Kreative Artikel zum Thema Nähen

100 und 1 Möglichkeit Teil 4

Hallo Ihr Lieben,

na, wie sieht es aus, sind sie schon fleißig am Arbeiten? Jetzt ganz schnell noch die letzten Informationen, damit Sie Ihr neues Shirt anziehen können. Ich hoffe, bis jetzt konnten Sie mir gut folgen, im Prinzip ist ja alles recht einfach, so dass die Könner wahrscheinlich schon fertig sind und diejenigen, die noch üben, auch bereits gute Ergebnisse erhalten haben. Nun gehts weiter! (Während Sie sich hier durcharbeiten, überlege ich mir schon was Neues für Sie)

Schöne sonnige Tage für Sie und liebe Grüße

Ihre

Silvi Vogt

Bügeln Sie nun die Saumzugaben um (3 cm ab Gr. 44 4 cm), auch an den Ärmeln

Wieder eine kleine Fachkunde. Auf den Schnitten finden Sie Passpunkte, jeweils am Vorder-/Rückenteil und an den Ärmeln. Bevor Sie den Schnitt vom Stoff nehmen, markieren Sie diese Passpunkte mit kleinen Kerben, die Sie mit der Schere einschneiden, innerhalb der Nahtzugabe.

Vorne ist der Ärmel in der Regel etwas weiter ausgeschnitten als auf der Rückseite.

Stecken Sie den Ärmel nun an den Markierungen fest und nähen Sie auf der Innenseite des Ärmels den Ärmel in das Armloch. Eine andere Möglichkeit wäre, dass Sie den Ärmel vor dem schließen der Seitennähte einnähen. Probieren Sie einfach, welche Verarbeitungsart Ihnen besser zusagt.

Bevor Sie die Säume nähen, bitte umbügeln, das erleichtert die Arbeit sehr. Gesteppt wird wieder auf der rechten Seite. Sollten sich die Säume beim Absteppen wellen, legen Sie einfach einen Streifen Soluvlies unter (löst sich unter Wasser auf), Sie werden sehen, die Naht wird mit diesem Trick einwandfrei. Diese Säume würden natürlich mit einer Covermaschine ganz toll aussehen, sofern Sie eine besitzen. Die Säume werden an den Ärmeln und am eigentlichen T-Shirt-Saum auf diese Weise genäht

So soll es aussehen.

Das Grundshirt wäre nun fertig, somit geht es weiter mit den Verzierungen. Ich möchte auf dem rückw. Ausschnitt eine Schleife haben.

Ich habe Satinband verwendet, sie können sich auch ein Band aus dem Stoff nähen. Das Band sollte ungefähr 40 cm lang und ca 5 cm breit sein.

 

Legen Sie das Band zur Hälfte und hier, wie mit der Stecknadel markiert (¼ des Bandes), steppen Sie eine Naht

Nehmen Sie ein schmaleres Stück Satinband, ca 30 cm, legen es zur Hälfte und steppen Sie oben eine kleine Schlaufe. Dort wird die breite Schleife durchgezogen.

Das sieht so aus. Auf dem schmalen Schleifen/Schlaufenteil wird links und rechts gesteppt, so dass die Schleife gut hält

Vorne möchte ich noch eine kleine Tasche haben, die ich mit der Stickmaschine anfertige. Ich finde, Taschen sind extrem aufwändig zu arbeiten, weil große Genauigkeit erforderlich ist. Ich habe mir eine Methode ausgedacht, welche die ganze Methode erleichtert.

Spannen Sie auswaschbares Vlies in den Stickrahmen und besprühen Sie das Vlies mit Sprühzeitkleber

Legen Sie ein Stücken Reststoff auf – rechte Seite nach oben

Sticken Sie das Motiv. Die Maschine stickt Ihnen eine Runde, damit Sie wissen, wie groß die Tasche wird und damit Sie evtl. so wie ich noch Spitze und Label dazwischen legen können, bevor das Futter aufgenäht wird. Die Stickdatei ist in 2 Größen beigefügt zum Downloaden.

Ich will unbedingt ein bisschen Brokatspitze auf dem Shirt haben, irgendwie gehört zum Marinestil etwas Gold

Wieder etwas Sprühkleber aufsprühen und Futterstoff auflegen mit der rechten Seite nach unten

Die zweite Lage wird aufgenäht. Sie sehen die Öffnung zum Wenden der Tasche

 

Auf Nahtzugabe (ca 0,5 cm) zuschneiden, Ecken abschrägen und mit einem Stift oder Stab vorsichtig wenden – bitte mit Gefühl, damit Sie nicht durch die Naht stoßen und Löcher in der Tasche haben – ist mir alles schon passiert

Die kleine Öffnung mit der Nadel feststecken, dabei die Nahtzugabe nach innen schieben

so siehts von vorne aus. Bitte noch nicht bügeln, das Soluvlies zieht sich von der Hitze und vom Dampf zusammen – sie müssen die Tasche erst waschen, ehe Sie richtig bügeln können

suchen Sie sich nun einen Platz auf Ihrem Shirt, auf welchem Sie die Tasche haben möchten, und steppen Sie diese fest

Fertig und ich hoffe, es ist alles so geworden, wie Sie sich das vorgestellt haben

Schiffchen 1a

Allg. zum Schnitt (1)

Shirt Gr 32

Shirt Gr 34

Shirt Gr 36

Shirt Gr 38

Shirt Gr 40 (1)

Shirt Gr 42 (1)

Shirt Gr 44

Shirt Gr 46

Shirt Gr 48

Shirt Gr 50

Shirt Gr 52

Workshop für Shirt Bernina     (hier können Sie sich den Workshop komplett ausdrucken)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

10 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Elke

    Hallo Silvi,

    habe das T-Shirt erst heute entdeckt und runtergeladen. Vielen herzlichen Dank. Da werde ich mich mal in einer ruhigen Minute dransetzen, muss aber leider noch etwas warten, bin noch im Konfirmationsstreess.

    Liebe Grüße

    Elke

  • YVONNE

    VIELEN DANK SILVI .
    KAN ICH NICHT DAS SCHIFFEN MIT DEM V5 MACHEN? UND MIT DEM ART 50?
    VIELEN DANK FUR EURE ANTWORT.

  • Wiebke

    Super – den Schnitt habe ich schon gespeichert, Stoff ist auch da – nun aber los !!
    Wird gerade noch rechtzeitig fertig vorm Sommer – wenn denn einer kommt.
    Vielen Dank für die Schnitte und Anleitungen !! Wiebke

  • Wiebke

    Hallo Silvi !
    Vielen Dank für die Nachricht. Meine neue aurora hat alle möglichen Stiche – auch für elastische Stoffe. Früher mit meiner gaaaaaanz alten mechanischen Maschine, ich nähe immer noch mal mit ihr- sonst “rostet” sie mir, habe ich auch immer den schmalen Zickzackstich genommen – das war noch zu Waldorfpuppenzeiten.
    Jetzt gehts aber bestimmt demnächst los mit T-Shirtnähen.
    Vielen Dank ! Wiebke

  • silvia Vogt

    Hallo Wiebke,
    ich habe ein ganz altes Berninaschätzchen, das ich über alles liebe. Jetzt bin ich natürlich nicht so informiert welche Stiche es bei der Aurora gibt. Vielleicht lesen hier ein paar Aurora Besitzerinnen mit, die Dir einen Tipp geben können. Auf meiner gibt es so eine Art Overlockstich, mit dem könnte ich mir vorstellen, dass es geht und mit einem kleinen Zickzackstich geht es immer. Vielleicht probiert Du einfach mal ein paar Stiche die Dir brauchbar erscheinen aus.
    liebe Grüße
    silvi

  • Wiebke

    hallo Silvi !
    Mit dieser tollen Anleitung werde ich mir wohl endlich auch mal die T-Shirts selbst nähen. Stoffe liegen schon länger bereit ( das geht wohl fast allen so ).
    Ich näh auf der aurora 450, da gibt es doch auch den elastischen Stich zum Versäubern oder ?
    Viele Grüße von Wiebke

  • Gertrud

    hallo Silvi,
    leider leide ich z.Zt. unter akuter Zeitnot doch da ich schon länger am liebsten selbstgenähte t-Shirts trage werde ich wohl bald anfangen.
    Gruss Gertrud

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team