Kreative Artikel zum Thema Nähen

BERNINA aurora 450: Erste Nähergebnisse

Liebe Leserinnen und Leser,

seit Samstag arbeite ich täglich ein wenig mit meiner aurora 450. Zuerst möchte ich Zierstiche ausprobieren und diese Proben sinnvoll nutzen.

Es entstanden Reisetäschchen für Nähfüsse oder andere Kleinigkeiten, die nicht mit in den Zubehörschrank passen.

Ich inspiziere die Spule und stelle fest, der Unterfadenvorrat reicht erst einmal aus.  Also kann ich das Thema „Spulen“ in der Bedienungsanleitung zunächst  überspringen.

Einfädeln des Oberfadens

Ich widme mich dem Einfädeln des Oberfadens und wähle für meine ersten Nähversuch „poly sheen multi“ von Mettler.

Die Garnkone wird liegend mit einer passenden Ablaufscheibe auf einem Schaumstoffteller auf den Garnrollenhalter gesteckt. Der Faden soll sich im Uhrzeigersinn abwickeln.  Ich folge dem Einfädelweg, der durch Pfeile sehr deutlich markiert ist.

Einstellen der Fadenspannung

Rechts neben den Pfeilen sieht man das Fadenspannungs-Verstellrad. Bei meinen Zierstich-Nähversuchen war die Einstellung zwischen der 2 und dem Knopflochsymbol optimal.

Der Nadeleinfädler

Jetzt geht es um das Einfädeln des Fadens in die Nadel. Die aurora ist mit einem Nadeleinfädler ausgestattet. Ich stelle die Nadel hoch, senke den Nähfuss und führe den Faden mit der rechten Hand nach links hinten. Mit dem linken Zeigefinger drücke ich den geriffelten Hebel nach unten und lege dabei mit der rechten Hand den Faden um den Haken.

Dann ziehe ich den Faden von vorne in die Fadenführung, bis er im Drahthäkchen einhängt und anschliessend von hinten nach vorne über den Fadenabschneider (auf der rechten Seite des CFL-Nählichtes), der ihn abschneidet und festhält.

Ich lasse langsam den geriffelten Hebel los, und der Faden wird durch das Nadelöhr gezogen.

Einstellen der Zierstiche

Ich entdecke den Knopf, der mir den Weg zu den Zierstichen weist.

Ich drücke auf diesen Knopf und kann anschliessend die Nummer des gewünschten Zierstiches eintippen.

Die grafische Darstellung und alle Informationen zu diesem Stich erscheinen im Display.

Ich erfahre, dass das Muster 9 mm breit ist und aus Stichen, mit einer Länge von 2,7 mm, aufgebaut wird. Empfohlener  Nähfuss: #1C. Nadelposition: Mitte.

Meine Maschine ist so eingestellt, dass sie mit „Nadelposition unten“ stoppt.

Es macht mir sehr viel Freude, verschiedene Zierstiche auszuprobieren und zu Bordüren zusammenzufügen.

Nähen vieler Stofflagen

Beim Zusammennähen der Täschchen zeigt die aurora ihre ganze Kraft. Mühelos durchsticht sie 15 Lagen Stoff als es darum geht, die Einfässbänder anzunähen und mit einem Zierstich zu dekorieren. Die Maschine arbeitet ohne zu murren, präzise und gleichmässig.

Nach diesen ersten Versuchen steht fest: Die BERNINA aurora 450 hat sich jetzt schon einen Platz in meinem Herzen (Abteilung: nähen-sticken-quilten) erobert. 😉

Beim nächsten Mal geht es um den BSR-Fuss und um den Obertransportfuss.

Liebe Grüsse

Susanne

Bitte lesen Sie auch:

BERNINA aurora 450

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tina

    Hallo kannst du mir sagen, ob man bei der aurora 450 auch kleine Buchstaben sticken kann oder nur die Großbuchstaben? Danke für Info!

    Tina

  • Wiebke

    Hallo Susanne !
    Das ist ja so wie bei mir – möglichst viel Zeit an der Maschine, bei mir auch mal bis weit in die Nacht hinein bis zum Fertigstellen einer Arbeit. Dafür ist dann am nächsten Tag etwas weniger nähen angesagt. So schafft man doch eine Menge weg und hat noch viel Spaß dabei.
    Wir freuen uns doch schon auf Deine nächsten Arbeiten !!!
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende . Wiebke

  • Susanne Menne

    Hallo Wiebke,

    ja, ich schlafe regelmässig, sonst macht mein Körper nicht mit. Hausarbeit (nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung) erledige ich im Sturmschritt, damit ich möglichst schnell fertig werde und noch genügend Zeit zum Nähen habe. Manchmal bleibt auch etwas auf der Strecke. Doch das trage ich inzwischen mit grösster Fassung. Nähen ist mir wichtiger.

    Heute übe ich wieder das Freihand-Quilten. Am Montag bekomme ich Besuch. Anita und ich testen das Konzept meines 1:1-Kurses: “Freihand-Quilten mit der Nähmaschine”. Anita bringt ihre BERNINA 730 mit. Ich nehme meine aurora.

    Ich freue mich schon sehr auf diesen Tag und bin gespannt, welche Ergebnisse wir am Abend vorweisen können. Bericht folgt.

    Liebe Grüsse
    Susanne

  • Wiebke

    Hallo Susanne !
    Das ist ja toll – Du bist ja genauso glücklich und zufrieden mit der aurora 450 wie ich. Und es wird immer besser – quilten, dicke Jeanslagen, durchsteppen, Leder und dicke Möbelstoffe applizieren – es klappt wirklich alles super.
    Bin schon auf Deine nächsten Berichte gespannt. Schläfst Du eigentlich auch mal ?
    Viele Grüße von Wiebke.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team