Paola Otte

leben und leben lassen

Schon als Jugendliche versuchte sich Paola Otte an der Nähmaschine ihrer Mutter um ihren Kleiderschrankinhalt etwas aufzupeppen bzw. zu erweitern. So wurden beispielsweise Jeanshosen mit bunten Einsätzen zu Schlaghosen umgestaltet und aus Tüchern Wickelröcke genäht. Der Opa wurde zu Weihnachten mit selbstgenähten Puschen aus Nadelfilz beschenkt und die Oma durfte sich über ein paar Topfhandschuhe im Patchwork Stil freuen.

Durch Studium und Eintritt ins Berufsleben trat das kreative Hobby zunächst in den Hintergrund, lebte aber mit der Geburt des Sohnes (2009) wieder intensiv auf. Zunächst wurde handelsübliche Kaufkleidung mit selbst entworfenen Applikationen zu etwas Besonderem gemacht. Der Wunsch nach Individualität und originellen Einzelstücken führte dann schnell dazu, dass sie mittlerweile einen Großteil der Kleidung ihrer Kinder (2011 kam noch eine Tochter hinzu) selbst näht. Auch die eigene Garderobe wird hin und wieder durch besondere und passgenaue Einzelstücke erweitert.

Das Kreativsein stellt für Paola einen schönen Ausgleich zum Arbeitsalltag dar. Mit Freude versucht sie sich gern an neuen Techniken, Schnittmustern und anderen Herausforderungen im Handmade-Bereich.
Sie lebt mit ihrem Mann und den beiden gemeinsamen Kindern in einem idyllischen Dorf zwischen Braunschweig und Hannover. Unter dem Label „pipa pocoloco“ betreibt Paola einen eigenen Webblog, auf dem man u.a. einen Teil ihrer Nähwerke bewundern kann.

Nationalität

Deutsch

Nähfavoriten

(Kinder-)Kleidung und Accessoires

Beruf

Betriebswirtin

Maschine

BERNINA 560, BERNINA 1150MDA, Bernina L220

Webseite/Blog

http://pipapocoloco.de