Kreative Artikel zum Thema Nähen

Trendteil “Off-Shoulder-Bluse”

Es ist definitiv einer der Supertrends in diesem Sommer! Überall sieht man in Läden und an den Mädels sogenannte “Off-Shoulder-Blusen”. Den über 25-Jährigen unter uns kommt dieser Trend bekannt vor, denn bereits in den 70er und den 90ern haben die schulterfreien Oberteile Einzug in die Kleiderschränke gehalten. So wie sich jeder Trend irgendwann einmal wiederholt, sind jetzt die “Off-Shoulder-Blusen” dran 😉

Doch muss man so eine Bluse nicht unbedingt im Laden kaufen, wenn man auch ausrangierte Herrenhemden oder eigene Blusen zu Hause hat. Diese lassen sich perfekt zur schulterfreien Bluse umnähen. Mir stand eine etwas zu große Karobluse zur Verfügung.

1

Am Besten probiert man die Bluse oder das Hemd an und markiert sich dann die Höhe auf der der Ausschnitt liegen soll. Mit dem Karomuster konnte ich mich beim Abtrennen gut an den Kästchen orientieren 😉 Die Ärmel habe ich schräg nach oben abgeschnitten, da ich finde, dass sie dann etwas schöner fallen, wenn man die Schultern nach unten zieht.

2

Die abgeschnittenen Nähte müssen dann anschließend gesichert werden, indem einfach kurz über die Nahtenden drüber genäht wird. Dann wird der Ausschnitt mit der Overlock versäubert.

3

Dann habe ich mit ca. 1,5cm einen Tunnelzug genäht und ein Gummiband eingezogen. Hier ist der Übergang von Rumpf zu Ärmeln etwas kompliziert. Der Stoff muss ggf. etwas beim Nähen gedehnt werden.

7_0

Da ich selbst nicht so gerne immer an meinen Klamotten “zupfen” möchte habe ich mir noch Träger aus Satinband angebracht. Hierfür benötigt man vier Streifen. Die Enden habe ich schräg abgeschnitten. Die Länge variiert je nach Größe und Position des Ausschnitts.

4

Echte Schleifchen hätten hier an den Schultern zu dick aufgetragen, deshalb habe ich diese möglichst flach einfach per Handstich “genäht”. Nun liegen sie schön Flach auf den Schultern auf, schauen aber immer noch putzig aus 😉

5

Nun könnte die Bluse theroretisch schon fertig sein. Wer es lieber lang möchte, kann hier aufhören. Ich habe noch ein Trendelement in meine Bluse eingebracht: bauchfrei 😉

6

Hierfür habe ich die Bluse einfach ein Stück abgeschnitten und den Saum ebenfalls mit einer Overlocknaht versehen und einen Gummizug eingenäht.

7

Den Tunnelzug kann man bei einer zu großen Bluse oder einem Herrenhemd natürlich auch auf der Gürtellinie einziehen 🙂 Wer noch mehr Schnörkel mag, kann die Ärmel auch noch mit einer Spitzenborte o.ä. verzieren. Ich habe mal darauf verzichtet 😉

8

9

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.