Kreative Artikel zum Thema Sticken

V6-Schneckenworkshop Teil 8

An vielen Emails mit Anhang sehe ich, dass Ihr das alle ganz, ganz toll macht und wunderbar vorankommt.

Dann wollen wir heute schnell weiter fortfahren, damit Ihr dann auch irgendwann mal endlich das fertige Stickmotiv vor Euch habt.

Eure Schnecke sieht ja nun etwa so aus:

Beim genauen Betrachten könnt Ihr erkennen, dass die beiden gelben Blütenmittelpunkte nicht mehr auf den rosa Blüten liegen, sondern unter den gestickten Flächen.

Eigentlich müsste die gelbe Farbe genau zwischen rosa Blüten und grauem Schneckenkörper eingefügt sein.

Wenn wir aber rechts auf die Farbleiste klicken, können wir keine einzelnen Felder anklicken, es ist alles, was zu der Gesamtapplikation gehört, blau unterlegt und gruppiert.

Hier kommt wieder “Trick 17” zum Einsatz, wir zerlegen die Applikation, klickt jetzt also bitte alle mal auf das “Zerlegen”-Werkzeug.

Jetzt merkt Ihr, dass die einzelnen Satinstiche und Deckstiche einzeln aufrufbar sind, die darunter liegenden Applikationsstiche wie Platzierungsstich, Feststeppstich usw.  sind immer noch gruppert, das lassen wir auch so.

Sucht Euch jetzt also die beiden gelben Blütenmittelpunkte in der Farbleiste und zieht sie vor die Schneckenspirale.

Bei der Gelegenheit zieht Ihr auch gleich beide rosa Blütenumrandungen zusammen, holt also die etwas weiter oben Liegende herunter zu dem anderen Blütenblatt. Dann habt Ihr nicht so viele Farbwechsel.

Ihr seht sicher am Farbfilm, dass vor den Deckstichen wie Spirale, Schnecke und Blütenblatt trotzdem viele verschiedene Farbwechsel kommen.

Das stört uns jedoch nicht und wir werden das auch nicht zusammenfassen oder ändern, denn für die Applikationen ist es wichtig, dass die Stickmaschine nach jedem einzelnen Stickschritt anhält, damit Stoff aufgelegt, weggeschnitten, versäubert usw. werden kann. Ihr müsst nicht jedes Mal eine neue Stickgarnfarbe einfädeln, das kann alles in der gleichen Farbe gestickt werden, wie dann später die obersten Stiche auch sind, also zum Beispiel Grau für den Schneckenkörper.

Aber die Maschine hält nicht an, wenn Ihr alle Schritte in der gleichen Farbe digitalisiert.

Nächste Woche geht es dann an die Kleinigkeiten, wie Augen, Mund und Hörner der Schnecke. ich denke, Ihr habt es bald geschafft 🙂 Deshalb gibt es heute auch keine Hausaufgaben auf 😉

Ein schönes Wochenende für Euch alle und liebe Grüße

Eure Tatjana

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Renate Freudenberg

    Liebe Tatjana,
    auch komme prima mit und kann es kaum erwarten, dass es weitergeht…..
    Liebe Grüße
    Renate

  • Tatjana

    Hallo Sandra,
    natürlich speichere ich ständig zwischendurch ab.
    Ich erwähne es nur nicht immer extra, ich gehe in diesem Workshop auf viel Neues ein, aber ich kann nicht mehr auf alles immer wieder eingehen, das würde den Platz sprengen.

    Ich gehe jedoch davon aus, dass jeder selbst sein Muster regelmäßig abspeichert bzw. seine V6 so eingerichtet hat, dass das Muster nach einem selbst zu bestimmenden Zeitraum automatisch neu abgespeichert wird.

    Viele liebe Grüße
    Tatjana

  • Sandra

    Endlich finde ich Zeit den tollen Workshop anzufangen. Entdecke dabei Funktionen die ich noch nie gebraucht habe. Bin jetzt beim Teil 4 und nach dem Mittag mache ich weiter……:-)
    Doch etwas fällt mir auf: Tatjana speicherst du die Datei zwischen durch nie ab? Also ich mache es….mann weiss ja nie……auch während dem Arbeiten.
    Ansonsten einfach super
    Vielen Dank

  • Christina

    Hallo Tatjana,

    danke nochmal, dass du dir meine Stickdatei angeschaut hast. Und vielen, vielen Dank für das tolle Tutorial.
    Gerade als Anfängerin ist es schwer sich in die Software einzuarbeiten. Ich mache noch nebenbei die Übungen aus der Bernina Software und mittlerweile hab ich einen guten Überblick über die Funktionen.

    Also nochmal vielen Dank für dein großes Engagement.

    Beste Grüße,
    Christina

  • Janne

    Vielen Dank, Tatjana, hat bisher wunderbar geklappt.
    Bei genauerer Betrachtung schauen bei mir auch die Zacken des Befestigungsstichs
    ein klein wenig unter der Satinraupe der Spirale hervor.
    Wie und wo kann ich diesen Stich in der Breite verändern?
    Da ich das schon öfter bemerkt habe, ist das sicher eine Grundeinstellung, die
    geändert werden muß – finde aber nicht den Menü-Punkt dafür.
    Kann mir jemand helfen?
    Viele Grüße
    Janne

  • Erika

    Liebe Tatjana,
    super, auf Trick 17 wäre ich nicht gekommen, bei mir sieht man bei der Spirale die Unterlagsfäden durch. Da werde ich mit Zerlegen mal versuchen, die kleiner zu machen. Vielen Dank, Dein Workshop ist sehr spannend und lehrreich.
    Erika

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team