Kreative Artikel zum Thema Nähen

100 und 1 Möglichkeit Teil 5

Liebe Leserinnen und Leser,

die vielen E-mails haben mir gezeigt, dass Sie die letzten Tage sehr fleißig waren und schon Shirts genäht haben.

Nun wie versprochen eine weitere, einfache aber wirkungsvolle Möglichkeit, einen Ausschnitt zu nähen.

Dieses mal habe ich mich für ein weisses Shirt aus einem herrlichen Strickstoff entschieden. Der Halsausschnitt ist mit einem vorgefalzten Satinschrägband (2cm breit) eingefasst. Das will ich Ihnen hier kurz zeigen.

Als Hingucker habe ich mir eine Taschenschleife ausgedacht. Auf der Seite wird eine kleine Tasche genäht und vorne zu einer Schleife drapiert. Eine weitere Anregung, wie man aus einem einfachen Grundschnitt mit wenigen Veränderungen jedes Mal ein anderes Modell zaubern kann.

Nun wünsche ich viel Spaß beim Nacharbeiten.

liebe Grüße

Ihre

Silvi Vogt

Sie starten nun wie im vorhergehenden Workshop beschrieben mit dem Zuschnitt des Shirts.

Nähen Sie eine Schulternaht zusammen

Bügeln sie zuallererst das Schrägband doppelt, so dass Sie bereits einen vorgebügelten Falz haben und sich an diesem orientieren können. Ich nähe das Schrägband in 2 Arbeitsschritten an. Wenn Sie sehr geübt sind, können Sie natürlich in einem Arbeitsgang nähen. Vielleicht besitzen Sie sogar den Schrägbandeinfasser Nr. 88 – mit diesem Zubehör benötigen Sie auch nur einen Arbeitsschritt. Der Einfasser wurde bereits in früheren Beiträgen von Susanne und Tatjana vorgestellt. Ich benutze keinen Einfasser, sondern steppe zuerst den Ausschnitt auf die untere Seite des Schrägbandes. Beim Aufnähen des Schrägbandes sollten Sie darauf achten, dass Sie den Halsausschnitt nicht ausdehnen

Nun bügle ich die obere Hälfte des Schrägbandes auf die rechte Seite des Ausschnittes. Zum Absteppen des Halsausschnittes wechsle ich auf den Berninafuss Nr. 5, stelle meine Nadel 2 Stufen nach rechts. Die kleine Nase des Fusses führe ich am Schrägband, so dass die Naht exact 2 mm innerhalb genäht wird. Sieht wirklich sehr schön aus

Auf der Rückseite haben Sie 2 Steppnähte

Vorne lediglich eine Ziernaht. Ich wähle hier gerne die Stichgröße 5 – das gefällt mir besser als ein kleiner Nähstich. Bügeln Sie den Halsausschnitt noch zum Abschluß, und schon sind Sie fertig. Das Satinband ist durch seinen schönen Glanz schon alleine eine ansprechende Dekoration. Und das war es schon – schneller geht es fast nicht mehr

Während Sie hier diese Arbeiten erledigen, erstelle ich Ihnen die Schnitt-Teile für die Taschen. Ab morgen können Sie sich die Taschen downloaden. Natürlich zeige ich Ihnen auch, wie sie aufgenäht werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Naehfan

    OK, Silvy, ich habe die Fotos gefunden und jetzt sehe ich genau das hinten tiefer geschnitten ist. Werde ich auch so machen. Morgen gehts Stöffle kaufen. Grüße

  • Naehfan

    Hallo Silvi, ich habe mir jetzt mein Schnitt ausgedruckt und wollte fragen, ob der Rückenausschnitt wirklich um so viel tiefer ist als der Vorderausschnitt.. Ist das nicht anderst rum besser? Ach bitte, könntest du uns ein Bild von der Rückenansicht zeigen? Grüße

  • Elisabeth

    Hallo Silvia,
    möchte den Rücken nicht so tief ausgeschnitten haben, gibt es dafür auch einen Schnitt.
    Oder soll ich mal drauflos schneiden!!!!!

    LG Elisabeth

  • Naehfan

    Wow, ich habe alles gefunden, was Frau so braucht, jetzt muß ich nur noch mein menne fragen was ich ändermuß damit das Testquadrar mit meinem drucker übereinstmmt. Nochmalt tausend Dank. Grüßle

  • Naehfan

    Toll, einfach toll beschrieben. Ich suche mir jetzt , wenn ich alles in Ruhe gelesen habe ob irgendwo eine Maßeinheit für die Größen dabei ist, sonst werde ich eben 2 unterschiedliche Größen ausdrucken müßen. Vielen herzlichen Dank für die große Mühe die Sie sich für uns gemacht haben. Grüße

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team