Kreative Artikel zum Thema Nähen

Der Kimono: ein Kunstwerk oder Kleidung

Der Kimono: ein Kunstwerk oder eine Kleidung?

Definition von Kimono ( 着物, dt. Anziehsache von kiru = anziehen und mono = Ding): traditionelles japanisches kaftanartiges Kleidungsstück.

Wie erarbeitet man die Stickereien?
Wie seiht der Kimonoschnitt aus?
Wie faltet man ihn zusammen?
Wie kann man die Kimonoärmel sonst noch einsetzen?

Alles fragen die von Pia und mir beantwortet werden.
Der Stoff wird in Ballen verkauft, deren Länge genau für einen Kimono ausreicht.
Raten Sie mal wie viele Meter es braucht?
Wie viele Schritte braucht es um einen Kimono tratitionsgerecht zu Falten?

Können Sie diese Fragen allein beantworten?
Wenn nicht, gibt es eine Lösung: der Kurs „Ein Haus-Kimono und die japanische Kunst des Sashiko“ im Creative-Center von Bernina.

Freue mich bis bald Mathias Ackermann

Kommentare zu diesem Artikel

7 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mathias Ackermann

    Hallo Elisabeth nein nein das wird sich im Rahmen halten.
    KEINE ANGST.
    Stoff kann man wirklich nicht genug haben :-).
    Habe alles so knapp wie möglich gehalten inpunkto verbrauch.
    grüsschen vom Mathias

  • pia welsch

    Einen Ballen Stoff brauchst Du nicht:-)) (obwohl, Stoff kann man ja nie genug haben-oder?).
    Zur Beruhigung : ein japanischer Ballen Stoff hat NUR eine Breite von 38cm………aber Mathias hat das sicher schon alles umgerechnet auf unsere Stoffbreiten!
    Und bei mir werden Blöcke gemacht 38×38 cm, das hält sich also auch in Grenzen.

  • Elisabeth

    Hallo!
    Jetzt bin ich nachdenklich geworden. Brauch ich dann für den Kurs auch einen Ballen Stoff? Muß ich einen zweiten Koffer dafür mitnehmen? Und kann ich mir das leisten? ……………
    Freu mich trotzdem schon darauf wieder was Neues zu lernen.
    Bis bald
    Elisabeth

  • Mathias Ackermann

    Hallo Pia supi da freue ich mich schon mal zu schauen was du alles hervorzauberst..
    werde auch einige Sachen dabei haben .

  • pia welsch

    Ich besitze übrigens so einen Stoffballen, aber leider nicht mehr vollständig, jedesmal, wenn den einer sieht, wird er weniger:-)) und dann habe ich noch ein Stück Indigotuch aus einem ca. 100-120 Jahre alten Schlafkimono – ich bring’s mit zum Angucken und FÜHLEN….

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team