Kreative Artikel zum Thema Nähen

Inspiration 47 – CutWork 2

Da man sich an neue Software und Verarbeitungstechniken heranarbeiten muss, gibt es hier noch die passenden Tipps dazu.

i-Tipps Cutting Tool Tipps Tricks-D

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

10 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Claudia Giesser

    Also fassen wir zusammen: auch ohne perfekte Englisch-Kenntnisse ist das CutWork Programm “erfassbar”. Ehrlich gesagt: ich habe das Handbuch auch nie wirklich gelesen, aber nicht weitererzählen! Hin und wieder ist aber sicher ein Blick dort hinein sehr hilfreich. Einfach mit dem Fragezeichen auf einen unklaren Punkt(Werkzeug o.ä.) klicken und schon erscheint die richtige Stelle im Handbuch.

  • Anna

    Deichi war schneller.
    Frau Giesser, ich habe ein wenig mit dem Programm rumgespielt und herausgefunden, wie das mit den Zierstichen funktioniert.

    Gruß Anna

  • Anna

    Hallo Frau Giesser,
    danke für die Antwort, dann hatte ich das doch richtig im Handbuch gelesen und verstanden, wollte mich nur noch vergewissern, da mein Englisch nicht so besonders gut ist.
    Ich würde mich über eine kleine Anleitung dem Thema mit den Zierstichen, die Deichi beschrieben hat, sehr freuen.

    Gruß Anna

  • Deichi

    Unter Satinstich in den Objekteigenschaften gibt es viele schöne Muster, wie kann ich die einsetzen? Habe es bisher nicht herausfinden können.
    Ebenso würde mich interessieren wozu es die zwei Ansichten Zeichnen und Sticken gibt? Ich kann in den Ansichten keinen Unterschied erkennen?
    Danke für die interessanten Beiträge hier.
    Liebe Grüße von Deichi.

    • cgiesser

      Hallo Deichi,
      die dekorativen Satinstiche lassen sich wie andere Satinstiche einsetzen. Besonders gut zur Geltung kommen sie ab ca. 4 mm Stichbreite. Tipp: ein Blütenmittelpunkt aus einem Kreis mit extremer Stichbreite sieht toll aus!
      In der Ansicht Sticken lassen sich verschiedene Befehle nicht ausführen. Also immer mal auf Zeichnen klicken wenn was nicht funktioniert. In der Regel wird man aber im Zeichnen-Modus bleiben. Allerdings, je nach Grafikkarte des Computers, kann es speziell im anderen Modus beim Neuzeichnen besser sein zum Sticken-Modus zu wechseln.
      Weiterhin viel Spass!

  • Anna

    Ich möchte mich der Frage von Anka anschließen. Kann man mit der Software richtige Füllflächen mit Füllmustern erstellen? Wie das mit dem Füllgitter funktioniert, das ist mir klar.
    Danke für die Tipps und viele Grüße
    Anna

    • cgiesser

      Hallo Anna,
      Füllungen, wie man sie normalerweise von Stickprogrammen her kennt, sind mit Cutwork nicht möglich. CutWork ist zum Schneiden und Verzieren, ersetzt aber nicht die Sticksoftware. Ausnahme sind die Gittefüllungen zum “Löcher Stopfen”. Nur dicke Linien, siehe Antwort für “Deichi”, lassen den Eindruck von Füllungen entstehen. Aber man kann ja auch Linien so “hinbiegen”, dass es wie eine Füllung aussieht. Experimentiere ruhig mal damit. In der Vergrösserung sieht man sehr schnell wo Schluss ist.

  • Anka Bruckmann

    Danke für die tollen Tipp`s,
    leider kann ich kein englich und daher auch nicht die Software voll ausnutzen.Was ich so in der englischen Anleitung erahnen kann,so glaube ich,kann man auch Muster mit Stichen ausfüllen.Stimmt das und wenn ja,kann man darüber auch mal eine Anleitund anfertigen ?Hoffe,dass ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe.
    Mit freundlichem Grüß,Anka

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team