.


9783830709725_download

Gut kopiert ohne Auftrennen. Schnittmustererstellung von Lieblingskleidung.

Von Steffani Lincecum. Stiebner Verlag 2017, 176 Seiten. ISBN 978-3830709725. EUR 26,90 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Wer träumt nicht von einem Buch, in dem genau erklärt wird, wie man ein Kleidungsstück aus dem Schrank kopiert? Das hier wäre im Prinzip so eines, aber Vorsicht! Wie bei fast allen Titeln aus dem Hause Stiebner richtet sich auch dieses Buch eher an die versierte Handarbeiterin. Ihr erfahrt nicht nur, wie man dreidimensionale Klamotten auf zweidimensionales Kopierpapier überträgt.  Es geht auch viel um Schnittkonstruktion. Mit anderen Worten: Mit Hilfe dieses Buches könnt Ihr – wenn Ihr durchsteigt – einen kompletten Anzug kopieren. Wenn Ihr aber eher am Anfang Eurer Nähkarriere steht, kann es passieren, dass der Inhalt des Buches Euch überfordert. Was sehr schade wäre.


Rockstars

Rockstars. Lieblingsröcke nähen: Von Mini bis Maxi, von Business bis Party.

Von Brigitte Büge. Dorling Kindersley Verlag 2016, 144 Seiten. ISBN 978-3831031139. EUR 16,95 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Im Buch werden eine Vielzahl von Rockvariationen vorgestellt. Klar ein Titel für fortgeschrittene Näherinnen, da die Anleitungen oft nur aus Text oder aus eher technischen Illustrationen bestehen. (Ich mag das gerne, aber es es nicht jedermanns Sache.) Da die drei mitgelieferten Schnittmusterbogen nur die Grössen 36-44 abdecken, ist Rockstars nichts für sehr zierliche oder eher kräftige Näherinnen.


9783830709718_download

Schöner Nähen mit Profitechniken

Von Naoko Domeki und Shihoko Makino. Stiebner Verlag 2017, 128 Seiten. ISBN 978-3830709718. EUR 24,95 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Hachz, was soll ich sagen? Eine Buch ganz nach meinem Geschmack. “Schöner Nähen mit Profitechniken” ist eine Fundgrube für detailversessene Handarbeiterinnen. Alle Arbeitsschritte, die uns im Alltag begegnen oder zumindest theoretisch begegnen könnten, werden umfassend ausgelotet. Die Schrift ist zwar sehr klein, dafür gibt es aber etliche erläuternde Fotos und Abbildungen. Fünf Sterne deluxe – sofern man Wert darauf legt, die eigene Technik immer weiter zu verfeinern.


TOPP 6486_300dpi

Nähideen, die Ordnung schaffen

Von Sabine Haag. Frech Verlag 2017, 112 Seiten. ISBN 978-3772464867. EUR 15,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Ein optisch sehr ansprechendes Buch voller vielseitiger – und vor allem – alltagstauglicher Ideen. Aufbewahrungskörbe für Spielzeug, “genähte” Schubladen für das Ikea-Regal und jede Menge anderer Projekte, mit denen Stauraum geschaffen werden kann. Und davon kann man nie genug haben, oder? Manche Projekte sind übrigens so simpel, dass man sie auch gut mit älteren Kindern umsetzen kann, was eindeutig ein weiterer Pluspunkt ist.


Trendtaschen

Trendtaschen selbst nähen, für Büro, Party und Urlaub

Von Marie-Émilienne Viollet. Dorling Kindersley Verlag 2017, 144 Seiten. ISBN 978-3831031900. EUR 12,95 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Das Buch kommt in einem reduziertem, trendigem Design daher. Die Fotos, die farbliche Gestaltung, die Gliederung – alles ist erfreulich zeitgemäss und hebt sich wohltuend von den traditionellen (teils sehr bieder gestalteten) Büchern zum Thema ab. Mir gefällt auch, dass die Projekte eher einfach und reduziert sind, es gibt zum Beispiel keine Innentaschen und sonstige Schikanen. So weit, so gut. Ich finde aber, das zumindest ein Teil der Taschenmodelle nicht sonderlich brauchbar für den Alltag ist. Andere Vorschläge sind so banal, dass man sich schon fragt, warum sie es überhaupt in das Buch geschafft haben. Letzter (kleiner) Kritikpunkt: Wenn im allgemeinen Teil erklärt wird,  dass Leder die Haut von Tieren sei (sic!), finde ich das unfreiwillig komisch…


9783841064417.indd

Traumkuschler für die Kleinsten. Schmusefreunde selber nähen.

Von Isabelle Zeidler. Christoporus Verlag 2017, 110 Seiten. 978-3841064417. EUR 16,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Habt Ihr ein Baby oder Kleinkind? Möchtet Ihr ihm ein Stofftier nähen? Ja? Dann ist das eines der guten Bücher zu diesem Thema. In “Traumkuschler” stellt die Autorin 16 kleinere und grössere Projekte vor, jeweils mit ausführlich bebilderter Anleitung und hilfreichen Ergänzungen zum Applizieren von Gesichtern etc. Kleiner Bonus: Zu jedem Tierchen gibt es auch eine phantasievolle Geschichte, die man den Kleinen später mal vorlesen kann.


9783841064479.indd

Nähen mit Tafelstoff

Von Jutta Nowak. Christophorus Verlag 2017, 64 Seiten. ISBN 978-3841064479. EUR 12,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Tafelstoffe? Was genau ist das? Nun, einfach formuliert sind das grobe Webstoffe, die einseitig mit einer wasserabweisenden Schicht versehen sind. Diese Tafelseite kann man (zum Beispiel mit Kreidemarkern) beschriften – während der komplette Stoff wie ein Canvas vernäht werden kann. Hier also – meines Wissens – das erste Buch zum neuen Trendmaterial. Die Projekte vorgeschlagenen sind nicht wahnsinnig aufregend, aber durchaus alltagstauglich. Noch ein allgemeiner Gedanke sei erlaubt: So richtig haltbar ist die Schrift auf der tafelartigen Unterlage natürlich nicht.


TOPP 6490_300dpi

Infinity Fashion. Selbstgenähte Mode mit (fast) unendlichen Tragevarianten.

Von Sebastian Hoofs. Frech Verlag 2017, 112 Seiten. ISBN 978-3772464904. EUR 16,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Ich weiss immer noch nicht so recht, was ich von diesem Titel halten soll. Im Prinzip erklärt der Autor, wie man aus langen Stoffbahnen Kleider wickeln kann. Das finde ich eigentlich spannend. Genäht wird aber nicht wirklich – und somit ist das hier kein Nähbuch im klassischen Sinn. Was mich ausserdem irritiert, ist die sehr konservative Aufmachung. Vielleicht ein Buch für Modebegeisterte, die über den Tellerrand blicken wollen?


Nähen mit Jersey & Co - 300dpi

Nähen mit Jersey & Co. Lässige Outfits für jede Gelegenheit.

Von Charlotte Kelschenbach. Gräfe und Unzer Verlag 2017, 64 Seiten. ISBN 978-3833859236. EUR 8,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Kennt Ihr die Bücher “50  Salate” oder “50 Suppen” (oder wie die heissen)? Ich rede von diesen dünnen Broschüren von Gräfe und Unzer, die es in jeder Buchhandlung im Drehgestell gibt. Das sind jeweils kleine Kompendien zu einem Thema zu einem guten Preis. Ungefähr so ist dieses Büchlein hier. Wenige Seiten, viele Basics, wenig Schnickschnack – passt. Die Schnitte und (ausführlichere) Anleitungsvideos gibt’s online. Kleiner Wermutstropfen: Viele Modelle sind so reduziert, dass das Thema Passform zu kurz kommt.


TOPP 6474_300dpi

12 Pieces = 22 Outfits. Kombinier dich glücklich mit deiner selbst genähten Basisgarderobe.

Von Karin Engel-Dingelstaedt. Frech Verlag 2017, 128 Seiten. ISBN 978-3772464744. EUR 22,- bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: In den letzten Jahren hat sich der Fokus beim Nähen (im positiven Sinn) verschoben. Wer heute an einem neuen Teil arbeitet, der behält immer auch das grosse Ganze im Blick. Wie passt das neue Kleid zu meinen anderen Klamotten? Wie kann ich die Einzelstücke neu kombinieren etc.? Wardrobe building nennt man das, also Garderoben-Aufbau. Dieses Nähbuch greift diesen Trend geschickt auf und bietet 12 Schnitte an, die später munter miteinander gemixt werden können. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern hilft der Handarbeiterin auch, ihren eigenen Stil zu finden. Erfreulich ist ausserdem, dass hier das Spektrum 34-46 abgedeckt wird. Die einzelnen Projekte sind aber nicht nur anfängertauglich. Aber man kann nicht alles haben, gell?


TOPP 6488_300dpi

Hoggings. Jogginhosen. Selbst genähte It-Pieces aus Jersey.

Von „Zierstoff, einfach nähen“. Frech Verlag 2017, 128 Seiten. ISBN 978-3772464881. EUR 16,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Als ich den Titel das erste Mal las, musste ich laut lachen. Was für ein schräger Begriff. Schon klar, das soll eine Art Mischwort aus Jogginghose und (feiner) Hose sein. Aber ich wäre auch ohne die Wortneuschöpfung zufrieden gewesen. Aber das nur am Rande. Jogginghosen also. Warum nicht? Der grosse Karl Lagerfeld sagte mal: Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Ich finde, das ist Quatsch. Wer dehnbare Buxen trägt, ist in diesen Zeiten total en vogue. Auf den Laufstegen zeigen die wichtigen Designer seit Jahren, dass man auch mit Sweatstoffen Mode gestalten kann. Hier nun das passende Nähbuch zum Thema für die Grössen 34-46. Die Autorin stellt zwanzig ganz unterschiedliche Hosenschnitte vor; nur ein Teil davon kann von der ungeübten Näherin problemlos nachgenäht werden.


TOPP 7740_300dpi

Näh dir deinen Style! Young Fashion & Accessoires.

Von „Anna von einfach nähen“. Frech Verlag 2017, 128 Seiten. ISBN 978-3772477409. EUR 15,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Der Trend, Nähbücher für das Nähen ohne Schnittmuster anzubieten, geht weiter. Hier also eine Sammlung einfacher Kleidungsstücke, die Frau ohne Vorlagen anfertigen kann. Was mir auffällt: Das Buch ist klar auf die Zielgruppe Teenager bzw. junge Frauen zugeschnitten. Wer sich für “Näh dir deinen Style!” entscheidet, bekommt den Beanie und das Bandeau-Top, den Oversized-Pulli und den einfachen Minirock in einem Band. Ich finde das gerade für Nähanfänger interessant. Am Schluss gibt’s dann auch noch eine Anleitung für’s Erstellen einer Schlafmaske… für den Morgen nach der Party an der Uni oder so.


Röcke nähen - 300dpi

Röcke nähen. So einfach geht’s.

Von Claire Massieu und Monika Peter. Gräfe und Unzer Verlag 2017, 64 Seiten. ISBN 978-3833859229. EUR 8,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Ein kleines Bändchen mit einer erstaunlich vielseitigen Auswahl an Rockschnitten zum kleinen Preis. Ausserdem gibt es einen sehr brauchbaren Theorieteil zum Thema Passform. Die Schnittvorlagen werden aus dem Internet heruntergeladen. Dort finden sich dann auch ausführlichere Anleitungen etc. Nein, das Buch ist nicht der grosse Wurf. Muss es aber auch gar nicht sein.


9783831031160

Wohnaccessoires nähen

Von Dorling Kindersley Verlag 2016, 304 Seiten. ISBN 978-3831031160. EUR 24,95 bzw. Preis variabel (CH)

Empfehlung: Kaufen! Okay, das ging jetzt zu schnell, ich weiss. Aber das hier ist ein wirklich tolles, fettes Werk rund um das Nähen von Einrichtungsaccessoires. Ich rede von Kissen, von Nackenrollen, von Poufs und Vorhängen. Natürlich ist nicht alles, was im Inhaltsverzeichnis aufgelistet ist, für jeden gleichermassen interessant. Der Schinken deckt aber das ganze Spektrum ab. Die Anleitungen sind ausführlich und gut verständlich, die Fotos (meistens) sehr ansprechend. Mich überzeugt ausserdem das Preis-Leistungsverhältnis.


I-love-Jersey-20x235-96-1

I love Jersey. Nähen mit 1 Meter Stoff. Kleidung, Accessoires und mehr.

Von Swantje Wendt. Edition Michael Fischer 2017, 96 Seiten. ISBN 978-3863557096. EUR 14,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Dieses Buch ist wie ein Gemischtwarenladen. Es gibt Damenschnitte (34-44), Herrenmodelle (46-56) und Taschenvorlage. Die Grundidee besteht darin, jeweils einen Meter Jersey zu etwas Brauchbarem zu verarbeiten. Nein, die Ideen sind weder neu noch besonders trendy (oder wann hattet Ihr zum letzten Mal eine Radlerhose an?). Was ich aber mag, ist die Grundidee. Wie viele von uns haben viel zu lange von jedem Stoff exakt einen Meter gekauft und warten jetzt auf die passende Eingebung? Eben. Insofern: Why not?


Alles Jersey ShirtsundTops_20x23

Alles Jersey. Shirts & Tops. Schnittteile kombinieren – über 500 Oberteile nähen.

Von Stefanie Brugger. Edition Michael Fischer 2017, 144 Seiten. ISBN 978-3863556303. EUR 16,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Bevor ich mit meinem Lobgesang auf dieses Buch beginne, möchte ich verraten, dass ich die Autorin Stefanie Brugger (persönlich) kenne und irgenwie auch liebe. Okay, falsches Verb. Ich schätze sie und ihre Arbeit als Schnittmusterdesignerin. Sämtliche Kinderschnitte, die sie in den letzten Jahren unter ihrem Label “Fabelwald” veröffentlich hat, sitzen meinen Mädchen wie angegossen. Es war für mich nur eine Frage der Zeit, bis Stefanie von einem Verlag “entdeckt” werden würde. Nach dem grossen Erfolg ihres ersten Buches “Kleidung nähen ohne Schnittmuster” kommt nun ein Titel zum Thema Oberteile. Die Idee besteht darin, den Leserinnen eine Art Baukasten zur Verfügung zu stellen. Unterschiedliche Ausschnitt-, Ärmel- oder Kragenlösungen sorgen dafür, dass aus dem Grundmodell über 500 Varianten entstehen können. Darüber hinaus liefert die Autorin auch viel Knowhow rund um die Themen Säumen und Versäubern mit. Leider kann ich persönlich mit dem Titel nix anfangen (es sei denn, ich gradiere von 44, der “grössten” Grösse, auf 48 hoch). “Alles Jersey” endet nämlich unterhalb des Übergrössenbereiches. Das, liebe Leserinnen, ist aber ein Qualitätsmerkmal, auch wenn es uns kräftigere Damen fuchst. Die Autorin konzentriert sich auf den Normbereich, um dort eine gute Passform garantieren zu können. Ginge es um das Spektrum oberhalb der 44, müsste sie komplett andere Basisblöcke zu Grunde legen. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen. Ich habe die Anregung jedenfalls bei ihr (und nun auch hier) platziert…


9783830709695_download

Rock-Grundschnittvariationen

Von Harumi Maruyama. Stiebner Verlag 2017, 176 Seiten. ISBN 978-3830709695. EUR 32,- bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Ein Profibuch, das dermassen Tief in die Materie “Rock und Variation desselben” abtaucht, dass es einem ganz schwindelig wird. In meinem Fall auch warm ums Herz, denn ich mag solche gründlichen Titel gerne. Das ist das Buch für Euch, wenn Ihr nicht nur gerne und oft näht, sondern auch auf hohem Niveau. Mit Hilfe dieses Werkes könnt Ihr selbstverständlich auch Eure eigenen Schnitte entwerfen, könnt bestehende Vorlagen abwandeln und anpassen.


GU_Workshop_Naehen_Umschlag_160819.indd

Workshop Nähen. Learning by Doing. Grundlagen, Techniken und Modelle.

Von Claire Massieu und Monika Peter. Gräfe und Unzer Verlag 2016, 192 Seiten. ISBN 978-3833851780. EUR 19,99 bzw. Preis variabel (CH).

Empfehlung: Wenn ich nochmals Anfängerin sein könnte, würde ich mich über dieses Buch freuen. So als Einstiegslektüre für einen ersten Überblick, aber auch als Nachschlagewerk und Sammlung der wichtigsten Schnittbasics. Abgedeckt werden die Grössen 34-44. Erst kommt ein allgemeiner Teil zur jeweiligen Technik, dann ein Beispiel – didaktisch gut gemacht.


Nähkurs

Auf Nähkurs. Alle wichtigen Techniken, tolle Projekte, ganz viel Spass.

Dorling Kindersley Verlag 2016 (Hrsg.), 160 Seiten. ISBN 978-3831031658. EUR 12,95 bzw. Preis variabel (CH).

Absolut anfängertaugliches Nähkompendium.

Empfehlung: Ich hätte mir zu Beginn meiner Nähabenteuer so ein Buch gewünscht. Alles ist sehr detailliert, jeder noch so simple Schritt wird in Wort und Bild erklärt. (Okay, auf die Erklärung, was genau eine Stecknadel ist, hätte ich verzichten können, aber besser so, als anders, oder?) Besonders gut gefällt mir auch das eher kleine Format; das ist ein Titel, der einen nicht erschlägt, sondern den man immer griffbereit neben der Maschine haben kann.


losgenäht

Losgenäht! Einfache Nähideen für Kinder.

Dorling Kindersley Verlag 2017 (Hrsg.), 64 Seiten. ISBN 978-3831032150. EUR 9,95 bzw. Preis variabel (CH).

Nähbuch für Kinder.

Empfehlung: Jeder, der Mädchen (und Jungen) daheim hat, kennt das: Sobald Mami mit dem Nähen beginnt, stehen die Kleinen direkt daneben und wollen auch mal “ran”. Das ist aber gerade bei kleineren Kindern gar nicht so einfach, da sie a) kaum ans Fusspedal kommen und b) nicht abschätzen können, mit welcher Kraft so eine Maschine näht. Ich finde, dass dieser Titel im Bilderbuchformat die Lücke gewissermassen füllt: Losgenäht! ist ein Buch, in dem es (vor allem) ums Anfängernnähen mit der Hand geht. Die Kinder lernen, wie man einen Schnitt abpaust, wie man Stoff zuschneidet – und wie man Stofflagen zusammenfügt. Meine Achtjährige hat sich das Buch direkt unter den Nagel gerissen und bereits mit wenig (!) Hilfe zwei Projekte umgesetzt.

Design ohne Titel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.