Kreative Artikel zum Thema Sticken

Musterkonturen erstellen in der V6

In meinem Beitrag zur Crazy-Technik mit V6 tauchte die Frage nach der Musterkonturen-Erstellung in der V6 auf.

Diese Vorgehensweise möchte ich hier kurz erläutern.

Die V6 bietet uns unendliche Mustermöglichkeitern mit den vielen integrierten Zierstichen, aber zusätzlich kann ich mir ganz individuelle, genau nach meinen Wünschen zusammengestellte Zierstiche erstellen.

Wir öffnen die Stickarbeitsfläche und erstellen ein einfaches Muster mit dem Konturenwerkzeug. Wie das geht, haben Susanne und ich hier schon in einigen Beiträgen erklärt, deshalb möchte ich nicht näher auf die Details eingehen.

Ich kann neben den “Schnörkel” noch kleine Punkte mit dem Kreiswerkzeug setzen.

Nun verkleinere ich mir das Motiv auf etwa 2 cm und markiere es.

Ich gehe zu Einstellungen—>Muster erstellen und folgendes Fenster öffnet sich:

In der Kategorie “Eigene Stempel” kann ich meine eigenen Muster nun abspeichern, ich wähle den Musternamen Swirly-Punkte und bestätige mit OK.

Nun lege ich mit 2 Mausklicks die Richtung fest, in der mein Muster später in der Konturlinie liegen soll, ich entscheide mich für quer und klicke einmal links und einmal rechts vom Muster.

Daraufhin kommt die Bestätigung: Muster wurde erstellt.

Nun erstelle ich mit dem Rechteckwerkzeug einen Rahmen, dabei ist es zunächst völlig egal, mit welcher Kontur.

Den Rahmen markiere ich und klicke rechts darauf. Folgendes Fenster öffnet sich:

Ich wähle “Musterlaufstich” aus, anschließend die Unterkategorie “Eigene Stempel”

und suche hier nun mein zuvor gespeichertes Muster “Swirly-Punkte”.

Diese wähle ich aus, bestätige mit OK und klicke im Objekteigenschaftenfenster auf “anwenden”

Mein Rahmen wird nun mit dieser Musterkontur dargestellt.

Ich kann die Größe des Musters innerhalb der Kontur durch Ändern der Werte im Objekteigenschaftenfenster ändern, ebenso den Abstand der einzelnen Teile der Kontur.

Ich kann dieses eigene Muster auch als Stempel verwenden, ebenso als Musterfüllung.

Jede Art Muster kann als eigener Stempel erzeugt werden und somit kann jede nur erdenkliche Musterkontur erstellt werden.

Ich bin gespannt auf IHRE Muster, bitte zeigen Sie sie hier in der Galerie.

Liebe Grüße

Ihre/Eure Tatjana

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Birgit

    Hallo Tatjana,

    danke für deine schnelle Antwort.. Schade, daß es keine Möglichkeit gibt. Jetzt weiß ich, daß ich es nicht weiter versuchen brauche hinzukriegen. Ich mache es so, wie du geschrieben hast.

    LG
    Birgit

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Birgit,

    bei dieser Art der Mustererstellung hast Du leider nicht die Möglichkeit, die Farben zu sortieren, weder mit Tricks noch Umwegen. Wenn Du wirklich zweifarbige Konturen aus selbst erstellten Mustern sticken möchtest, musst Du leider tatsächlich ständig die Farben wechseln.
    Alternativ kannst Du aber beide Muster einzeln erstellen, also zum Beispiel eine rote Blüte und ein grünes Blatt und die Konturen dann genau übereinanderlegen. Dann werden sie nacheinander gestickt.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Birgit

    Hallo Tatjana,

    deine Ideen und Erklärungen sind einfach toll. Ich habe schon verschiedene Muster erstellt und es klappt prima. Nur bei einer 2 farbigen Blume bin ich nicht zufrieden. Die Farben werden immer abechselnd gestickt. Ich kann die gleichen Farben einfach nicht so zusammenfassen, das z. B. erst die Blütenpunkte alle in einer Farbe gestickt werdenn und dann die Blätter alle in der anderen.

    Vielleicht hast du da einen Tip?

    LG
    Birgit

  • Tatjana

    Hallo Heftfaden, stempele dir das Muster aus der V6 mit der Stempelfunktion und ergänze es dann um dein eigenes Muster, dann beide markieren und daraus das neue Muster erstellen wie beschrieben. Das klappt gut.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Heftfaden

    Hallo Tatjana, eine Frage hätte ich schon noch. Warum kann man kein Muster von den vorhandenen Musterlaufstichen in der V6 benützen und noch ein selber digt. dazu? Wenn ich das ausprobiere kann ich kein eigenes Muster erstellen. Liegt es daran, daß schon ein fertiges Muster dabei ist? Grüßle

  • Margit

    Hallo, Tatjana,

    ja ich weiß das schon…mich hätten halt nur die Muster von hier interessiert…

    ich habe mir schon viele Musterstiche gemacht.Ich digitalisiere fast nur LACE und da kommen außen rum nur noch selbsterstellte, aufwendige Randmuster. Auch einige LACE-Füllmuster, die man dann nur noch 1-lagig sticken braucht, habe ich digitalisiert.

    Liebe Grüße
    Margit

  • Tatjana Hobrlant

    Liebe Anka und liebe Heftfaden, das freut mich., dass es geklappt hat.

    Hallo Margit, Du kannst die Spannfäden beeinflussen, indem du beim erstellten Ursprungsmuster Anfangs- und Endpunkt in die Musterrichtung legst, den Anfangspunkt also dahin, wo du den Musteranfang festlegst, den Endpunkt entsprechend ans Ende.

    Lieb Grüße
    Tatjana

  • Margit

    Hallo,

    eure Muster sehen sehr schön aus….habt ihr sie auch schon einmal gestickt??? bzw. würde mich mal die Stickansicht interessieren….ob da Spannfäden dabei sind….

  • anbruka

    Danke Tatjana,
    deine Ausführungen waren gut zu verstehen.Es hat geklappt.
    Liebe Grüße,Anka

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Pia, aber ja, ich komme natürlich nach Aschaffenburg und auf alle Fälle bei dir vorbei.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Pia Welsch

    Tatjana – Du hast den Nobelpreis verdient! 1000 Dank!
    Sehen wir uns in Aschaffenburg?

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team