Kreative Artikel zum Thema Nähen

Der Doppelkeder

Liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie schon einmal einen “Doppelkeder“ genäht? Gestern habe ich es versucht. Man benötigt:

  • 6 cm breite Schrägstreifen
  • Kederschnur mit einem Durchmesser von 4 mm
  • den BERNINA Nähfuss Nr. 59 C
  • Nähgarn (ich verwendete Madeira-Stickgarn)
  • eine Nähmaschine

Den Schrägstreifen faltete ich mittig und fixierte den Bruch mit „Krauseminz-Wasser“ (10 Tropfen Krauseminz-Öl auf 1 Liter Wasser) und dem Bügeleisen.

bernina_doppelkeder_1

Ich legte die Kederschnur in den gefalteten Schrägstreifen und platzierte ihn anschliessend  unter der linken Rille des Nähfusses. Beim Nähen schob ich mit dem Zeigefinger der rechten Hand die Schnur genau in den Bruch des Schrägbandes. Mit einem Geradstich, die Nadelposition um 2 Punkte nach links verschoben, nähte ich die beiden Hälften des Schrägstreifens zusammen und fixierte somit die Kederschnur.

bernina_doppelkeder_2

Um einen Doppelkeder herzustellen, wiederholte ich den oben beschriebenen Vorgang und liess die linke Aussenkante des Nähfusses an der bereits vorhandenen Stepplinie entlanglaufen.

bernina_doppelkeder_3

Die zweite Kederschnur hatte in ihrer Ummantelung mehr Platz als die erste. Also war es erforderlich, auch ihr den nötigen Halt zu geben. Dazu drehte ich den Schrägstreifen um, liess jede Schnur in einer Rille laufen und steppte rechts neben der zweiten Schnur ab. Mit dem Finger schob ich die Kordel ganz nach links, so dass in der Mitte eine Art „Gasse“ entstand, in der der Fuss perfekt entlang laufen konnte.

bernina_doppelkeder_4

Vielleicht denken Sie jetzt: Aha, und? Wieder ein Probelappen? Klare Antwort: Ja, ich möchte Sie doch nicht enttäuschen …

bernina_doppelkeder_5

Die Farbe des Bäumchens wird durch das Blitzlicht verfälscht, weil ich beim Sticken einen hellen Unterfaden verwendete. In Wirklichkeit schimmert die Stickerei  so wie die Satinumrandung.

Solche Doppelkeder kann ich mir auch sehr gut als Abschlusskante an Kissenhüllen oder Deko-Schals vorstellen. Haben Sie vielleicht noch andere Ideen? Bitte schicken Sie mir doch ein Foto Ihres „Doppelkeder-Versuchs“. Darüber würde ich mich sehr freuen. Mail-Adresse: info@naehen-sticken-quilten.de

Viele Grüsse

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

11 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Susanne Menne

    Hallo Sybille,
    die Kederschnur habe ich in einem Geschäft gekauft, in dem man Gardinen, Jalousien und Fussbodenbeläge bekommen kann. Es sind die Schnüre, die man auch für Raffrollos verwendet.

    Liebe Grüsse
    Susanne

  • Pingback:Nähen mit dem Schmalsäumer #62 » Von smenne » Stoff, Schnecke, BERNINA, Seide, Schmalsäumer, Saum » BERNINA

  • Pingback:Der Probelappen-Quilt » Von smenne » Probelappen, Quilts, Proben, Liebe, Fuss, Nähfüsse » BERNINA

  • roesmart

    Hallo Susanne,
    Danke für die ausführliche Info.
    Werde morgen gleich die Zutaten aus der Apotheke holen!

    Mit freundlichem Gruß
    roesmart

  • Susanne Menne

    Hallo roesmart,
    danke. Vom “Krauseminz-Wasser” wusste ich, dass es hervorragend dazu geeignet ist, Stoffe zu glätten. Also überlegte ich mir, wenn dieses spezielle Wasser beim Entknittern hilft, müsste es demnach umgekehrt genauso dazu geeignet sein, Falten fest einzubügeln. Meine Versuche an den verschiedensten Stoffen bestätigten die Richtigkeit dieser Überlegung. Der eingebügelte Bruch behält exakt die Form, was die Folgearbeiten erheblich vereinfacht.
    Versuch es doch bitte selbst einmal, 10 Tropfen Krauseminz-Öl (Apotheke) auf 1 l Wasser, eingefüllt in eine Blumenspritze, mit der Du den Stoff dann einsprühst. Wenn Du mit dem Schrägbandformer arbeitest, feuchte die Schrägstreifen doch einmal mit dieser Mischung an, bevor Du sie durch den Former ziehst. Du wirst staunen, was für exakte Kniffe Du erhältst. Ich bin gespannt, ob Du auch diese Erfahrungen machst.

    Liebe Grüsse
    Susanne

  • roesmart

    Hallo Susanne,
    was soll denn das “Krauseminz-Wasser” bewirken?
    Und das du die Bernina-Füsschen so interessant und bildlich vorstellst finde ich super!
    Herzliche Grüße
    roesmart

  • Susanne Menne

    Hallo Toni,
    danke. Ja, gerne berichte ich über weitere Nähfüsschen. In der kommenden Woche stelle ich den Strickwarenfuss # 12 C vor, ein wahres Multitalent, wie ich finde.

    Liebe Grüsse
    Susanne

  • Toni Westphal

    Guten Morgen Susanne,
    ich bin Anfängerin, deine Kommentare finde ich sehr informativ. Ich würde mich freuen, noch mehr von diesen Informationen zu Nähfüsschen zu erhalten.

    Liebe Grüße
    Toni

  • Susanne Menne

    Hallo Anka,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Darüber freue ich mich sehr. Im Laufe der Zeit werde ich immer mal wieder einen Nähfuss vorstellen und zeigen, wie ich ihn eingesetzt habe.
    Liebe Grüsse
    Susanne

  • Anka Bruckmann

    Hallo Susanne,
    wieder ein toller Beitrag.So lernt man,Berninafüßchen anzuwenden.Gut finde ich auch,dass du uns mitteilst,wozu man diese Arbeiteb verwenden kann.
    LG.Anka.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team