Kreative Artikel zum Thema Sticken

Mein erster Quilt

Vor 5 Jahren kam ich das erste mal mit dem Thema Patchwork in Berühung und versuchte mich die ersten Monate ausschließlich mit kleinen Dingen, wie Deckchen, Wandbildern und Taschen.

Der Besuch einer Freundin in South Carolina weckte dann jedoch die Lust auf mehr in mir. Die vielen Patchworkgeschäfte, die tollen Quilts, die da bei Volksfesten einfach so als Picknickdecke genutzt werden, Quilts auf jedem Bett… Es blieb nicht aus und auch ich musste endlich meinen ersten Quilt nähen.

Alleine die Auswahl der geeigneten Stoffe war ein mehrere Tage andauerndes Projekt. Ich entschied mich dann in einem kleinen Geschäft in Charleston  für eine Serie zusammenpassender Replikatstoffe aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs. Das passende Quiltmuster erwarb ich im selben Geschäft  (bei meinem ersten Quilt wollte ich kein Risiko eingehen und arbeitete genau nach Anleitung)

Nach über einem ganzen Jahr war er dann fertig, mein erster Quilt.

Quiol

Die Blöcke rings um das Mittelmotiv nennt man Ohio-Star. Die Quiltprofis Pia, Gudrun, Annette und Susanne wissen bestimmt auch den genauen Namen der Log Cabin-Blöcke, die um die Ohio-Stars angeordnet sind.

Besonders stolz bin ich auf das Mittelmotiv, hier habe ich mich anfangs ziemlich schwer getan, aber auch hier macht Übung den Meister.

Das Mittelmotiv ist handgequiltet, der Rest im Nahtschatten mit der Maschine. Damals hatte ich noch nicht meine Bernina Aurora 440 QE und somit auch keinen BSR-Fuß, aber heute würde ich alles freihand mit dem BSR-Fuß quilten.

IMG_0959

Mein Quilt ist in keiner Weiße perfekt, die Nähte passen nicht überall auf einander, überall verstecken sich kleine Fehler, aber ich finde, genau das macht einen richtigen Quilt aus. Er ist ein Unikat, handgearbeitet und vom Besitzer heißgeliebt.

Jeden Morgen wärmt er mich beim Frühstückskaffee, abends kuschele ich mich beim Fernsehen ein, im Garten auf dem Schaukelstuhl tut er treue Dienste, wenn der Wind kalt um die Ecken weht.

Ein befreundeter Fotojournalist, Reinhard Wagner, hat ein wunderschönes Foto von meiner Decke gemacht und mich damit riesig erfreut.

Quilt

Inzwischen habe ich noch einige andere Quilts genäht, sie sind immer noch nicht perfekt, das werden sie bei mir sicher auch nie werden, aber ich liebe sie alle und kann mich von keinem trennen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Susanne Menne

    Liebe Tatjana,

    Dein Erstlingswerk ist sehr beeindruckend. Bravo. Ich stimme Dir zu, kleine Fehler machen einen Quilt zu einem unnachahmlichen Unikat.

    Liebe Grüsse
    Susanne

  • thobrlant

    Liebe Gudrun, der Quilt ist etwa 1,50 m x 1,50 m groß. Für mich recht kleines Persönchen genau die richtige Größe zum reinkuscheln.

    Gerne zeige ich Euch auch die anderen Quilts, genauer gesagt, die beiden anderen.

    Einer ist für meinen Sohn, ein kunterbunter Kinderquilt, der andere aus den übrig gebliebenen Stoffen vom ersten Quilt, ein Mysteryquilt 2009, genäht in meiner kleinen Patchworkgruppe.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Gudrun Heinz

    Liebe Tatjana,
    wirklich eine beeindruckende und harmonische Arbeit, die Du als Erstlingswerk hier präsentierst. Mich würde noch interessieren, wie groß dieser Quilt ist und welche Quilts noch folgten. Vielleicht stellst Du dies künftig ja noch vor – bin gespannt!
    Beste Grüße
    Gudrun

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team