Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähfüsschenbuch: Zickzack-Nähfuss #0

Liebe Leserinnen und Leser,

heute rückt der Zickzack-Nähfuss #0 in den Mittelpunkt des Interesses.

Zickzack-Nähfuss #0

Nähfuss

Bestell-Nr.

Maschinentyp

0

002 598 71 00

A

0

008 444 72 00

A B C D E E1 F F1 G

Die glatte flache Sohle drückt den Stoff fest auf den Transporteur. Die Fadenfreistellung lässt dem genähten Stich den nötigen Platz und dient dem Sticheinzug. Sie ist jedoch für die Raupennaht zu wenig tief.

Die Kerbe bezeichnet die Fussmitte, der Schlitz gleich daneben dient dazu, dass der Oberfaden unter dem Fuss nach hinten gelegt werden kann. Das Stichloch ist breit genug für Stichbreiten bis zu 5,5 mm. Auf einer Stichplatte mit 5,5 mm breitem Stichloch kann somit jede Nadelposition eingestellt werden.

Im Schaft ist eine Öffnung zur Anbringung des Kantenlineals (Säume/Quilten), welches mit einer Schraube befestigt wird.

Dieser Nähfuss eignet sich für verschiedene Nutz- und Dekorstiche, besonders für den Gerad- oder Zickzackstich, jede Nadelart, wie auch Stick- und Lederarbeiten.

Anwendungsbereiche

  • Geradstich
  • Parallele Stepplinien
  • Kräuseln
  • Zickzack
  • Zickzacknaht
  • Kante versäubern
  • Spitze annähen
  • Muschelkante
  • Elastische Naht
  • Gummiband auf gewebten Stoff nähen
  • Gummiband auf Trikot nähen
  • Nähen mit der Zwillingsnadel
  • Band aufnähen
  • Saum mit der Zwillingsnadel
  • Nähen mit der Drillingsnadel
  • Designersaum mit der Drillingsnadel

Anwendungsbeispiele:

Geradstich

Stichart Geradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 1 mm – 5 mm
Nadelposition nach Wunsch

Für leichte bis mittelschwere, nicht elastische Stoffe. Zum Nähen von Nähten, Abstepplinien, sowie zum Heften, Kräuseln und Einnähen von Reissverschlüssen.

Tipp:

Für sehr dünne Stoffe den Geradstichfuss #13 und für sehr schwere Stoffe den Jeansfuss #8 verwenden.

Parallele Stepplinien

Stichart Geradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 2,5 mm – 4 mm
Nadelposition Mitte

Nach der ersten Stepplinie das Kantenlineal im gewünschten Abstand mit der Schraube am Schaft befestigen. Das Lineal folgt jeweils der vorhergehenden Stepplinie.

Tipp:

Der Abstand zwischen Nadel und Kantenlineal kann mit einem Massstab genau abgemessen werden.

Kräuseln

Stichart Geradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 5 mm
Nadelposition Mitte

Füsschenbreit der Stoffkante entlang nähen, am Anfang mit ein paar Rückstichen vernähen. Die Fadenenden etwas 10-12 cm stehen lassen. Eine zweite Linie mit etwa 5 mm Abstand nähen. Mit dem Unterfaden den Stoff gleichmässig einkräuseln. Zwischen den beiden Nählinien nähen.

Zickzack

Stichart Zickzack
Stichbreite 0,5 mm – 5 mm
Stichlänge 1,5 mm – 5 mm
Nadelposition Mitte

Zum Versäubern von Schnittkanten, für Nähte an Strickstoffen und Ziernähte. Die Stichlänge auf mind. 1,5 mm stellen. Ein dichterer Zickzack-Stich könnte den Faden zurückstauen und somit den Stofftransport verlangsamen oder zum Stillstand bringen.

Zickzacknaht

Stichart Zickzack
Stichbreite 1 mm – 2,5 mm
Stichlänge 1,5 mm
Nadelposition Mitte

Für Strickwaren mittlerer Dehnbarkeit. Zickzacknähte sind elastischer als Nähte mit dem Geradstich und können ebenfalls auseinandergebügelt werden.

Kante versäubern

Stichart Zickzack
Stichbreite 3 mm – 5 mm
Stichlänge 1,5 mm – 3,5 mm
Nadelposition Mitte

Zum Versäubern von Nähten an festen Geweben. Die Kerbe des Nähfusses der Stoffkante entlang führen. Links sticht die Nadel in den Stoff und rechts neben der Kante ins „Leere“.

Spitze annähen

Stichart Zickzack
Stichbreite 0,5 mm – 1 mm
Stichlänge 1,5 mm – 2 mm
Nadelposition Mitte

Zum Versäubern von Strickstoffen und für Lingerie. Die Spitze 1 cm über die Stoffkante legen. Beim Nähen die Kerbe des Nähfusses der unteren Spitzen-Kante entlang führen. Den Stoff auf der Rückseite dem Zickzackstich entlang zurückschneiden.

Muschelsaum

Stichart Blindstich
Stichbreite 2,5 mm – 4 mm
Stichlänge 1,5 mm – 2,5 mm
Nadelposition Mitte

Dekorativer Kantenabschluss an Trikot. Die Kante etwa 5 mm breit auf die linke Seite falten. Beim Nähen ist die Bruchkante links. Wenn die Bruchkante rechts liegt, mit zugeschalteter Spiegel-Funktion arbeiten. Die Kerbe des Nähfusses der Bruchkante entlang führen. Aussen sticht die Nadel ganz knapp neben der Bruchkante ein, so bilden sich die „Muscheln“.

Elastische Naht

Stichart Stretchstich
Stichbreite 0,5 mm – 1 mm
Stichlänge 1,5 mm – 1,5 mm
Nadelposition Mitte

Für elastische Materialien. Hochelastische offene Naht für Sportbekleidung, z. B. Ski-, Reit-, Kletter- und Wanderkleidung.

Gummiband auf gewebten Stoff nähen

Stich Universalstich
Stichbreite 4 mm – 5 mm
Stichlänge 1,5 mm – 2 mm
Nadelposition Mitte

Als Bundabschluss bei Unterhosen und Slips aus Webstoffen.

Die Kante so breit wie das Gummiband auf die linke Stoffseite falten. Das Gummiband knapp unterhalb der Bruchkante auf die linke Stoffseite legen, die Schnittkante wird verdeckt. Das Gummiband dehnen, bis es flach auf dem Stoff liegt und in der Mitte festnähen.

Gummiband auf Trikot nähen

Stichart Universalstich
Stichbreite 4 mm – 5 mm
Stichlänge 1,5 mm – 2 mm
Nadelposition Mitte

Als Bundabschluss bei Unterhosen und Slips aus Trikot. Das Gummiband überlappend auf die Stoffkante legen, die rechte Seite ist oben. Die linke Fuss-Innenkante der unteren Gummibandkante entlang führen und während des Nähens dehnen, das Gummiband liegt flach auf dem Stoff. Den Stoff auf der linken Seite der Nählinie entlang zurückschneiden.

Nähen mit der Zwillingsnadel

Stichart Vorwärtstransportstich nach Wahl
Stichbreite variabel
Stichlänge variabel
Nadel Zwillingsnadel
Nadelposition Mitte

Doppelte Stichlinien für praktische Anwendungen oder Verzierungen auf Kleidungsstücken, Heimtextilien und Handarbeiten. Zwillingsnadeln gibt es auch für Jeans- und Stretchstoffe. Bei den Computermaschinen die Doppelnadelbegrenzung aktivieren, um zu verhindern, dass die Nadel auf den Nähfuss sticht. Bei mechanischen Nähmaschinen die Stichbreite nur so breit einstellen, dass die Nadel nicht auf den Nähuss sticht.

Die Fadenspulen so aufsetzen, dass die linke Spule von hinten und die rechte Spule von vorne abrollt. Wie üblich einfädeln, jedoch den linken Faden links der Spannungsscheibe durchführen und in die linke Nadel einfädeln, den rechten Faden rechts der Spannungsscheibe durchführen und in die rechte Nadel einfädeln. Einen der beiden Fäden vor der letzten Fadenführung durchführen.

Zwillings- und Drillingsnadeln

Auf der Packung sind zwei Nummern angegeben. Die erste Nummer bedeutet den Abstand zwischen den Nadeln; die zweite steht für die Nadeldicke. Bei der Drillingsnadel bedeutet die erste Nummer den Abstand zwischen den zwei äusseren Nadeln.

Band aufnähen

Stichart Geradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 2 mm – 4 mm
Nadel Zwillingsnadel
Nadelposition Mitte

Ein Band nehmen, das etwas breiter ist, als die Zwillingsnadel. Die Kerbe des Nähfusses in der Mitte des Bandes entlang führen.

Saum mit der Zwillingsnadel

Stichart Geradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 2 mm – 4 mm
Nadel Zwillingsnadel
Nadelposition Mitte

Dieser Saum ist elastisch und eignet sich für Strick- und Webstoffe. Zum Nähen das Kantenlineal im gewünschten Abstand zur Bruchkante befestigen. Nach dem Nähen den Stoff auf der Rückseite der Nählinie entlang zurückschneiden.

An Webstoffen zuerst die Kanten versäubern, den Saum auf die linke Stoffseite falten und in der gewünschten Breite festnähen.

Nähen mit de Drillingsnadel

Stichart Vorwärtstransportstich nach Wahl
Stichbreite variabel
Stichlänge variabel
Nadel Drillingsnadel
Nadelposition Mitte

Drillings-Nählinien eignen sich vor allem für Verzierungen.

BERNINA-Nähmaschinen werden zum Nähen mit der Drillingsnadel ähnlich eingefädelt wie mit der Zwillingsnadel. Für den dritten Faden Spezialzubehör wie senkrechten Garnspulenhalter oder Mehrfach-Garnrollenhalter verwenden oder auf einer Unterfadenspule zusammen mit dem zweiten Nähfaden auf den Spulenhalter setzen, so dass sich beide in dieselbe Richtung drehen.

Den dritten Faden rechts neben der Spannungsscheibe durchführen. Zwei der Fäden werden ausserhalb der letzten Fadenführung vor der Nadel durchgeführt, einer durch die letzte Fadenführung. Langsam nähen, um ein Verhaspeln der Fäden zu verhindern.

Designersaum mit der Drillingsnadel

Stichart Geradstich
Stichbreite 0 mm
Stichlänge 2 mm – 4 mm
Nadel Drillingsnadel
Nadelposition Mitte

Besonders geeignet für dünne und durchsichtige Stoffe. Die Saumzugabe auf die linke Seite falten. Beim Nähen die rechte innere Fusskante der Bruchkante entlang führen. Den Stoff auf der linken Seite der Nählinie entlang zurückschneiden.

Fingerschutz #99

Für den Zickzack-Nähfuss #0 wurde der Fingerschutz #99 entwickelt. Für Kinder und Erwachsene, die nähen lernen, verhindert er, dass die Finger unter die Nadel geraten. Nähneulinge fühlen sich so sicherer beim Umgang mit einem Nähcomputer.

Der Fingerschutz kann über die Fussvorderseite aufgesetzt werden. Schraube an der Fussrückseite lösen, das Ende des Fingerschutzes einführen und Schraube wieder anziehen.

Die Konstruktion des Fingerschutzes ermöglicht, dass der Stoff problemlos unter dem Fuss durchläuft, ohne seine Bewegung zu beeinträchtigen.

Der Fingerschutz passt auch auf einige weitere BERNINA Nhfüsse, sofern diese über die Befestigungsschraube an der Fussrückseite verfügen.

Hinweis:

Fingerschutz und Kantenlineal können nicht gleichzeitig verwendet werden.

Liebe Leserinnen und Leser, lassen Sie sich den Nähfuss #0 und den Fingerschutz doch einmal bei Ihrem BERNINA Fachhändler zeigen.  Dieser „geschützte“ Nähfuss bietet auf jeden Fall Sicherheit für alle, die ihre ersten Schritte in die fantastische Welt des Nähens wagen.

Liebe Grüsse

Susanne

Bitte lesen Sie auch:

Nähfüsschenbuch – Maschinen-Infos

Nähfüsschenbuch – Allgemeine Informationen

Nähfüsschenbuch – Rücktransportfuss #1/#1C/#1D

Nähfüsschenbuch – Rücktransportfuss #34/#34C/#34D

Nähfüsschenbuch – Rollfuss #55

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team