Kreative Artikel zum Thema Nähen

Wussten Sie schon …? I (Leserinnen-Tipp)

Perfekte 90°-Ecken mit dem BERNINA Bandeinfasser Nr. 88

Liebe Leserinnen und Leser,

Gabriela hat mir per Mail Fotos geschickt, die sehr gut dokumentieren, wie man mit dem BERNINA Bandeinfasser eine perfekte 90°-Ecke näht. Diese Technik hat die BERNINA-Händlerin, Frau Grossenbacher, aus Rüti, Zürich (Schweiz) anlässlich eines Tischwäschekurses vermittelt.

Nähen bis zur Kante

Nach hinten ziehen, Faden lang lassen

Faden verknüpfen und abschneiden

Einfassband in die Gehrung legen, vorne 

und hinten

Gehrung mit Stecknadel befestigen

Alles wieder durch den Bandeinfasser nach vorne ziehen, bis die Ecke unter
dem Füsschen liegt

Nadel senken bei Gehrungskante, lange Fäden stehen lassen

Ecke mit langem Faden

Von Hand Gehrungskante zunähen (hinten und vorne)

Fertige Ecke vorne

und hinten

Liebe Gabriela, herzlichen Dank für diese Anleitung. Sie ist perfekt. Du machst mit diesen Informationen vielen Leserinnen und Lesern eine sehr grosse Freude und hilfst vermutlich denen bei der Entscheidungsfindung, die sich mit dem Gedanken tragen, einen Bandeinfasser zu kaufen.

Liebe Grüsse

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

22 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Verena

    Hallo,
    ich habe mir zu meiner Bernina 750 QE den Bandeinfasser gegönnt und komme nicht ganz so mit ihm klar.
    Wie befestige ich ihn denn richtig? Von den Schrauben her habe ich es so gemacht wie beschrieben aber bei mir schiebt sich der Bandeinfasser während des Nähvorgangs unter den Nähfuß. Jetzt habe ich schon ein total unsauberes Stichbild und denke ich habe was kaputt gemacht. Gerade Stiche laufen in leichtem Zickzack Stich :-((((

    DAs Problem ist, dass ich öfters dickere Stofflagen einfasse. Dann flutscht das nicht so leicht durch den Einfasser und der Einfasser schiebt sich eben immer unter den Fuß und kratzt quasi am Transporteur.

    Hat hier jemand einen Tip für mich?

    Danke und Grüße
    Verena

  • Ursula Gottschall

    Hallo Minette,

    ich setze Einfassbänder immer so an, dass die Naht diagonal verläuft und bügele die Naht auseinander. Dadurch wird die Nahtstelle nicht so dick, selbst wenn 4 Lagen übereinander gefaltet werden.

    Diagonal geht so: 2 Streifen jeweils im 45°-Winkel abschneiden, im rechten Winkel zueinander aufeinanderlegen, an der 45°-Kante aufeinandernähen, zurückklappen und die Dreiecksöhrchen abschneiden.

    Viele Grüße
    Ursula

  • Minette

    Hallo Oma.
    Vielen Dank! Dann kommt der Bandeinfasser 88 definitiv auf meine Wunschliste!
    Grüsse, Minette

  • Oma

    Hallo Minett
    Habe den Bandeinfasser Nr.88 und den Passenden Fuß von Bernina, wenn du deinen Streifen zusammengenäht hast bügele ihn gut an den Nahtstellen. Beim Nähen musst du von hinten ein bischen ziehen wenn die Naht kommt, nur ein wenig dann geht es hervorragend. Habe auch einwenig üben müssen bevor es geklappt hat.
    Gruß Oma

    Ich hoffe das ich dir helfen konnte,
    Gruß Oma

  • Minette

    Hat wirklich niemand eine Idee, wie man das mit zusammengesetzten Schrägbändern handhabt (Posts 13.01.2012 und 16.02.2012)?
    Beste Grüsse, Minette

  • Oma

    Hallo
    Habe die Bernina seit Januar und den Bandeinfasser seit Februar,läuft alles Super, nur wie macht Mann das Ende mit dem Bandeinfasser richtig.Kann mir jemand helfen?
    Danke im Voraus

  • Minette

    Hallo

    Barbara’s Frage vom 13. Januar 2012 finde ich hochinteressant; denn praktisch immer ist es ja der Fall, dass Einfassbänder aus mehreren Stücken zusammengesetzt sind.

    Hat da niemand eine Lösung?

    Grüsse, Minette

  • Barbara

    Hallo,

    ich weiß zwar nicht, ob hier nochmal jemand schaut, der Beitrag ist ja schon etwas älter. Aber ich habe heute mit dem Bandeinfasser 88 genäht und dabei folgendes Problem nicht lösen können und leider auch nirgends irgendwelche Tipps gefunden:
    Das zu umnähende Stück war wesentlich größer als mein zugeschnittenes Band. Also habe ich angestückelt, dann versetzt zurückgeschnitten und gebügelt, damit es möglichst durch den Einfasser laufen kann. Hat aber nicht geklappt, die zusammengenähte Stelle ist im Einfasser “hängen” geblieben.
    Daher meine Frage, wie macht Ihr das, wenn ihr ein längeres Band benötigt? Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen.
    LG Barbara

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Elisabeth,
    ich bin zwar nicht Susanne, haben aber den Bandeinfasser auch. Bei meinem heute eingestellten Post (das Kissen) habe ich selbst geschnittene Schrägbänder verwendet. Der Bandeinfasser #88 falzt die Kanten automatisch um. Es gibt aber auch noch einen Bandeinfasser für bereits gefalzte Bänder das ist die Nr. #87.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Elisabeth Kosnar

    Hallo Susanne!

    Geht diese Methode nur mit fertigen gekauften Bändern, da ja anscheinend die Kante beim Annähen nicht umgebogen wird?
    Wie funktioniert das mit selbsthergestellten Schrägstreifen?

    LG Elisabeth

  • Judeen

    Vielen Dank für solch schöne Bilder und zeigt die angeschrägten Ecke deaktivieren.

    Judeen, US-Bundesstaat Washington, USA (Hope dies gut übersetzt)

  • Susanne Menne

    Hallo Maja,

    diese Frage ist leicht. 😉 Mein Tag hat auch 24 Stunden. Da gibt es keinen Unterschied. 🙂 Ich sticke, nähe, digitalisiere und schreibe sehr gerne. Bei allen kreativen Tätigkeiten ist stets mein Fotoapparat mit dabei. Ihr seht also im BERNINA Blog das, was ich hier, bei uns zu Hause, erlebe.

    Liebe Grüsse
    Susanne

  • Maja

    Hallo Susanne
    ich brauche den Bandeinfasser sehr oft, wahrscheinlich die Nr. 84, weil ich ihn schon manche Jahre habe. Da ich bekennender Feethopper bin, brauche ich dazu Fuss Nr. 94, der hat nur einen Zacken und ich kann ihn näher beim Bandeinfasser befestigen. Ausserdem finde ich auch die Übersicht besser.

    Ausserdem wollte ich dich schon lange mal fragen, wieviele Stunden hat eigentlich dein Tag?

    Liebe Grüsse Maja

  • Tatjana

    Das ist ja wirklich toll, ich habe nämlich schon viele Ecken rund geschnitten, um mit dem tollen Bandeinfasser arbeiten zu können, das hat ja nun ein Ende 🙂

    Vielen Dank, liebe Gabriela, für deine Mühe und Dir Susanne, für das zusammenschreiben.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Susanne Menne

    Hallo Yvonne,

    der Bandeinfasser Nr. 88 ist eine Weiterentwicklung des Bandeinfassers Nr. 84.

    Ich habe schon mit beiden gearbeitet und gute Ergebnisse erzielt, sowohl mit dem einen, als auch mit dem anderen. Mein Eindruck ist, mit dem 88-er geht es etwas einfacher, Quilts oder Stoffe einzufassen. Vor allem die Passage von Nähten stellt überhaupt kein Problem dar. Die Stoffstreifen dürfen auch aus festeren Stoffen zugeschnitten werden. Bei dem 84-er funktionierte das Einfassen nur, wenn die Bänder aus dünnerem Stoff bestanden.

    Einen Bericht über den 84-er Bandeinfasser findest Du hier:

    https://blog.bernina.com/de/2009/11/bernina-bandeinfasser-84/

    Liebe Grüsse
    Susanne

  • Gabriela Arnold

    Mein Bandeinfasser ist nicht von der neuesten Generation. Man könnte sagen er leide schon unter Altersschwäche, gibst bei Bernina ja nicht (alles für die Ewigkeit entwickelt). Mein Bandeinfasser schluckt nur vorgefalzte, 2cm breite Bänder.

  • Yvonne

    hallo Susanne, konte ich wissen was fur ein unterschied ist zwischen den nâhfuss 84 und den 88 ?????

    LG
    Yvonne

  • Francesca

    Erklärung und Bilder sind super! Auch mich würde interessieren, welcher Bandeinfasser (von der Breite her) hier zum Einsatz kam.

    LG
    Monika

  • Deichi

    Mich würde jetzt auch noch mal interessieren, mit welchem Bandeinfasser (Breite) hier gearbeitet wurde?
    LG Deichi

  • Deichi

    Ihr seid SUPER, jetzt freu ich mich noch mehr drauf, das er bald kommt. Die Bilder erklären alles perfekt. DANKE.
    LG Deichi

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team