Kreative Artikel zum Thema Nähen

Der Münchner Hinterhofflohmarkt und seine Folgen

na da hatten wir ja mal wieder ein schön verregnetes Wochenende. Für die, die nicht aus München sind bzw. sich nicht mit den Hinterhofflohmärkten in München auskennen, war das vielleicht eine Überraschung. Wir Münchner Flohmärktler wissen, wenn Neuhausen die Hinterhöfe öffnet dann kommt der Regen. Das scheint schon eine feste Instanz zu sein.

Daher nutze ich immer den Haidhausener Hinterhofflohmarkt um die Spielkiste meiner Kleinen zu füllen und dazu noch durch die wunderbaren Hinterhöfe unserer Stadt zu schlendern.

Auch diesmal bin ich gut fündig geworden. Barbies und Campingbus für Barbies. Leider scheinen Barbie Kleidung wirklich Mangelware zu sein, oder sie überlebt die Spielzeit nicht. Jedenfalls sagte Mimi, das geht ja gar nicht, die hat ja nicht mal ein Höschen.

Das lass ich  mir natürlich nicht 2mal sagen und hab an dem Barbie-Mädchen Masse genommen.

Entstanden sind dann:

1 Kleid mit Fliege (Bügelmotiv in Form einer Fliege ausgeschnitten und aufgebügelt)

1 U-Höschen

1 Tütü (Marilou geht gerade selber ins Ballett, daher war das natürlich ganz oben auf der Wunschliste)

1 roter Rock mit Tiermotiven

Generell sollte man wie bei Applikationen die Stichbreite und den Stichabstand so klein wie möglich halten und am besten immer mit Vlies oder mit einem zweiten Stoff nähen, den man nacher rausschneidet. Sonst wird das transportieren des Stoffes bzw. das versäubern von der Unterhose (2 cm breites Kleidungsstück) wirklich zur Herausforderung.

Zum verschließen der Kleidungsstücke habe ich bei den Röcken ein Gummizug genommen und beim Kleid ein Klettverschluß.

Das Höschen ist angepasst und benötigt daher auch keinen Gummizug.

Zusätzlich habe ich einen Schlüsselanhänger in Form eines Pullis an den Ärmeln innen aufgetrennt, damit die Arme durchpassen und hinten längs aufgeschnitten, versäubert und mit Klettverschluß versehen.

Et voilà so einfach  ist es. Also wenn ihr daheim dem Töchterchen eine kleine Freude machen wollt, und sie gerne mit Puppen spielt, dann ist das wirklich ein nettes Geschenk, dass auch mal die Zahnfee vorbeibringen kann.

Mimi war auf jedenfall ein paar Stunden mit an und ausziehen der Puppen beschäftigt.

Ganz lieben Gruß aus München

Stefanie Hildebrandt

PS: Schnittmuster kann ich gerne zusenden, bitte teilt mir hierzu eure Email mit.

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Elisabeth

    Hallo Stefanie,

    So eine Nähmama war ich auch. Habe meinem Sohn für Big Jim Figuren einen Indianeranzug aus Fensterleder genäht, worauf sein Freund im Laden auch diesen Anzug kaufen wollte.
    LG Elisabeth

    • shildebrandt

      Hallo Elisabeth,

      wow, ein Indianerkostüm in der Grösse! Hut ab. Das ist wirklich nicht einfach und eine sehr schöne Idee !

      Der Big Jim der fehlt uns noch. Auf den Flohmärkten findet man fast nur Barbies oder sehr angeschlagene Kens bzw. Jims…
      Schätze mal der muss zum Geburtstag im September her, wenn sie weiter mit soviel Freude spielt.

      Ganz liebe Grüsse und einen schönen Abend!

      Stefanie

  • Susanne Menne

    Hallo Gabriela,

    toll, Deine Puppenkleider. Ich weiss, wie “friemelig” es ist, solche Miniaturstücke zu nähen. Sie sind Dir sehr gut gelungen.

    Liebe Grüsse
    Susanne

    • shildebrandt

      Hallo liebe Susanne,

      lieben Dank.. war in der Tat etwas friemelig, aber sie hatte es sich wirklich verdient, und das strahlen auf dem Gesicht ist der beste Ansporn.

      Und erst recht wenn ich dann sehe was ihr tolle Sachen näht. Das möchte ich auch mal alles können 😀 Tolle Arbeiten!

      lieben Gruß und noch eine schöne Woche.. bin schon gespannt auf deine nächsten Artikel 😉

      Stefanie

  • Gabriela Arnold

    Hallo Stefanie

    Schön, dass es auch noch solche Mütter gibt, die sich mit diesen kleinen Kleidern abmühen, um Ihren Töchtern eine Freude zu bereiten. Ich selber bin auch eine Tochter mit einer solch lieben Mami. Was hat die immer unsere Wünsche erfüllt. Ueber Nacht wurde ein ganze Garderobe genäht, gestrickt und gehäkelt.

    Ich selber kam nicht oft in die Situation Puppenkleider zu nähen. Von mir waren viele schöne Kleidchen noch vorhanden und die reichten für meine Tochter.

    Deine Kleidchen sind wirklich toll geworden.

    Grüsse Gabriela Arnold

    • shildebrandt

      Hallo Gabriela,

      vielen Dank für das Kompliment und dass du deine schönen Erinnerungen mit uns teilst. Ich hoffe meine Tochter kann eines Tages diese Kleider auch an ihre Familie mit wunderbaren Erinnerungen weitergeben.

      Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend 🙂

      Ganz liebe Grüsse

      Stefanie

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team