Kreative Artikel zum Thema Quilten

Mein ovales Weihnachten!

P1030415Voilá – meine Weihnachtsovale, ja schauen Sie mal genau hin, es sind miteinander verschnittene Ovale, die automatische durch den Verschnitt zu Sternen werden.  Aber fange wir vorne an. Bekanntermaßen arbeite ich eigentlich nur mit handgefärbten Uni-Stoffen, ABER, natürlich kann auch ich den schönen, kommerziellen Stoffen nicht “entsagen”.

P1030433 So sieht das dann aus, wenn man ja gar keine gemusterten Stoffe braucht.  Also was    tun – genau, wir mixen jetzt stark gemusterte Stoffe wild durcheinander, das hat nämlich einen ganz eigenen Charme und so schaffen wir Platz für Nachschub (im nächsten Jahr stehen mehrere Festivals ins Haus mit gaaaanz vielen tollen Stoffständen). Schauen Sie sich bitte mal diese Bilderfolge an :

Zunächst holen Sie mal alles aus Ihrem Vorrat, was Ihnen gut gefällt. Und dann gehen Sie folgendermaßen vor :

1. soviele Quadrate in 15x15cm zuschneiden , wie Sie wollen. Je mehr, desto größer wird Ihre Arbeit. Ich plane tatsächlich eine 2x2m große Decke (soviel zum Thema, ich mach’ ja nichts für den Gebrauch)

2. Suchen Sie immer 2 Quadrate aus, die Sie miteinander verschneiden.  Auf dem Bild sehen Sie, daß ich sogar 2×2 Quadrate gemacht habe, so bekommen Sie gleich 4 Blöcke. Hier in der Anleitung gehe ich immer von 2 Quadraten aus. Achtung : die Musterung beachten Sie bitte NICHT! Suchen Sie nach den Aspekten hell/dunkel – warm/kalt oder Komplementärfarben. Je verrückter anschließend die Muster sind, die zusammenkommen, desto besser wird es aussehen.

3. Jetzt immer 2 Quadrate aufeinanderlegen und 1 Oval mittig ausschneiden und zwar frei!!, ohne Schablone. Schneiden Sie erst die rechte Ovalseite, dann die drehen Sie den ganzen Block und schneiden wieder rechts , von unten nach oben.

4. Wie auf dem Foto die Ovale austauschen und wieder zusammennähen. Sie nähen immer nur geradeaus – immer schön die 2 Stoffe unter den Maschine zusammenschieben, ein Stück nähen und wieder zusammenschieben.

5. Die zwei neuen Blöcke aufeinanderlegen, 90°  drehen und wieder in der Mitte ein Oval frei herausschneiden.

6. Die Ovale wieder tauschen, zusammennähen und fertig sind 2 Blöcke.

Wenn Sie das in der “Kettennähtechnik” machen, dann kommen Sie ganz schön flott voran und eine große Decke ist da schnell gemacht.  Schauen Sie sich hier mal ein paar wilde Kombinationen an. Ich habe übrigens keine Weihnachtsstoffe verwendet, das heißt meine Gypsie-Decke ist für’s ganze Jahr gedacht – Sterne sind immer am Himmel.

Wer mich kennt, weiß aber, daß die Blöcke so nicht bleiben. Ich werde sie noch übersticken und das zeige ich Ihnen im Januar. Bis dahin können Sie ja schon mal eine Menge Sterne nähen – ich würde mich jedenfalls freuen, wenn Sie mitmachen.

Bleibt mir nur noch Ihnen Allen ein wunderschönes Weihnachtsfest zu wünschen. Mögen Ihre Wünsche in Erfüllung gehen!

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team