Kreative Artikel zum Thema Quilten

BERNINA Medaillon – Longarm Quilting

Als Andrea mich diesen Frühling an der Nadelwelt in Karlsruhe fragte, ob ich ihr nicht ihren Medaillon Quilt quilten würde, hat noch niemand geahnt, was damit losgetreten werden würde… Die ganze Geschichte hier zu erzählen, wäre zu lang, doch das Ergebnis davon ist, dass nun seit dem September eine BERNINA Q 24 bei mir im Atelier steht und ich für den BERNINA Blog berichten darf, was mich besonders freut! Beides, versteht sich!

1

Kurz bevor die Q 24 dann bei mir einziehen durfte, wurde mein/e Buchbinderei/Quiltatelier umgestellt und in die zwei Bereiche unterteilt. Vorher war das ein über 5 Jahre gewachsenes Gemisch aus beidem gewesen. So konnte ich mit frischem Elan das Top von Andrea vorbereiten und einspannen.

3

In den Sommerferien habe ich mir schon Gedanken zu dem Quilting gemacht. Mein Ziel war, die einzelnen Border ihrer Form nach auszuarbeiten. Andrea machte mir aber einen kleinen Strich durch die Rechnung, denn als ich einen Blick auf die Rückseite warf, stellte ich fest, dass sie die meisten Nähte nicht auf eine Seite, sondern offen gebügelt hat. Somit konnte ich die einzelnen Formen nicht im Nahtschatten nacharbeiten, die Quiltnaht würde “versinken”. Es musste also eine neue Lösung her…

5

Ich entschied mich dafür, alle Formen im Abstand von 1/4 inch zu umfahren, um trotzdem die einzelnen Border hervor zu heben. Das war etwas mehr Arbeit, es gab so einige Fadenenden zu vernähen, denn ich konnte nicht im Nahtschatten “wandern”, wie ich es sonst machen würde.

6

4

Den äussersten weissen Rand quiltete ich mit Spiralen und die einzelnen Border arbeitete ich mit dem Ruler aus.

7

Zwischendurch kontrollierte ich auch mal die Rückseite. Alles bestens, weitermachen…

8

9

Auch der gefiederte Stern wurde umfahren. Da ich bis dahin noch nicht schlüssig war, wie ich mit der ungequilteten Fläche verfahren sollte, lies ich diese offen und machte weiter mit dem Umfahren der Border und den Spiralen aussen rum.

10

Nachdem ich soweit alles gequiltet hatte, schnitt ich das restliche Vlies zurück und spannte den Rückseitenstoff von der Backing-Rolle auf die Top-Rolle um.

11

Der Grund dafür ist, dass ich nun von unten nach oben arbeitete. Das bedeutet, wenn ich den Quilt nun Schritt für Schritt auf der Backing-Rolle  aufrollen würde ohne umzuspannen, hätte ich auf der Backing-Rolle plötzlich eine dicke Rolle, da nun das Top, Vlies und Backing miteinander aufgerollt würden, und der Quilt würde nicht mehr schön flach im Rahmen liegen, sondern mit jeder Umdehung sich anheben. Mit dem kurzen Umspannen kann dies vermieden werden. Ist bestimmt nicht die übliche Art, doch hier war es sehr von Nutzen.

12

Nun konnte ich mich den freien weissen Flächen widmen. Hier füllte ich diese mit geraden Linien, welche im Zusammenspiel von Ruler und Freihandquilten gemacht werden. Die Maschine wird am Ruler entlang geführt bis zum Bogen, dann wird der Ruler so um 4-5mm verschoben und sogleich wieder mit der Hand gehalten, um die nächste Linie zu ziehen bis zum nächsten Bogen und so weiter. Mit etwas Übung bekommt man so schön gleichmässige Linien.

13

Die Mischung zwischen dichtem Quilting und freien Stellen ergeben den tollen 3D-Effekt. Was den Effekt noch verstärkt ist ein fluffiges Wollvlies. Die Wahl vom Vlies ist auch immer entscheidend, wie stark der 3D-Effekt gewünscht ist. Wenn ich also ein All-Over-Quilting mit dem Pantograph mache wähle ich ein anders Vlies als in diesem Fall. Bei einem All-Over-Quilting möchte ich den Fokus auf dem Quilt-Top und nicht auf dem Quilting, daher ist ein zu starker 3D-Effekt da unerwünscht. Das aber nur so am Rande…

14

16

Um den zentalen Stern herum wiederholte ich die Spiralen vom äussersten Rand, um die Mitte mit aussen zu verbinden. Im Stern habe ich ein geometrisches Straight-Line-Quilting gequiltet.

17

Auch die vier Ecksterne bekamen ein kleines Extra. Die meisten farbigen Flächen habe ich ungequiltet gelassen, bis auf die Ecksterne und die Viertelkreise, da war mir die ungequiltete Fläche im Verhältnis zu gross und daher bekamen diese je drei “Haken”.

18

Nach etlichen Stunden konnte ich dieses Goldstück aus dem Rahmen nehmen und mich daran freuen.

19Bald geht es für diesen Quilt zurück zu Andrea, und ich denke, sie wird euch den fixfertigen Quilt gerne selber präsentieren. Daher zeige ich nun nicht mehr.  Es soll ja spannend bleiben!

Iva

PS: Seid ihr schon mit eurem Quilttop fertig? und habt ihr es in den BERNINA Medaillon Community Bereich eingestellt? Nächsten Sonntag, den 15. Oktober, ist ‘Einsendeschluss’ für die Verlosung der tollen Preise für diese Mitmachaktion. Dorthe und Andrea werden die Gewinner am Sonntag ziehen und die Präsentation dann am 22. Oktober hier posten. Wollt ihr noch mal sehen, was es zu gewinnen gibt? Die Preise für die Mitmachaktion zum BERNINA Medaillon Quilt Along Also, macht schnell, damit ihr noch in den Lostopf springen könnt!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.