Kreative Artikel zum Thema Sticken

In the Hoop-Stickmotive

Ich habe in den letzten Wochen über die verschiedenen Arten von Stickmotiven erzählt, Applikationen, Redworkstickereien, verschieden angeordnete vollausgestickte Motive.

Heute möchte ich berichten, wie eine weitere Stickspezialität gearbeitet wird, die in the hoop-Stickmotive. In the hoop bedeutet” im Rahmen”, das Ergebnis ist eine plastische Figur, ein Kuscheltierchen, Herzen, die ausgestopft werden, meist mit Füllwatte und ohne viel zusätzlichen Nähaufwand fast komplett durch die Stickmaschine, also “im Rahmen” gestickt werden.

Am Beispiel einer gestickten Matrjoschka, einem russischen Püppchen, möchte ich das mal erklären. Erstellt habe ich das Muster übrigens mit der BERNINA V6 Sticksoftware.

Ich spanne zunächst nur ein festes Stickvlies, wahlweise auch zusammen mit einem dünnen neutralen Stoff (Nessel o.ä.) in meinen Stickrahmen und sticke mein Stickmotiv, als würde ich eine Applikation arbeiten.

Im Gegensatz zu einer “normalen” Applikation wird der Stoff jedoch am Rand nicht knappkantig abgeschnitten, sondern ich lasse ca. 1 cm überstehen.

Ist mein Motiv komplett gestickt, nur die Rückseite fehlt mir, nehme ich den Stickrahmen aus der Maschine (Achtung, nicht den Stoff aus dem Rahmen) und messe großzügig Länge und Breite meines gestickten Motivs.

Ich gebe 5 cm an beiden Seiten hinzu und schneide mir vom Stoff meiner Wahl für die Rückseite ein entsprechend großes Stück zu.

Dieses lege ich rechts auf rechts auf meine gestickte Matrjoschka und streiche es glatt. Ich schiebe den Rahmen wieder in meine Stickmaschine und sticke mit dem letzten Stickvorgang einmal fast komplett um das Motiv herum, dabei verbleibt eine Öffnung von ein paar Zentimetern.

Nun kann ich den Stoff aus dem Stickrahmen nehmen, ich entferne das Stickvlies komplett und schneide rings um die zuletzt genähte Naht knappkantig aus, an den Rundungen schneide ich dabei gut ein. Ich wende meine Figur und bügele sie gut aus, am besten mit Dampf unter einem Tuch.

Jetzt fülle ich mein Püppchen und nähe die Wendeöffnung zu, ich nehme immer Textilkleber, das geht schnell und sieht sehr sauber aus.

Und schon ist mein Püppchen fertig. Auf diese Art kann man Kinderspielzeug, Dekorationsteilchen, Bauchwehkissen und jede Menge mehr herstellen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team