Kreative Artikel zum Thema Nähen

Frisch geschnittene Ostergrüße!

Wie Sie wissen, bin ich seit ein paar Tagen stolzer CutWork-Besitzer. Das Programm ist auf meinem Rechner installiert und ich bin begeistert, wie einfach es zu bedienen ist! Mein erstes fertiges Projekt sind diese frisch bestickten und geschnittenen Ostergrüße:

osterkarte

Der Filz wurde mit dem Schriftzug bestickt, anschließend die Küken ausgeschnitten und schließlich auf Blanko-Karten geklebt.

Uns so geht’s:

Zunächst habe ich das Küken mit schwarzem Stift auf Papier gezeichnet und gescannt.  Anschließend habe ich dieses JPG in meine CutWork-Software geladen. Hierzu öffnen Sie die Software, wählen die Option NEUES MUSTER ERSTELLEN, markieren Sie die Auswahl AUS DATEI. Geben Sie den Pfad ein, unter dem die Scan-Datei gespeichert ist und klicken Sie auf WEITER. Jetzt die Option ALS HINTERGUNDBILD ÖFFNEN wählen und erneut mit WEITER bestätigen. Schließlich den passenden Stoff auswählen und vorerst zum letzten Mal mit WEITER bestätigen. Das Hintergrundbild erscheint im Stickrahmen. Wählen Sie die Option KONTUR ZEICHNEN (orange markiert/links im Bild):

02_scan

Zeichnen Sie zunächst die Kontur des Kükens, indem Sie an der äußeren Linie entlang in Etappen mit der linken Maustaste klicken. Das Programm formt automatisch gebogene Linien, wodurch man sehr einfach, auch in den Kurven, ein tolles Ergebnis erzielt. Gerade Linien bzw. Ecken formen Sie mit gedrückter SHIFT-Taste. Jedes weiße Käschen markiert einen Maus-Klick:

03_markieren

Setzten Sie die Enden mit einem Mausklick aufeinander und bestätigen Sie die Markierung mit der Taste AUSWAHL (oben links/orange markiert). Offene Linien beenden Sie mit Klick auf die rechte Maustaste.

04_auswahl

Ändern Sie jetzt im Menüpunkt OBJEKTEIGENSCHAFTEN die Auswahl Konturstich in CUTWORK (oben rechts im Bild). Verfahren Sie in der beschriebenen Art und Weise, um die Konturen von Flügel und Auge anzulegen. Das Auge können Sie alternativ mit der Ellipse formen, wodurch ein deutlich gleichmäßigeres Ergebnis erreicht wird. Sie haben jetzt aktuell drei Schnittebenen (s. Abb. REIHENFOLGE):

06_ebenen

Sollte ein Punkt bzw. eine Linie einmal nicht perfekt sitzen, können Sie sie noch problemlos umformen. Markieren Sie hierfür das entsprechende Segment und klicken mit der Maus auf UMFORMENPUNKTE BEARBEITEN. Nun können Sie die Position der Kreise – und somit auch der Linien – beliebig verändern.

umformen_n

Sie haben auch die Möglichkeit, mehrere Ebenen zu einer zusammenzufassen. Ich möchte z. B. den Ausschnitt für Auge und Flügel in eine Ebene einfügen. Markieren Sie hierfür den Bereich von Auge und Flügel mit der Maus. Klicken Sie auf die rechte Maustaste, dann auf KOMBINIEREN.

07_kombinieren

Jetzt haben Sie nur noch zwei Ebenen. Würden Sie erneut mit der rechten Maustaste auf diese Auswahl klicken, könnten Sie die Kombination wieder aufheben.

08_2ebenen

Nun haben Sie alle Schnittebenen angelegt und können das Hintergrundbild, also die gescannte Vorlage, entfernen. Gehen Sie hierzu auf ANSICHT -> HINTERGRUNDBILD -> AUSBLENDEN.

09_ausblenden

Vergrößern/verkleinern Sie anschließend das Küken nach Belieben und fügen Sie den Text ein. Der Ausschnitt für den Flügel ist bei meinem Entwurf etwas im Weg, weshalb ich ihn markiere und verschiebe bzw. leicht drehe. Vorher muss die Kombination wie oben beschrieben aufgehoben und anschließend wieder ausgeführt werden, da ansonsten das Auge mit verschoben werden würde. Klicken Sie auf das Textwerkzeug in der linken Werkzeugleiste, anschließend auf die Position innerhalb des Kükens, wo der Text platziert werden soll. Schreiben Sie den Text, gehen Sie auf das Feld AUSWAHL und formatieren rechts im Bild die Stickerei. Ich habe einen Satinstich gewählt.

10_schrift

Organisieren Sie schließlich die Reihenfolge, in dem Sie die einzelnen Ebenen mit gedrückert Maustaste entsprechend verschieben. Beginnen Sie am besten mit der Stickerei, dann mit den Kleinteilen zum Schneiden (hier Auge und Flügel). Zum Schluss wie die Kontur vom Küken geschnitten. Würden Sie diese zuerst scheiden, dann wäre das Küken lose im Stickrahmen und die Stickerei sowie die übrigen Schnitte könnten nicht mehr korrekt gearbeitet werden.

11_reihenfolge

Übergeben Sie jetzt das Motiv an die Maschine, so wie Sie es vom Maschinensticken kennen. Die Software zeigt Ihnen genau, wann Maschinenstickgarn eingelegt werden muss und wann geschnitten wird. Beim Schneiden muss die Position des Messers von Hand gedreht werden. Auch das zeigt Ihnen die Software:

 drehen

Als Material für das Küken habe ich einen einfachen Bastelfilz verwendet . Dieser “haart” zwar an den Schneidekanten etwas, was ich aber für ein kleines, struppiges Küken ganz charmant finde. Vergessen Sie bitte nicht, Stickvlies unterzulegen!

maschine

Ist das Motiv fertig gestickt und ausgeschnitten, einfach auf eine Blanko-Karte kleben und ggf. die Karte mit einer Schleife verzieren. Fertig ist die ganz besondere Osterkarte!  

karte

Sollte Ihnen diese Idee gefallen, finden Sie hier meine “gezeichnete” CutWork-Datei als Download. Viel Spaß damit!

Osterkueken Download

Herzliche Grüße und eine schöne Osterzeit!

Ihre

Claudia Geiser

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tatjana

    Zauberhaft, total, zauberhaft…

    Danke, liebe Claudia, für die tolle Datei, das werde ich heute mal mit Moosgummi probieren und als Blumenstecker nutzen.

    Foto folgt dann…

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • cgeiser

    Liebe Anka,

    gerne geschehen! Ic h wünsche ganz viel Spaß beim Schneiden und Sticken!

    Liebe Grüße
    Claudia

  • Anka Bruckmann

    Hallo Claudia,
    auch bei dir möchte ich mich recht herzlich für die tolle Anleitung bedanken.
    Liebe Grüße,Anka.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team