Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähfüsschenbuch: Rücktransportfuss #1/#1C/#1D

Liebe Leserinnen und Leser,

ich heisse Sie herzlich Willkommen zum BERNINA Onlinekurs „Mein Nähfüsschenbuch“. Schön, dass Sie mitmachen. 🙂

Wir beginnen mit dem Rücktransportfuss #1/#1C/#1D.

Dieser Nähfuss gehört zur Grundausstattung jeder BERNINA-Maschine und ist vielseitig verwendbar.

Information: Die Text-Inhalte stammen aus dem “Feetures-Handbuch” von BERNINA.

Rücktransportfuss #1/#1C/#1D

Der Rücktransportfuss hat eine glatte flache Sohle, die den Stoff fest auf den Transporteur drückt. Er ist für das Nähen von vorwärts und rückwärts transportierenden Stichen geeignet. Die Kerbe bezeichnet die Fussmitte. Der Oberfaden wird durch den seitlichen Schlitz unter den Fuss nach hinten gelegt.

Nähfuss Bestell-Nr. Maschinentyp
1 002 576 71 00 A
1 002 781 70 00 A
1 032 707 70 00 A B Snap-on
1 008 445 72 00 B C D E F
1C 033 202 70 00 E1 F1 G H
1D 033 220 70 00 H

  

Das Stichloch ist breit genug für Stichbreiten von 5,5 mm bzw. 9 mm. Auf einer Stichplatte mit 5,5 mm/9 mm breitem Stichloch kann somit jede Nadelposition bis 5,5 mm bzw. 9 mm eingestellt werden. Im Schaft ist eine Öffnung zur Anbringung des Kantenlineals, das mit einer Schraube befestigt wird. Dieser Nähfuss kann mit jeder Nadelart verwendet werden und eignet sich für verschiedene Nutz- und Zierstiche.

Anwendungsbereiche

  • Dreifachgeradstich
  • Perlstiche
  • Riegel
  • Ziersaum
  • Verstürzte Bänder herstellen
  • Trikot-Naht
  • Trikot-Saum
  • Bündchen annähen
  • Naht an Frottee
  • Kappnaht für Velours
  • Elastisches Kräuseln
  • Ösenprogramme
  • Nähen mit der Zwillings- oder Drillingsnadel
  • Entredeux manuell
  • Entredeux programmiert
  • Spitze einnähen
  • Quilten

 

Anwendungsbeispiele:

Dreifachgeradstich

Stichart Dreifachgeradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 1 mm – 5 mm
Nadelposition nach Wunsch

 

Der Dreifachgeradstich ist besonders für robuste Nähte geeignet, die man auseinanderbügeln möchte, z. B. eine Schrittnaht. Er bietet sich auch an, wenn man etwas absteppen möchte.

Besonders geeignet ist dieser Stich für schwerere Stoffe wie Jeans, Wolle oder Kord. Während des Nähens bewegt der Transporteur den Stoff vorwärts und rückwärts. Dadurch werden drei Stiche übereinander genäht

 

 

Dekoratives Nähen

Stichart Stiche nach Wahl
Stichbreite je nach Stich
Stichlänge je nach Stich
Nadelposition je nach Stich

 

Beim Nähen von Zierstichen verwendet man Stickvlies als Unterlage, um eine Faltenbildung zu verhindern.

Tipp:

Wenn man die Stoffe mit Bügelspray präpariert, sind sie wesentlich fester und lassen sich dann in Verbindung mit einem Stickvlies tadellos mit dekorativen Stichen verzieren.

 

 

Ziersaum

Stichart Dreifachzickzackstich
Stichbreite 2,5 mm – 5 mm
Stichlänge 2 mm – 4 mm
Nadelposition Mitte

 

Man faltet die Saumzugabe auf die linke Seite. Im gewünschten Abstand zur Bruchkante näht man den Dreifachzickzackstich und schneidet anschliessend die überstehende Saumzugabe an der Nählinie entlang zurück. Der Stich eignet sich für alle dicht gewebten Stoffe wie Jeans und Segeltuch.

 

 

Spitze einnähen

Stichart Pariser-Stich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 2 mm – 2,5 mm
Nadel Schwertnadel
Nadelposition Mitte

 

Zuerst wird die Spitze mit einer Universalnadel und einem engen Zickzackstich angenäht. Anschliessend betont man die Naht durch den Pariser-Stich. Es entsteht eine Wirkung wie bei einer Lochstickerei, bedingt durch den Einsatz der Schwertnadel. Auf der Rückseite wird abschliessend der Stoff zurückgeschnitten.

 

 

Ösenprogramme

Stichart Ösenprogramm
Stichbreite wie programmiert
Stichlänge wie programmiert
Nadelposition Mitte

 

Als Öffnungen für Kordeln und schmale Bänder oder für dekorative Arbeiten bieten sich die Ösenprogramme an. Die Ösen werden nach dem Nähen entweder mit einer Lochzange oder einer Ahle geöffnet.

 

 

Riegel

Stichart Universalstich
Stichbreite 4 mm – 5 mm
Stichlänge Transporteur versenkt
Nadelposition Mitte

 oder

Stichart Riegelprogramm
Stichbreite wie programmiert
Stichlänge wie programmiert
Nadelposition Mitte

 

Zum Verstärken von stark beanspruchten Stellen und zum Aufnähen von Gurtschlaufen oder Aufhängern sind „Riegel“ geeignet, die entweder mit dem Universalstich oder dem Riegelprogramm angefertigt werden können.

Das Riegelprogramm ist auf BERNINA-Computer-Nähmaschinen programmiert.

 

 

Trikot-Naht

Stichart Doppeloverlock
Stichbreite 2 mm
Stichlänge 5 mm
Nadelposition Mitte

 

Mit dem Doppeloverlock-Stich lassen sich ideal dickere oder lose gestrickte Stoffe versäubern. Mit diesem Stich wird die Naht genäht und gleichzeitig die Kante versäubert. Die rechte Fuss-Innenkante führt man an der Stoffkante entlang, so dass sich eine Nahttiefe von knapp 5 mm ergibt. Bei leichtem Trikot führt man die äussere Fusskante an der Stoffkante entlang und schneidet nach dem Nähen den Stoff bis zur Nahtlinie zurück.

 

 

Trikot-Saum

Stichart Trikotstich
Stichbreite 5 mm
Stichlänge 2 mm
Nadelposition Mitte

 

Die Saumzugabe wird auf die linke Seite gefaltet. Das Kantenlineal befestigt man im gewünschten Abstand zur Bruchkante. Nach dem Nähen wird der Stoff auf der Rückseite an der Nahtlinie entlang zurückgeschnitten. Der Trikot-Saum ist für alle Arten von Trikot, sowie dicht gewebten Stoffen geeignet.

 

 

Bündchen annähen

Stichart Wabenstich
Stichbreite 5 mm
Stichlänge 2 mm – 2,25 mm
Nadelposition Mitte

 

Mit dem Wabenstich kann man Bündchen annähen und gleichzeitig die Kante verzieren und versäubern. Geeignet für Hals- und Ärmelbündchen.

Man legt das Bündchen doppelt, linke auf linke Stoffseite und ca. 5 mm überlappend auf die Stoffkante. Beim Nähen führt man die Fuss-Innenkante an der Bündchenkante entlang, so dass die Nadel bei der Bündchenkante einsticht. Auf der linken Seite wird der Stoff entlang der Nahtlinie zurückgeschnitten. 

 

 

Naht an Frottee

Stichart Stretch-Overlock
Stichbreite 5 mm
Stichlänge 2 mm – 2,5 mm
Nadelposition Mitte

 

Der Stretch-Overlockstich ist für lose gestrickte Stoffe und Stoffe mit Schlaufen (wie Frottee) geeignet.

Mit diesem Stich können Nähte genäht und gleichzeitig Kanten versäubert werden. Die rechte Fuss-Innenkante führt man an der Stoffkante entlang. Das ergibt eine knapp 5 mm tiefe Naht.

 

 

Kappnaht

Stichart Stretch-Overlock
Stichbreite 5 mm
Stichlänge 2 mm – 2,5 mm
Nadelposition Mitte

 

Die Kappnaht ist ideal für eine sehr flache Verbindungsnaht und bestens geeignet für Stoffe mit Schlaufen wie Frottee und Velours. Man schneidet die Nahtzugabe entlang der Nählinie ab und legt die Stoffkanten in der Breite der Nahtzugabe links auf rechts übereinander. Zum Nähen führt man die rechte Fuss-Innenkante an der Stoffkante entlang. Dann dreht man den Stoff um und übernäht die zweite Stoffkante ebenso.

 

 

Elastisches Kräuseln

Stichart Geradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 3 mm
Nadelposition Mitte

 

Man näht mit einem Gummifaden als Unterfaden und Polyester, Baumwolle oder Rayon als Oberfaden.

Den Gummifaden spult man mit langsamer Geschwindigkeit oder von Hand auf eine Unterfadenspule. Mit Hilfe des Kantenlineals näht man in gleichmässigen Abständen 3 – 4 parallele Linien.

 

 

Nähen mit der Zwillings- oder Drillingsnadel

Stichart Decorstich nach Wahl
Stichbreite je nach Stich
Stichlänge je nach Stich
Nadelposition Mitte

 

Decorstiche, die man mit einer Zwillings- oder Drillingsnadel und Rayon- oder Baumwoll-Stickfaden näht, schaffen einzigartige Effekte auf Stoffoberflächen.

Tipps:

  • Unterfaden vor Nähbeginn mit der Zwillings- oder Drillingsnadel immer erst auf die Stoffoberseite holen und zusammen mit den Oberfäden unter den Nähfuss nach hinten legen.
  • Langsam nähen, vor allem mit der Drillingsnadel, um ein Verhaspeln der Fäden zu verhindern.
  • Parallele Nählinien, in engen Abständen mit der Drillingsnadel auf leichtem Stoff genäht, ergeben einen plastischen Effekt. Genügend Stoff vorsehen, da der Stoff leicht schrumpft.
  • Mit leicht angezogener Oberfadenspannung wirken die Nählinien plastischer und heben sich vom Hintergrund ab.

 

 

 

Bändel (Schlaufen oder Träger)

Stichart Geradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 2,5 mm – 3 mm
Nadelposition nach Wunsch

 

Man schneidet den Stoff im schrägen Fadenlauf inklusive der Nahtzugabe zu. Dann schneidet man einen starken Faden, z. B. Cordonnetfaden oder Perlgarn ab, etwas länger als der zugeschnittene Stoffstreifen.

Man legt den Stoff doppelt, rechts auf rechts und den Faden so dazwischen, dass er nicht mitgenäht wird. Den Faden an einem Ende gut festnähen, das Ende diagonal zunähen und in der gewünschten Breite der Kante entlang die Gurtschlaufe oder den Täger zusammennähen, ohne den Innenfaden festzunähen.

Am Innenfaden vorsichtig ziehen, um die Gurtschlaufe oder den Träger auf die rechte Seite zu stürzen.

 

 

Quilten

Stichart Handquiltstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 2 mm – 2,5 mm
Nadel Schwertnadel
Nadelposition Mitte

 

Dieser Geradstich sieht so aus, als wäre er von Hand genäht worden, darum eignet er sich besonders für Quiltarbeiten. Einige BERNINA Nähcomputer haben diesen Stich programmiert, die meisten anderen BERNINA Nähmaschinen können manuell eingestellt werden.

Als Unterfaden Baumwollfaden der No. 50 und einen transparenten Oberfaden verwenden. Die Oberfadenspannung auf 6 – 8 erhöhen. Der Unterfaden wird darurch auf die Stoffoberseite gezogen und wechselt mit dem transparenten Oberfaden ab. Es sieht aus, wie von Hand genäht.

 

 

Entredeux manuell

Stichart Dreifach-Zickzack
Stichbreite 2 mm
Stichlänge 2 mm
Nadel Schwertnadel
Nadelposition Mitte

 

Wird auf einem Batiststreifen, leichten Stoff oder zwischen Stoff und Spitze oder an einem Saum angewendet.

Bei der zweiten Reihe, am Ende der ersten Reihe rechts davon beginnen. Die Nadel sticht links in das Loch der vorherigen Nählinie.

 

 

Entredeux programmiert

Stichart Entredeuxstich
Stichbreite wie programmiert
Stichlänge wie programmiert
Nadel Schwertnadel
Nadelposition Mitte

 

Dieser Stich ist auf einigen BERNINA-Nähcomputern programmiert. Wird z. B. an einer Kante der einzusetzenden Spitze, einer Verbindungsnaht oder einem Saum entlang angewendet.

Mit Stickfaden der Stärke No. 60 oder 80 nähen.

Liebe Grüsse

Susanne

Bitte lesen Sie auch:

Nähfüsschenbuch – Maschinen-Infos

Nähfüsschen-Buch – Allgemeine Informationen

Fortsetzung folgt.

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Buttliger Ursula

    Guten Tag Susanne

    die Idee finde ich grossartig. Ich freue mich jetzt schon auf mein Nähfüsschenbuch und beginne mit meinem Buch sobald als möglich. Bin ja gespannt wie es ausfällt.
    Am Schluss wird es ja ein ganz tolles Patchwork das ich in meinem Nähzimmer aufhängen werde.

    Mit herzlichem Gruss
    Ursula

  • Gudrun Heinz

    sehr gut, susanne!
    alles, was man wissen muss. ich werde mir die links zu deinen beiträgen in einer datei auf meinem laptop sammeln, so dass ich sie über das internet nutzen kann. und zusätzlich für zum mitnehmen ohne www-access die einzelnen kapitel auf einem extra stick abspeichern und so ein digitales näh- und referenzbuch aufbauen, in dem ich bei bedarf dank deiner hervorragenden systematik schnell nachschlagen kann, wenn mich das BERNINA-handbuch im stich lässt. danke sehr!
    beste grüsse
    gudrun

  • Tina C.

    Das fängt ja wirklich super an. Ich persönlich werde allerdings vermutlich ein etwas anderes Format wählen. Neben der Näherei, Stickerei und Fotografiererei habe ich kürzlich auch mein Herz an das scrapbooking verloren und werde die Infoseite mit Deinen zusammengetragenen “Infos” in mein eigenes Layout in Photoshop übernehmen. Das ganze dann auf Photokarton gedruckt – ich werde versuchen ein quadratisches Layout zu erstellen – und mit zusätzlichen Details verziert, wird mit einem Ringmechanismus zusammengehalten. Das ist wie gesagt der Plan – schaun wir mal. Momentan bin ich (endlich) bei meinem Frühjahrs-Pastellprojekt angelangt. Das hat nun zunächst Priorität. LG. Tina

  • Elli Sue

    Hallo Susanne,

    was für eine klasse Anleitung. Vielen lieben Dank für die wirklich super ausführliche Anleitung.
    Leider habe ich im Augenblick nicht die Zeit mitzumachen, aber da ich die Idee mit dem Nähbuch so super klasse finde habe ich mir den Link zu diesem Beitrag direkt abgespeichert.
    Auch an Tatjana meinen lieben Dank für den digitalisierten Nähfuss. Das ist eine tolle Idee und gibt ganz bestimmt super tolle Nähbüchern.

    Ich wünsche Allen, die mitlesen, einen wunderschönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Elli Sue

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team