Kreative Artikel zum Thema Nähen

Was taugt beschichteter French Terry (coated Sweat)?

Kaum hatte ich das erste Mal ein Bild davon online gesehen, musste ich mir den beschichteten French Terry (auch coated Sweat) sofort besorgen. Ich bin fasziniert von neuen Stoffen und Webarten.

Vom Griff her fühlt sich der Stoff etwas seltsam an. Nicht wie Leder, aber mehr so wie eine Windjacke. Einfach dicker, da darunter ja Sweat ist.

Gemäss Hersteller ist der Stoff bei 30 Grad waschbar, was ich bisher nicht versucht habe. Ich habe das Material auch vor der Verarbeitung diesmal nicht vorgewaschen. Und in den Trockner sollte er auch nicht.

Was mich von Anfang an etwas irritiert hat, war die herstellerseitige Material-Angabe von 100% Baumwolle. Die Beschichtung besteht definitiv nicht aus Baumwolle, vielmehr ist das vermutlich Polyurethan oder etwas Ähnliches. Aber kenne die Bezeichnungsrichtlinien nicht genau.

Auch habe ich bei diversen Suchergebnissen vergeblich nach dem Hersteller selbst gesucht. Gefunden habe ich allerdings diverse Händler, die den Stoff anbieten. Verfügbar sind schwarz und marineblau aber auch ein Rosa, ein Khaki und ein Taupe. Für die Jacke habe ich schwarz verwendet.

Der schwarze Stoff wirkt durch die Beschichtung dunkelgrau

Der schwarze Stoff wirkt durch die Beschichtung dunkelgrau

Verarbeitung

Verarbeitet habe ich den Stoff zu einem meiner bisherigen Lieblingswerke. Eine ChamäLeah-Jacke mit herausnehmbarer Innenjacke. Mehr Informationen dazu gibt es auf meinem Blog. Follow Me Design Blog

Seit langem habe ich hierbei wieder einmal die Nahtzugabe tatsächlich auf dem Stoff aufgezeichnet. Das ging prima mit Trickmarker auf der beschichteten Seite. Abnäher, Passerzeichen oder ähnliches würde ich allerdings mit Schneiderkreide auf der Rückseite des Stoffes bezeichnen.

Bei der Verarbeitung habe ich peinlich genau darauf geachtet, dass ich keine Stecknadeln verwende, sondern Clips. Die Membran ist sehr dünn, und durch Nadeln würde es Löcher geben. Also auch beim Nähen war genaues Arbeiten sehr wichtig, da Auftrennen unmöglich.

Hier gut sichtbar: die Struktur

Hier gut sichtbar: die Struktur

Der Stoff trägt sich sehr bequem

Der Stoff trägt sich sehr bequem …

... ud ist weniger steif als Kunstleder.

… ud ist weniger steif als Kunstleder.

Erfahrungsbericht (Pros & Cons)

Die Jacke ist bei uns inzwischen gerne und oft im Einsatz. Die wasserabweisende Komponente haben wir bisher noch nicht im Feldtest überprüft – die windabweisende allerdings schon. Der Stoff trägt sich bequem wie ein Sweatshirt. Theoretisch könnte man sich daraus auch ein solches nähen. Aber ehrlich gesagt, wäre mir die rechte Stoffseite dafür zu “glitschig” – das ist jedoch Geschmacksache.

Was mich von Anfang an skeptisch gemacht hat, ist der Umstand, dass der Sweat-Stoff dehnbarer ist, als die Membran. Wieviel würde die Membran aushalten? Es gelingt beim Dehntest tatsächlich, die Membran zu perforieren. Aber das sind “Extremumstände”. Wie ist das beim fertigen Kleidungsstück? Leider ist es da so, dass die Jacke an ein – zwei Stellen kleine Löcher in der Membran bekommen hat. Die Extremumstände treffen eben auch auf ein 4-jähriges Kindergarten-Kind zu. Daher ist die Jacke jetzt nicht mehr im Einsatz, wenn wir wissen, dass unser Weg an einem Spielplatz vorbeiführt. Seither ist auch nichts mehr gerissen.

Pros:

  • Waschbar
  • Gut zu verarbeiten
  • Wind- und wasserabweisend
  • Interessante Haptik – mal was Neues

Cons:

  • Stoff verzeiht keine Fehlstiche beim Nähen
  • Feine Risse in der Membran bei starker Dehnung da Sweat dehnbarer als die Beschichtung (daher vielleicht eher für Erwachsenen-Kleidung geeignet)

IMG_7735 IMG_7712 IMG_7697 IMG_7700 IMG_7711 IMG_7732 Das Praktische an der Jacke: es sind eigentlich 2

Das Schnittmuster-Konzept “ChamäLeah” ist von mir entwickelt und umfasst insgesamt über 70 Schnittteile die übersichtlich gegliedert und beschrieben sind. Der Baukasten ermöglicht es, alle Erweiterungen untereinander zu kombinieren und damit immer wieder neue einzigartige Oberteile oder Kleider zu kreieren. Mehr Informationen zu “ChamäLeah” und die Jungen-Variante “ChamäLeon” gibt es bei mir auf der Webseite www.followme-design.ch. Beim Gesamtpaket könnt Ihr von einem Sparangebot profitieren.

Herzlich,
Denise Pernet

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Bündchenstoff, Coated Sweat, Faux-Fur, Jacquard-Jersey, KamSnaps, kleine Lederstücke, Kordel, Nähgarn, Ösen, Reissverschluss, Velours
Verwendete Produkte:
BERNINA 530
BERNINA 530
BERNINA 800DL
BERNINA 800DL

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.