Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kind, was ist das denn…?

Es ist jetzt gut und gerne 25 Jahre her, dass ich die ersten Nähversuche auf der damals bereits mindestens 10 Jahre alten Nähmaschine meiner Mutter unternommen habe. Minimalste Technik, verpackt in einem hellgrauen Metallgehäuse. Soweit ich mich erinnern kann, gab es nur wenige Knöpfe an der Maschine: je einen Regler für die Stichlänge und -breite, ein kleines Rädchen für die Fadenspannung – das war’s dann auch schon. Das einzige Zubehör, welches sich in einem Nähmaschinen-Aufbewahrungs-Plastikkoffer mit Hahnentrittmuster in schwarz-weiß befand, war eine Reserve-Unterfadenspule, ein Reißverschlussnähfuß und ein Schraubenzieher, der damals für den Füßchenwechsel zwingend erforderlich war.

Menschen wie meine Mama schütteln den Kopf, wenn Sie die vielen Knöpfe an meiner Nähmaschine sehen, das leuchtende Display, das Zubehör-Schränkchen mit den vielen Sachen – wobei darin meiner Meinung nach gerade einmal die Grundausstattung Platz findet! Kann man damit wirklich besser nähen als mit dem hellgrauen Metallgehäuse? Zugegeben, für meine Mama, die ihre Nähmaschine lediglich ein bis zwei Mal im Jahr zum Kürzen von Hosen verwendet, macht das wahrscheinlich kaum einen Unterschied.

Für mich schon!

Aber Kind, was ist das denn…?

cutwork

Ein Designer-Nähfuß, eine Metallplatte, zwei Bohrer vom Zahnarzt,  ein Inbusschlüssel, wie wir ihn vom schwedischen Möbelhaus kennen, ein durchgestylter Schlüsselanhänger?

Aber Mama! Diese Schätze stammen aus einem wunderhübsch designten Schächtelchen mit lila Blumen – und ich kann nur so viel verraten: zum Hosenkürzen absolut ungeeignet!

bernina

Wie gerne sehnen wir uns doch in Zeiten wie diesen nach längst Vergessenem, lassen altes wieder neu aufleben, bis es plötzlich wieder so modern und trendy wird, wie es noch nie war. In Sachen Nähmaschine kann ich auf dieses Stückchen Nostalgie getrost verzichten und somit auch auf das hellgraue Metallgehäuse!

Jetzt freue ich mich ganz unglaublich, mein neues Spielzeug CutWork auszuprobieren! Sobald erste Ergebnisse vorliegen, melde ich mich natürlich wieder!

Bis dahin herzliche Grüße

Ihre

Claudia Geiser

P.S.: Die versprochene Anleitung zur Herzrüsche muss leider noch ein kleines bisschen warten, folgt aber ebenfalls ganz bald! Versprochen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team