Kreative Artikel zum Thema Nähen

CutWork und Kaufmuster – Anleitung

Liebe Leserinnen und Leser,

heute schauen wir uns an, wie man aus einem Kaufmuster ein funktionierendes CutWork-Design erstellt.

Bitte rufen Sie die entsprechende Stickdatei in Ihrer Sticksoftware auf. Bei mir ist es die V6.

Löschen Sie im Farbfilm das untere Bild und speichern das, was übrig bleibt ab, z.B. als „CutWork-Linie (dst)“.

Machen Sie den Arbeitsschritt rückgängig und speichern die Satinstiche ab (dst).

Ich habe für diese Anleitung das Format „dst“ gewählt.

Diese beiden neu abgespeicherten Dateien bilden die Grundlage für unser CutWork-Muster.

Öffnen Sie nun Ihre CutWork-Software und rufen die „CutWork-Linie“ auf. Bei meinen Stickversuchen machte der „grosse Bogen“ die grössten Probleme. Deshalb erkläre ich an diesem Beispiel, wie ich zu einer brauchbaren CutWork-Stickdatei gekommen bin.

Erstellen Sie zunächst den „grossen Bogen“ als Bezierform. (In der Werkzeugleiste, links, das Symbol unter dem Langsamen Neuzeichnen). Klicken Sie auf der Linie entlang, bis sich die Form schliesst. Im Reihenfolgefenster sieht man nun zwei Ebenen.

Löschen Sie die erste Ebene und duplizieren die verbleibende 4-mal, so dass Sie insgesamt 5 Ebenen mit dem „grossen Bogen“ haben. Wir benötigen diese Ebenen “unterwegs” an unterschiedlichen Stellen. Belegen Sie nun die erste Ebene mit den Einstellungen, die Sie auf dem folgenden Foto sehen.

Bitte stören Sie sich nicht daran, dass auf dem Bild nun schon das komplette Muster zu sehen ist. Ich führe Sie, von Ebene zu Ebene, bis zum fertigen Muster.  

Ebene 1: Vorsteppen aussen

Ebene 2: Vorsteppen innen

Ebene 3: Cut

Wenn Sie später sticken, legen Sie jetzt das wasserlösliche Vlies auf und unter den Rahmen. Meine Versuche haben gezeigt, dass der grüne Bogen (oben auf dem Foto) sehr schwer zu fixieren ist. Hier reisst mit Vorliebe der Stoff aus.

Also digitalisieren Sie bitte jetzt eine Hilfslinie (Bezier). Da wir diese Linie später noch einmal benötigen, duplizieren Sie sie bitte. Belegen Sie die erste, wie Sie es auf dem nächsten Foto sehen können. Diese Stepplinie hält den Stoff und das Vlies dort, wo später die Satinumrandung gestickt wird.

Ebene 4: Hilfslinie, befestigt Stoff und Vlies

Ebene 5: Befestigung des gesamten „grossen Bogens“

Ebene 6: Zickzackbefestigung

Öffnen Sie nun in Ihrer CutWork-Software eine neue Datei und rufen die Satinstiche des Musters auf, die Sie zuvor abgespeichert hatten.

Kopieren Sie die erste Ebene, wechseln wieder zu dem anderen Muster, und fügen Sie die Kopie in Ihr aktuelles Muster ein. Der Unterleger des Satins findet automatisch den richtigen Platz in Ihrem aktuellen Muster.

Ebene 7: Satin-Unterleger

Nun benötigen Sie das Duplikat des grünen Bogens. Erinnern Sie sich? Der grüne Bogen befestigt Vlies und Stoff. Jetzt belegen wir das Duplikat mit Satin und erreichen dadurch eine solide Grundlage für die komplette Satinstickerei.

Ebene 8: grüner Bogen mit Satin

Digitalisieren Sie nun die obere Bogenkante erneut (Bezier) und belegen Sie mit Satin. Wir erreichen so zusätzlichen Halt.

Ebene 9: Bogenkante digitalisieren, mit Satin belegen.

Wechseln Sie in die andere Datei und kopieren die Satinstiche. Fügen Sie sie in Ihr aktuelles Muster ein.

Die CutWork-Datei ist nun fertig.

Ebene 10: Satinstiche einfügen

Es gibt bestimmt noch andere Wege, wie man ein Kaufmuster in ein funktionierendes CutWork-Muster umwandeln kann. Ich bin diesen gegangen. Er ist recht mühsam. Am Ende steht jedoch ein Ergebnis, mit dem man zufrieden sein kann.

Bitte versuchen Sie, auch die beiden Blätter zu cutten.

Bitte schicken Sie mir Fotos von Ihren Stickereien. info@naehen-sticken-quilten.de

Liebe Grüsse

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team