Kreative Artikel zum Thema Nähen

Meine nächtlichen Umtriebe…

Liebe Ursula,

es war spät gestern Abend. Sehr spät. Eigentlich war ich bettreif. Das Projekt, das ich gerade in Arbeit habe, erfordert Entscheidungen, die ich zu so später Stunde nicht mehr treffen konnte – Du weißt, was ich meine…? Aber ins Bett wollte ich auch noch nicht. Also habe ich nachgeschaut, was es im Berina-Blog Neues gibt. Schließlich bin ich bei Deinem Küken hängen geblieben. Sehr schön! Allerdings erscheint mir ein Deko-Objekt für unseren Haushalt als ungeeignet. Aber ein Hühner-Osternest, das wäre schön:

Leider habe ich meine Abnäher nicht ausreichend genug ausgetüftelt. Das Huhn wollte nicht so recht stehen, weshalb ich es zusätzlich runderhum mit einer Bodennaht abgenäht habe.

 

Anschließend habe ich es zu großen Teilen gut mit Füllwatte ausgestopft und ein kleines Innensäckchen aus Filz gefertigt. Dieses wurde von Hand in die Wendeöffnung genäht. Dabei habe ich etwas Zackenlitze mitgefasst, die nach Fertigstellung nur noch zur Hälfte aus der Naht ragt.

Schließlich wurde unser Huhn mit einer Schleife und Filz-Elementen verziert.

Der Osterhase kann kommen und unser Huhn holen! Vielen Dank, liebe Ursula, für diese hübsche Anregung!

Liebe Grüße und frohe Ostern!

Claudia

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wiebke

    Hallo Claudia !
    Ein fröhliches Osterhuhn !!
    Ich lese mich erst heute durch die Osterbeiträge hier im Block. Und schick jetzt mal meine Hühner in die Galerie. Das nächste Ostern komt ja bestimmt !!!
    Genäht aus 2 Logcabin-Blöcken. Das große hat oben einen Reißverschluss- als Eierwärmer. Die kleinen sind mit Reis gefüllt und stehen und liegen da, wo man sie hingeplatscht hat.
    Fröhliche Nach-Osterntage wünscht Wiebke.

  • Gertrud

    Hallo Claudia,

    Damit es nicht so einfach wird kommt nun also noch eine Abwandlung. ich finde sie super.
    gruss Gertrud

  • Lorchen

    Da bin ich aber froh, dass die Experten diskutieren, wie man so ein Huhn am besten zusammenbaut. Ich hätte da wahrscheinlich keine Ahnung. Aber ich erinnere mich an ein Huhn, dass ich vor Jahren irgendwo in Norwegen gesehen habe. Der Körper war ausgestopft, aber das Huhn hatte auf jeder Seite einen Flügel, der am Körper angenäht war, aber nur unten und an den Seiten. Oben konnte man dadurch zwischen Körper und Flügel Ostereier hineinstecken.

    Wenn ich wählen müßte zwischen den Hühnern, dann hätte ich echt Probleme. Als relativ neue Großmutter kann es nicht bunt genug sein (Habe gerade einen Wandbehang mit ‘Hello Kitty’ fertiggestellt. Wie die Engländer so schön sagen: ‘Totally out of my comfort zone!’), aber die dezenten Hühner würden sehr gut auf dem Tisch aussehen, wenn die Erwachsenen Kaffeetrinken.

    Ich danke euch beiden sehr für die Anregungen.

    Lorchen

  • Ursula Gottschall

    Hallo Claudia,

    das ist ja toll! Man merkt an den fröhlich-bunten Farben, dass Kinder im Haus sind. Supi! Ich finde es immer wieder faszinierend, wie aus der gleichen Grundform ganz verschiedene Sachen entstehen.

    Meine Küken wirken geradezu blass dagegen … macht aber nichts, Ton in Ton mit der Deko oder auf einer grünen Tischdecke sehen die sehr fein aus.

    Das Problem mit der Standfestigkeit hatte ich auch, besonders beim vertikal geteilten Schnitt. Ich habe die Watte bestimmt 5 mal aus- und wieder eingepackt ;-). Hätte ich das von vornherein so vorgehabt, hätte ich auch dafür ein Papiermuster gemacht, aber es kam als spontane Variante, und da haben die Nähte durch die Umstrukturierung zusätzlich Länge bekommen, ohne dass ich richtig geprüft habe. Ich sollte es eigentlich besser wissen … aber jetzt stehen die Küken. Nicht bombenfest, aber sie stehen. Als Deko ohne statische Funktion reicht es jedenfalls.

    Mit vorösterlichen Grüßen
    Ursula

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team