Kreative Artikel zum Thema Nähen

Quilt-Sandwich – gefasst

Liebe Leserinnen und Leser,

seit ich den BERNINA  Bandeinfasser #84   kenne, beschäftigt mich der Gedanke, ob man mit Hilfe dieses Einfassers nicht auch ein Quilt-Sandwich fertig stellen könnte.

Gestern habe ich es ausprobiert:

Maschineneinstellungen:

  • Fuss 94
  • Geradstich
  • Nadelposition – 3 Punkte nach links versetzt
  • Stichlänge 3
  • Nähfussdruck 70

 

Ich habe den Nähfussdruck erhöht, weil die Stiche beim Nähen so kurz werden. Warum das so ist, konnte ich bisher noch nicht herausfinden. Mit dem erhöhten Druck wird es auf jeden Fall besser.

 

Die Kante des Sandwiches läuft mittig im Einfassband und wird gleichmässig davon umhüllt. Dieses Einfassen in einem Arbeitsgang gefällt mir sehr gut. Man spart Zeit und Arbeit. Ausserdem ist die Ummantelung des Quilts besonders schmal.

Zwei gegenüberliegende Seiten wurden mit dem Einfassband bündig gearbeitet. Für die anderen beiden Seiten habe ich mir 3 „Eckvarianten“ überlegt:

Das Einfassband weiter zusammennähen, ohne dass das Sandwich mitgefasst wird, auf die Rückseite umschlagen und von Hand festnähen.

Aus dem überstehenden Stück Einfassband einen Knoten formen und ganz knapp abschneiden, sozusagen als zusätzlichen, dekorativen Effekt.

Auf das überstehende Ende eine Perle auffädeln und dann einen Knoten schlingen.

Vorstellen könnte ich mir auch das Anbringen einer Quaste, wenn es sich z.B. um ein Deckchen handeln würde.

Bei runden, gebogten, oder ovalen Objekten ist es möglich, das Ende des Einfassbandes einzuschlagen und über den Anfang zu nähen, so dass ein sauberer Abschluss entsteht.

Der Anfang des Schrägbandes (rechts im Bild) wurde abgeschnitten.

Das Ende des Schrägbandes habe ich umgeschlagen und festgeklebt.

Der Probelappen weist eine ungewöhnliche Form auf, weil ich testen wollte, ob man auch gebogte Sandwiches einfassen kann.

Wenn es Sie interessiert, was ich bisher mit dem BERNINA Bandeinfasser genäht habe, lesen Sie bitte den Artikel „BERNINA Bandeinfasser #84“.

Viele Grüsse

Susanne

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Elisabeth Saar

    Hallo Susanne,
    danke für den Tip, den Streifen 1/2 cm an der Unterkante umzubügeln. So lässt sich der Streifen viel einfacher einführen und auf der Rückseite ist alles top eingefasst. Kein Nachnähen mehr nötig.
    Herzliche Grüße
    Elisabeth von der Saar

  • Susanne Menne

    Hallo Sigrid und Elisabeth,

    danke. Die Idee, auch die Rückseite einer Arbeit zu zeigen, finde ich sehr gut und werde in Zukunft jedes Mal ein “Rückseitenbild” mit einfügen. Mich interessiert ebenfalls stets brennend, was auf der anderen Seite geschieht.

    Viele Grüsse
    Susanne

  • Elisabeth

    Hallo Susanne!
    Gefällt mir sehr gut. Ich hätte nur eine Bitte könnte man bei diversen Proben nicht auch die Hinterseite herzeigen? Würde mich interressieren wie die ausschaut.
    Ich werde den Fuß 84 auf meine Wunschliste setzen.
    LG Elisabeth

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team