Kreative Artikel zum Thema Nähen

Geblendet von so viel Blende!

Heute geht es weiter mit dem Feenkleid.

Zunächst bereite ich das Paspelband vor. Mittlerweile gibt es diese ja in vielen Farb- und Mustervarianten fertig zu kaufen. Wenn man sie aber selbst aus dem passendem Stoff, der vielleicht schon an anderer Stelle innerhalb des Nähprojekts verwendet wurde, fertigen kann, dann ist das das I-Tüpfelchen bei einem selbst genähten Stück. Und vor allem geht es so einfach!

Zunächst lege ich die Schnur mittig auf meinen Schrägstreifen auf. Ich hatte gerade keine passende “nackte” Schnur zur Hand, weshalb ich kurzerhand eine weiße Paspel eingenäht habe.

Nun schließe ich den Streifen und fixiere die Öffnung mit einigen Stecknadeln. Die Schnur liegt genau im Stoffbruch:

Ich stelle die Nadelposition ganz nach rechts und setze den Strickwarenfuß Nummer 12 c ein. Jetzt nähe ich die Paspel mit großen Stichen zusammen. Die Schnur gleitet dabei perfekt unter der Rille des Fußes durch.

Schiefe Paspeln gehören mit diesem Fuß der Vergangenheit an!

Das Ergebnis könnte man perfekter nicht kaufen. Und die Paspel ist auch noch aus dem gleichen Stoff, wie ich sie später beim Gürtel für den Blütenrock verwenden werde!

Nun schneide ich ein entsprechend großes Stück Tüll, das ich mit dem Kräusler in Falten lege.

Auf meine vorbereitete Blende stecke ich zunächst die Paspelschnur…

… dann den Tüll:

Und nun nähe ich alles mit dem Fuß Nummer 12 c zusammen. Auch hier gleitet die Schnur exakt unter der Rille des Fußes durch – und das, obwohl der Tüll dazwischen liegt! Die Nadelposition muss nach Bedarf nach rechts verändert werden.

Nun die Nahtzugaben versäubern und nach hinten umschlagen. Blende bügeln, aber keinesfalls den Tüll mitbügeln, da er schon bei geringer Hitze schmilzt!

Jetzt stecke ich die Blende exakt auf die Nahtzugabe des Kleides…

… und nähe Sie mit dem Zierstich Nummer 641 am Kleid fest.

Mehr aus dem Feenland und dem Zauberreich der 580 folgt in Kürze!

Bis dahin herzliche Grüße

Ihre

Claudia Geiser

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • cgeiser

    … das finde ich auch. Viel mehr geht da nicht mehr! Aber für kleine Feen kann es nie genug Tüll, Rüsche, Schleife, Zierstich, und, und, und… sein!

    Liebe Grüße
    Claudia

  • Ursula Gottschall

    Paspel und Tüllrüsche zusammen sind fast schon feenhafter Overkill – aber ein schöner!

    Viele Grüße
    Ursula

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team