Bettina Leinenbach

Mein wichtigstes Utensil? Ganz klar der Nahtauftrenner, das heiss geliebte Ding!

Ich blogge unter meinem Label „Stahlarbeit“ aus der Nähe von Zürich. Im offiziellen Leben arbeite ich als Journalistin. Sie kennen möglicherweise meine wöchentlich im Migros-Magazin erscheinende Familienkolumne.

Immer, wenn mir vor lauter Buchstaben der Kopf raucht, wechsle ich von Hirn- zu Handarbeit und nähe, nähe, nähe. Wenn meine Maschinen rattern und der Stoff unter meinen Fingern durchgleitet, können meine Gedanken viel besser ihre Richtung ändern. In Hinblick auf meine Nähvorlieben schwimme ich ein wenig gegen den Trend in der Schweiz an: Obwohl ich Jersey verarbeite, gilt meine Liebe ganz klar den Webstoffen. Dort gibt es viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten und dort warten grössere Herausforderungen auf mich. Anfangs trieben mir Reissverschlüsse Schweissperlen auf die Stirn, heute baue ich alle Varianten blind ein und produziere Knopfleisten am Fliessband. Okay, das war jetzt übertrieben, aber Sie verstehen, wie ich das meine.

Selbstverständlich stapeln sich bei mir daheim nicht nur die Stoffe, sondern auch die Bänder, Garne und allerlei Schnickschnack, den ich aus Nähläden rund um den Globus zusammengetragen habe. Mein Mann vermutet, dass ich insgeheim an der Eröffnung eines eigenen Ladens arbeite, was natürlich nicht stimmt. (Obwohl, lassen Sie mich nochmals kurz darüber nachdenken...) Fakt ist: Ich brauche einfach viel Material, um ideale Kombinationen für meine Projekte auswählen zu können. Meistens entstehen an meinem Nähplatz Kinderkleider für meine beiden Töchter, hin und wieder auch Taschen, Quilts oder Einrichtungsaccessoires. In letzter Zeit nähe ich vermehrt für mich. Da ich aber nur schwer mit nicht perfekt sitzenden Ergebnissen leben kann, quillt meine Nachthemden-Schublade über. Auch schön, oder?

Einen Teil meiner Werke zeige ich regelmässig auf meinem Blog www.stahlarbeit.blogspot.ch und stehe in regem Austausch mit Näherinnen und Bloggerinnen im In- und Ausland. Das ist – nach dem Nähen – das Schönste an meinem Hobby: Wenn es um Nadel und Faden geht, fallen Sprachbarrieren und verlieren Grenzen hre Bedeutung.

Nationalität

Deutschland/Schweiz

Nähfavoriten

Kinderschnitte mit Retro-Touch, Webware statt Jersey, Paspeln und Knöpfe, Knöpfe, Knöpfe.

Beruf

Journalistin und Nähbloggerin

Maschine

BERNINA 350 PE, 700 D und L 220