Kreative Artikel zum Thema Nähen

Inspiration 49 – Gedrehter Taschenhenkel

In der Inspiration 49 zeigen wir Ihnen eine andere Art von genähtem Henkel. Er bekommt eine Verstärkung durch einen Schlauch im Inneren und somit eine lockere Optik.

Und so geht’s

Für einen etwa 60 cm langen Henkel brauchen Sie: 2 Stoffstreifen 70 x 9 cm, fertige Breite 4,5 cm, 4 Nieten mit „Beinchen“ zum Umbiegen für die Henkel, 4 Ösen, Durchmesser 8 – 11 mm, Variozange mit grossem Locheinsatz (8 mm), 1,1 m transparenten Schlauch, Durchmesser 15 mm (Gartenbedarf)

Plastikschlauch in 2 Teile schneiden, flach auf den Tisch legen. Parallel zur Tischoberfläche den Schlauch auf beiden Seiten ca. 3 cm senkrecht einschneiden.

 

Ösen in die Enden einarbeiten, evtl. erst eine Seite lochen, dann die zweite durch die erste hindurch. Oberstes Gebot dabei: arbeiten Sie nie gegen den Willen den Schlauchs, sonst haben Sie die Ösen falsch rum drin.

 

Stoffstreifen zum Schlauch nähen, wenden. Stoffschlauch über den Plastikschlauch schieben. Zugaben auf einer Seite nach innen stecken. Den Plastikschlauch so weit nach oben schieben, dass Sie den Stoff noch bequem absteppen können. Eine grosse Niete durch Stoff und die Öse im Schlauch stecken, Beinchen auseinanderbiegen. Stoffschlauch 2 Mal um den Schlauch drehen und auf der anderen Seite ebenfalls befestigen. Fertigen Henkel im Abstand von ca. 22 cm aufsteppen.

Wem das mit dem Schlauch zu kompliziert ist versucht die nächste Variante:

Geschoppter Henkel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Silvi Vogt

    Vielen Dank für die Tipps, das muss ich bei Gelegenheit auch mal versuchen. Irgendwie sind die Henkel bei einer Tasche schwierig zu arbeiten, wenn man keine gekaufen haben will oder nichts passt.
    liebe Grüße
    silvi

  • Ursula Gottschall

    Ja sowas, ein Gartenschlauch! Hatte ich, glaub ich, schon mal als Innenleben für einen Armreif besorgt. Wofür doch Baumärkte et. al. gut sind …

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team