Kreative Artikel zum Thema Quilten

Quiltreise nach Russland 4

Die Kirchtürme russisch-orthodoxer Kirchen und Klöster sind imposant. Die beliebten Fotomotive ziehen meist den Blick auf sich …

… wenn sich da nicht eine kleine Konkurrentin auf vier Pfoten ins Bild schleicht.

Schleichen ist in diesen exclusiven Stiefeletten wohl nicht angesagt, eher ein Stöckeln über die Trottoirs der Twerskaya, einem der teuren Haupteinkaufsboulevards Moskaus mit sechs Spuren für den Autoverkehr. Vorbei an Rathaus, Nobelhotels und eleganten Boutiquen …

… machen wir einen Stopp in Nr. 14:  bei Jelissejew Feinkost findet man nahezu alles, was das Herz begehrt …

… seit 1901 (mit Unterbrechungen) und natürlich zu entsprechenden Preisen.

Aber wir, Pia, Julia Iwanowa und ich, ergötzen uns lieber …

… an шампанское (shampanskoe) und musikalischen Darbietungen bei der Vernissage …

… der Gobelin Triennale, die im Brothaus des Schlosses Zarizyno stattfindet.

Dies ist ein spektakuläres Werk der Sankt Petersburger Textilkünstlerin Elena Tkachenko …

… die mir hier von der Rückseite her ein paar Hinweise auf die von ihr entwickelte Technik gibt. So etwas habe ich noch nie gesehen und ich bin begeistert, wie sie Hunderte von Metern an Fäden derart elegant in Form bringt.

Schlendern wir weiter durch die Ausstellung der Gobelins …

… und treffen auf die beiden lettischen Textilkünstlerinnen Aina Muze und Elina Lusis-Grinberga, die, als ausgebildete Weberinnen hier teilnehmen, sich aber beide auch auf Quilts spezialisiert haben.

Die Ausstellung zeigt viele Spielarten der Bildweberei, auch Gobelin genannt.

Doch dann müssen wir irgendwann dem Schloss Zarizyno den Rücken kehren …

… und beschliessen, den Abend gemütlich zu beenden …

… denn am nächsten Morgen steht ein Tagesausflug nach Vladimir und Susdal auf unserem Programm.

Für die rund 150 km lange Fahrt im Minibus haben wir Optimisten etwa 2,5 Stunden geplant, aber …

… die Überlandstrasse führt durch viele kleine Orte mit Ampeln und ist total verstopft.

Die Fahrt zieht sich, Vladimir wird gestrichen und nach etwa fünf Stunden erreichen wir Susdal.

Im Freilichtmuseum entdecken wir …

… mal wieder die textilen Traditionen Russlands …

… gepatchte und gequiltete Bettdecken und …

… das Arbeitsgerät.

Auf dem Areal des Klosters …

…. die nächste Entdeckung: Ein Patchworkgeschäft, das auch Zeitschriften führt. Und in dieser ist Pias Mystery drin!

Man könnte auch …

… allerhand einkaufen!

Wir umrunden Susdal und fahren zum Kreml, dem historischen befestigten Zentrum mit Markt und Kirchen.  Auf dem Fussweg dorthin die nächste Überraschung:

Trotz wenig Zeit können wir an diesem Stand …

… doch nicht einfach so vorbei gehen!

Schnell noch ein Blick in die Kirche auf die Ikonostase …

… und vor der Rückfahrt braucht jeder noch einen Tee und ein paar Blini (Eierkuchen) im hübsch ausgestatteten “Klosterstübchen” …

… denn es wird spannend: Schaffen wir es noch rechtzeitig zum Nachtzug nach Sankt Petersburg, der im Leningrader Bahnhof mitten in Moskau um 23.50 Uhr abfährt?

Zum 1. Teil des Reiseberichts geht es hier: https://blog.bernina.com/de/2011/10/quiltreise-nach-russland-1/

Zum 2. Teil des Reiseberichts geht es hier: https://blog.bernina.com/de/2011/10/quiltreise-nach-russland-2/

Zum 3. Teil des Reiseberichts geht es hier: https://blog.bernina.com/de/2011/10/quiltreise-nach-russland-3/

Zum 5. Teil des Reiseberichts geht es hier: https://blog.bernina.com/de/2011/11/quiltreise-nach-russland-5/

Zum 6. Teil des Reiseberichts geht es hier: https://blog.bernina.com/de/2011/11/quiltreise-nach-russland-6/

Zum 7. Teil des Reiseberichts geht es hier: https://blog.bernina.com/de/2011/12/quiltreise-nach-russland-7/

Für weitere Bilder und Infos besuchen Sie bitte meine Website www.quiltsundmehr.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

10 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sarah Schultz

    Hallo Lorchen, (hi hi hi)
    wie gehts? So trifft man sich wieder.
    Liebe Grüsse
    Sarah

  • Lorchen

    Ach Pia, ich glaube viele Blog Leser würden sehr gerne mit dir tauschen und bei den Kreativtagen sein, auch wenn dabei das Blog lesen vorübergehend zu kurz kommt.

  • Pia welsch

    Schön,dass ihr alle Zeit habt Bilder zu gucken:-))…wir schufften hier im Creativ Center bei den Kreativtagen und das fast rund um die Uhr! Bilder folgen in der nächsten Woche…

  • gheinz

    Dear All from England,
    What a pleasure to read your postings – really nice! Did you spot your ‘freedom pieces’ in part 1 or 3?
    Alicia, I know you have a background in photography. I will pass on your compliments to Wolfgang who took most of our pics. He will be very glad about!
    Best wishes,
    Gudrun

  • Lorchen

    Hello Alicia! Very nice to see you here!! Our pieces are travelling together, but not on the same background sheet. 🙂
    Gudrun, ich werde geduldig warten und unterdessen an meinem Projekt ‘Advent mit roter Seide für Susanne’ arbeiten.
    Wolfgang, hier wird auch manchmal ‘aufgebretzelt’ was das Zeug hält, aber meistens nur bei Solo-Austellungen.

    Lorchen

  • gheinz

    hallo lorchen,
    also … wiederholen darfst du dich sehr gerne, vielen dank! aber, ob wir den zug noch erwischen … ja, da musst du schon noch ein wenig geduld haben bis zum nächsten teil … ich bedaure 🙂
    liebe grüsse
    gudrun

  • Wolfgang Heinz

    Hallo Lorchen, Blogger schafen nicht und sind hoffentlich doch ausgeschlafen.
    Zu Deiner Frage: Die junge Dame ist nach meiner Vermutung eine Teilnehmerin an der Gobelinausstellung, denn eine Reihe von Künstlern war zu diesem Ereignis angereist, “aufgebrezelt” und es wurde wie wild vor der eigenen Arbeit fotografiert. Viele hatten auch von ihren Angehörigen Blumen zum Ereignis geschenkt bekommen und wir haben ein neues Wort gelernt: “шампанское”, gereicht in Gläsern ein Genuss.
    Herzliche Grüße nach GB.

  • Lorchen

    Na, und habt ihr den Zug noch erwischt?? Und wo hat die junge Dame im Hintergrund das tolle rot-weiße Minikleid her?? Ich wiederhole mich zwar, aber: Vielen Dank für die tollen Bilder!

    Lorchen

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team